Neue Spielstätten für FIFA 22

FIFA 22 Stadien: Alle Arenen und Spielstätten in der kompletten Liste

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

In FIFA 22 werdet ihr wieder in zahlreichen neuen Stadien spielen können. Wir zeigen euch die Liste aller Stadien für FIFA 22 und die Arenen, die fehlen werden.

Vancouver – Am 01. Oktober erscheint FIFA 22 für alle Spieler:innen. In der Fußballsimulation werdet ihr natürlich wieder in echten Stadien spielen können, die ihr ansonsten aus der Bundesliga, La Liga oder weiteren Top-Ligen kennt. Ein Leak zeigt bereits neue Stadien, die erstmalig in FIFA 22 verfügbar sein werden. Wir geben euch hier die Übersicht über alle Stadien, die in FIFA 22 verfügbar sind und verraten, welche Arenen fehlen werden.

Name des SpielsFIFA 22
Release 01. Oktober 2021
PublisherElectronic Arts
SerieFIFA
PlattformenPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC, Google Stadia
EntwicklerEA Sports
GenreFußballsimulation

FIFA 22: Leak zeigt zwölf neue Stadien – Zwei aus der Bundesliga dabei

Laut einem Leak sind zwölf neue Stadien für FIFA 22 geplant. Sie wurden schon vor etwa einem Monat geleakt und gelten mehr oder weniger als bestätigt. Mit dabei sind auch zwei Stadien aus der Bundesliga, die nun endlich ausgewählt werden können. Alle neuen Stadien laut des Leaks sind:

  • SC-Stadion in Freiburg, Deutschland (SC Freiburg)
  • Schüco Arena in Bielefeld, Deutschland (DSC Arminia Bielefeld)
  • Brentford Community Stadium in London, England (Brentford FC)
  • Carrow Road in Norwich, England (Norwich City)
  • Estádio da Luz Lissabon, Portugal (Benfica Lissabon)
  • Estádio do Dragão in Porto, Portugal (FC Porto)
  • Bisher unbestätigt: Estadio El Sadar in Pamplona, Spanien (CA Osasuna)
  • Estadio Ramón de Carranza in Cádiz, Spanien (FC Cadiz)
  • Bisher unbestätigt: Philips Stadion in Eindhoven (PSV Eindhoven)
  • Bisher unbestätigt: Gazprom Arena in Sankt Petersburg, Russland (Zenit St. Petersburg)
  • Bisher unbestätigt: Banc of California Stadium in Los Angeles, USA (Los Angeles FC)
  • Bisher unbestätigt: La Bombonera in Buenos Aires, Argentinien (Boca Juniors)

Betroffen sind hier vor allem kleinere Stadien. Das liegt daran, dass die meisten großen Stadien bereits im Spiel sind. Allerdings kommt mit der Gazprom Arena aus Sankt Petersburg eine große Arena ins Spiel, die sogar Austragungsstätte der diesjährigen EM war. Außerdem geht das legendäre La Bombonera aus Buenos Aires zurück, da EA Sports endlich wieder die Lizenz besitzt.

FIFA 22 Stadien: Diese Arenen aus der Bundesliga und 2. Bundesliga sind dabei

Mit der Berücksichtigung der zwei neuen Stadien, die geleakt worden sind, haben 15 der 18 Bundesligisten ihr Fußballstadion auch in FIFA 22 zur Auswahl. Nur die Stadien vom FC Bayern, VfL Bochum und Greuther Fürth fehlen. Folgende Stadien aus der ersten Bundesliga sind dabei:

  • BayArena in Leverkusen (Bayer Leverkusen)
  • Borussia-Park in Mönchengladbach (Borussia Mönchengladbach)
  • Deutsche Bank Park in Frankfurt (Eintracht Frankfurt)
  • Mercedes-Benz Arena in Stuttgart (VfB Stuttgart)
  • Olympiastadion in Berlin (Hertha BSC)
  • Opel Arena in Mainz (1. FSV Mainz 05)
  • PreZero Arena in Sinsheim (TSG 1899 Hoffenheim)
  • Red Bull Arena in Leipzig (RB Leipzig)
  • RheinEnergieStadion in Köln (1. FC Köln)
  • SC-Stadion in Freiburg (SC Freiburg)
  • Schüco Arena in Bielefeld (DSC Arminia Bielefeld)
  • Signal Iduna Park in Dortmund (Borussia Dortmund)
  • Stadion an der alten Försterei in Berlin (Union Berlin)
  • Volkswagen Arena in Wolfsburg (VfL Wolfsburg)
  • WWK Arena in Augsburg (FC Augsburg)
In FIFA 22 gibt es erstmalig das Stadion von Benfica Lissabon.

Auch in der zweiten Liga sind einige Stadien vertreten. Das liegt unter anderem daran, dass in der vergangenen Saison zwei Vereine abgestiegen sind, die beide ihr Stadion in FIFA bereits besitzen. Folgende sieben Stadien aus der 2. Bundesliga sind dabei:

  • Benteler-Arena in Paderborn (SC Paderborn)
  • Düsseldorf-Arena in Düsseldorf (Fortuna Düsseldorf)
  • HDI-Arena in Hannover (Hannover 96)
  • Max-Morlock-Stadion in Nürnberg (1. FC Nürnberg)
  • Veltins-Arena in Gelsenkirchen (FC Schalke 04)
  • Volksparkstadion in Hamburg (Hamburger SV)
  • Wohninvest Weserstadion in Bremen (Werder Bremen)

FIFA 22 Stadien: Diese Arenen aus der Premier League und der EFL Championship sind dabei

Alle Vereine aus der Premier League werden in FIFA 22 in ihren echten Stadien spielen. Wollt ihr also eine Karriere in der Premier League starten, dann habt ihr bei den Stadien die volle Auswahl. Folgende Arenen aus der englischen Premier League sind dabei:

  • Anfield in Liverpool (FC Liverpool)
  • Brentford Community Stadium in London (FC Brentford)
  • Carrow Road in Norwich (Norwich City)
  • Elland Road in Leeds (Leeds United)
  • Emirates Stadium in London (FC Arsenal)
  • Etihad Stadium in Manchester (Manchester City)
  • Goodison Park in Liverpool (FC Everton)
  • King Power Stadium in Leicester (Leicester City)
  • London Stadium in London (West Ham United)
  • Molineux Stadium in Wolverhampton (Wolverhampton Wanderers)
  • Old Trafford in Manchester (Manchester United)
  • Selhurst Park in London (Crystal Palace)
  • St. James‘ Park in Newcastle (Newcastle United)
  • St. Mary‘s Stadium in Southhampton (Southampton)
  • Stamford Bridge in London (FC Chelsea)
  • The Amex Stadium in Brighton (Brighton & Hove)
  • The Hawthorns in Sandwell (West Bromwich)
  • Tottenham Hotspur Stadium in London (Tottenham Hotspur)
  • Turf Moor in Burnley (FC Burnley)
  • Villa Park in Birmingham (Aston Villa)
  • Wembley Stadium in London (Nationalmannschaft)

Es gibt aber auch 13 Stadien in FIFA 22, die von Vereinen der zweiten englischen Liga bespielt werden. Sie sind teilweise genauso groß, wie Stadien aus der ersten Liga. Wir geben euch hier die Übersicht:

  • Bramall Lane in Sheffield (Sheffield United)
  • Craven Cottage in London (FC Fulham)
  • Cardiff City Stadium in Cardiff (Cardiff City)
  • Fratton Park in Portsmouth (FC Portsmouth)
  • KCOM Stadium in Kingston upon Hull (Hull City)
  • John Smith‘s Stadium in Huddersfield (Huddersfield Town)
  • Kiyan Prince Foundation Stadium in London (Queens Park Rangers)
  • Liberty Stadium in Swansea (Swansea City)
  • Riverside Stadium in Middelsbrough (FC Middlesbrough)
  • Stadium of Light in Sunderland (AFC Sunderland)
  • Britannia Stadium in Stoke-on-Trent (Stoke City)
  • Vicarage Road in Watford (FC Watford)
  • Vitality Stadium in Bournemouth (AFC Bournemouth)

FIFA 22 Stadien: Diese Arenen aus La Liga und La Liga 2 sind dabei

Insgesamt gibt es 17 der 20 Stadien der spanischen La Liga. Einzig die Vereine Osasuna, Elche und FC Barcelona müssen ihre Spiele in FIFA 22 in fremden Stadien austragen. Das heißt, dass das legendäre Camp Nou in Barcelona auch in diesem Teil fehlen wird. Selbst etwas kleinere Vereine haben im neusten Teil ihre Spielstätten. Ganz neu dazu gekommen ist das Stadion vom FC Cadiz. Hier findet ihr alle Stadien:

  • Coliseum Alfonso Pérez in Madrid (FC Getafe)
  • Estadio ABANCA-Balaídos in Vigo (Celta Vigo)
  • Estadio Benito Villamarín in Sevilla (Betis Sevilla)
  • Estadio Ciutat de València in Valencia (Levante)
  • Estadio de la Cerámica in Villarreal (FC Villareal)
  • Estadio de Mendizorroza in Vitoria-Gasteiz (Deportivo Alaves)
  • Estadio de Vallecas in Madrid (Rayo Vallecano)
  • Estadio Mestalla in Valencia (FC Valencia)
  • Estadio Nuevo Los Cármenes in Granada (FC Granada)
  • Estradio Nuevo Mirandilla in Cadiz (FC Cadiz)
  • Estadio San Mamés in Bilbao (Athletic Bilbao)
  • Estadio Santiago Bernabéu in Madrid (Real Madrid)
  • Ramón Sánchez-Pizjuán in Sevilla (FC Sevilla)
  • RCDE Stadium in Barcelona (Espanyol Barcelona)
  • Reale Arena in San Sebastian (Real Sociedad)
  • Wanda Metropolitano in Madrid (Atletico Madrid)
  • Visit Mallorca Estadi in Palma de Mallorca (RCD Mallorca)

Selbst in der zweiten spanischen Liga gibt es zumindest einige Stadien, die ihr wählen könnt. Dazu gehört unter anderem ein Stadion auf der Urlaubsinsel Gran Canaria und die Stadien der beiden Absteiger Eibar und Valladolid. Das ist die Liste:

  • Estadio El Alcoraz in Huesca (SD Huesca)
  • Estadio de Gran Canaria in Las Palmas de Gran Canaria (UD Las Palmas)
  • Estadio José Zorrilla in Valladolid (Real Valladolid)
  • Estadi Municipal de Montilivi in Girona (FC Girona)
  • Estadio La Rosaleda in Malaga (FC Málaga)
  • Municipal de Butarque in Leganes (CD Leganés)
  • Municipal de Ipurua in Eibar (SD Eibar)

FIFA 22 Stadien: Diese Arenen aus der Ligue 1 sind dabei

In der französischen Liga gibt es nur drei Stadien, die den Weg auch in FIFA 22 gefunden haben. Generell waren schon in der Vergangenheit die Stadien-Auswahl in Frankreich nicht sehr groß. Folgende Stadien sind dieses Mal dabei:

  • Groupama Stadium in Lyon (Olympique Lyonnais)
  • Orange Vélodrome in Marseille (Olympique de Marseille)
  • Parc des Princes in Paris (Paris Saint Germain)

FIFA 22 Stadien: Diese Arenen aus der Serie A sind dabei

In der italienischen Liga beschränkt sich die Auswahl auf genau ein Stadion. Generell kämpft EA aktuell stark um die Rechte der Vereine aus Italien. Vier Top-Clubs werden deshalb in FIFA 22 fehlen. Folgendes Stadion ist in FIFA 22 verfügbar:

  • San Siro (Giuseppe-Meazza-Stadion) in Mailand ( Inter Mailand und AC Mailand)

FIFA 22 Stadien: Diese Arenen aus der MLS sind dabei

Die Fußballliga aus den USA und Kanada bietet noch neben den europäischen Top-Ligen die größte Auswahl bei den Stadien. Hier könnt ihr immerhin zwischen sechs unterschiedlichen Stadien wählen, die überall in Nordamerika verteilt stehen. Folgende Arenen sind zur Auswahl:

  • BC Place Stadium in Vancouver (Vancouver Whitecaps)
  • Lumen Field in Seattle (Seattle Sounders FC)
  • Dignity Health Sports Park in Los Angeles (LA Galaxy)
  • Mercedes-Benz Stadium in Atlanta (Atlanta United FC)
  • Providence Park in Portland (Portland Timbers)
  • Red Bull Arena in Harrison (New York Red Bulls)

FIFA 22 Stadien: Diese Arenen aus dem Rest der Welt sind dabei

Neben den Stadien der Top-Ligen gibt es noch vereinzelt weitere Stadien aus den unterschiedlichsten Ländern. Dazu gehören unter anderem Arenen aus den Niederlanden, der Türkei oder Mexiko. Wir listen euch alle verbleibenden Stadien auf:

  • Donbass Arena in Donezk, Ukraine (Schachtar Donezk)
  • Atatürk Olimpiyat Stadı in Istanbul, Türkei (Türkische Nationalmannschaft)
  • Estádio da Luz in Lissabon, Portugal (Benfica Lissabon)
  • Estádio do Dragão in Porto, Portugal (FC Porto)
  • Otkritie Arena in Moskau, Russland (FK Spartak Moskva)
  • Johan Cruijff Arena in Amsterdam, Niederlande (Ajax Amsterdam)
  • King Abdullah Sports City in Dschidda, Saudi-Arabien (Al-Ahli SC und Al-Ittihad FC)
  • King Fahd Stadium in Riad, Saudi-Arabien (Al-Shabab und Al-Hilal)
  • Panasonic Stadium Suita in Suita, Japan (Gamba Osaka)
  • Estadio Azteca in Mexiko City, Mexiko (CF América und CD Cruz Azul)
  • Estadio Libertadores de América in Buenos Aires, Argentinien (CA Independiente)
  • Estadio Presidente Perón in Buenos Aires, Argentinien (RC Avellaneda)

FIFA 22: Diese generischen Stadien gibt es

Neben den zahlreichen Stadien, die es auch in der Wirklichkeit gibt, kommen in FIFA 22 noch zahlreiche generische Spielstätten dazu. Dort könnt ihr also mit Vereinen spielen, die in FIFA 22 kein echtes Stadion haben. Folgende Arenen gibt es:

  • Al Jayeed Stadium
  • Aloha Park
  • Arena del Centenario
  • Arena D‘Oro
  • Court Lane
  • Crown Lane
  • Eastpoint Arena
  • El Grandioso
  • El Libertador
  • Estadio de las Artes
  • Estadio El Medio
  • Estadio Presidente G.Lopes
  • Euro Park
  • FIFAe-Stadion
  • Forest Park Stadium
  • FUT-Stadion (nur in FUT)
  • Ivy Lane
  • Molton Road
  • O Dromo
  • Sanderson Park
  • Stade Municipal
  • Stadio Classico
  • Stadion 23. Maj
  • Stadion Europa
  • Stadion Hanguk
  • Stadion Neder
  • Stadion Olympik
  • Town Park
  • Union Park Stadium
  • Waldstadion

Ihr werdet in FIFA 22 also ziemlich viel Auswahl bei den Stadien haben. Allerdings wird die Auswahl immer geringer, je kleiner die Liga wird. In der deutschen Bundesliga werdet ihr aber sicher fündig werden. Dort können dann auch die 100 besten Spieler in FIFA 22 auflaufen.

Rubriklistenbild: © EA Sports

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare