1. ingame
  2. Gaming News
  3. FIFA 22

FIFA 22: Silver Stars bestätigt – Darum sorgt das neue Event für Stress

Erstellt:

Von: Henrik Janssen

In FIFA 22 hat EA wieder eine Promo gestartet. Fans sind über die neuen Silver Stars aber alles andere als happy. Im Netz werden sie gegen das Event laut.

Vancouver, Kanada - Der FIFA Ultimate Team-Modus von EA ist mit einer großen Spielerschaft einer der erfolgreichsten Spielmodi der vergangenen Jahre in der Gaming-Branche. Entsprechend hoch ist die Messlatte für EA bei neuen Events und Promos. Mit den Silver Stars wollte man in FIFA 22 etwas kreativ werden, doch das Konzept kommt bei den Fans alles andere als gut an. Viele meinen sogar, es wäre „die schlechteste Promo aller Zeiten.“ Wir zeigen euch, was Spieler an den Silver Stars von FIFA 22 kritisieren.

Name des SpielsFIFA 22
Release (Datum der Erstveröffentlichung)1. Oktober 2021
Publisher (Herausgeber)Electronic Arts
SerieFIFA
PlattformenPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC, Google Stadia
EntwicklerEA Sports
GenreFußballsimulation

FIFA 22: Silver Stars in Ultimate Team erschienen – So funktioniert das neue Event von EA

Silver Stars-Event in FIFA 22: EA legte in diesem noch jungen Jahr bereits gut vor. Im Januar erschien das wohl größte Event in ganz Ultimate Team. Das Team of the Year stattete 12 Spieler mit enorm verstärkten Sonderkarten aus. Auch die darauffolgenden Future Stars fanden bei der FIFA 22-Community großen Anklang. Was danach passierte, sorgte jedoch für einiges an Unruhe.

Während ein Großteil der Spielerschaft auf die bereits geleakten FUT Captains wartete, entschied sich EA für einen anderen Weg. So veröffentlichte EA die Silver Stars in FIFA 22. Dabei handelt es sich um einige Talente der Fußballwelt, die eine starke Sonderkarte in Ultimate Team erhalten, welche die Silver-Qualität der Karte nicht übersteigt.

FIFA 22 SIlver Stars Karten Pogba De bruyne
FIFA 22: „Schlechteste Promo aller Zeiten“ – Fans hassen neue Silver Stars © EA Sports / Futbin.com

So passiert mit Elanga (Manchester United) und Reinier (Borussia Dortmund). Allerdings sind junge Talente nicht die einzigen Spieler, die für EA bei der Auswahl der Silver Stars interessant waren. So erhielten mit Paul Pogba (Manchester United) und Kevin de Bruyne (Manchester City) zwei gestandene Weltspieler ebenfalls Silber-Karten zum Event, welche Spieler sich per SBC freischalten können.

FIFA 22: „Schlechteste Promo aller Zeiten“ – Aus diesem Grund kommen die Silver Stars nicht gut an

Spielerschaft unzufrieden mit Event: Nach Veröffentlichung der Silver Stars schaute man in viele verblüffte Gesichter. Die FIFA-Community wusste nicht so recht, weshalb EA sich für diese Art der Promo in FIFA 22 entschieden hatte. Der Unmut wurde größer. In den sozialen Medien findet man zu einem Großteil negative Kommentare zu den Silver Stars.

Dabei gibt es verschiedene Gründe. Zum einen sind die Silver Star-Karten nicht wirklich zu gebrauchen. Die bereits erwähnten Paul Pogba und Kevin de Bruyne besitzen beide jeweils bessere Sonderkarten in FIFA 22. Zudem ist der Preis der Silver-Stars SBC fast so teuer wie die bessere und herkömmliche Gold-Karte der beiden Spieler.

FIFA 22 nähert sich dem Endgame: Der wohl größte Kritikpunkt an den Karten war der Zeitraum der Veröffentlichung. Mittlerweile befindet sich FIFA 22 im sogenannten Endgame. In der Weekend League trifft man nur noch auf Teams mit mehreren Icons oder anderen teuren Karten. Die Silver Stars haben mit einem Rating von nur 74 keine Daseinsberechtigung in der Meta von FIFA 22. Aus diesen Gründen werden die Silver Stars als „schlechteste Promo aller Zeiten“ tituliert. Die Unzufriedenheit über FIFA 22 ist auch EliasN97 anzumerken. Der Twitch-Streamer sprach über ein mögliches Ende seiner FIFA-Laufbahn.

Auch interessant