Münzen-Tricks für FIFA 22

FIFA 22: FUT-Trading Tipps für mehr Coins – 7 Strategien für massig Münzen

  • Noah Struthoff
    VonNoah Struthoff
    schließen

FIFA 22 von EA ist erschienen und wir geben euch die besten Trading-Tipps für mehr Coins in FUT. Mit diesen 7 Strategien kommt ihr schnell an reichlich Münzen.

Trading ist in FIFA 22 eine beliebte Methode, um schnell Coins im Ultimate Team zu verdienen. Es gibt zahlreiche Strategien und Tipps, die ihr beim Trading verwenden könnt, damit ihr besonders viele Coins erhaltet. Allerdings müsst ihr dafür meist schnell und effektiv sein. Wenn das aber klappt, dann könnt ihr dadurch problemlos über 100.000 Münzen am Tag verdienen. Wir zeigen euch die besten Trading Tipps für das Ultimate Team in FIFA 22.

Name des SpielsFIFA 22
Release (Datum der Erstveröffentlichung)1. Oktober 2021
Publisher (Herausgeber)Electronic Arts
SerieFIFA
PlattformenPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC, Google Stadia
EntwicklerEA Sports
GenreFußballsimulation

FIFA 22 Trading Tipps: Karten snipen für besonders viele Coins

Der bekannteste Weg, um Münzen zu sammeln, ist das Snipen. Dabei zielt ihr darauf ab, dass andere Spieler:innen Karten zu günstig auf dem Transfermarkt anbieten. Je nach eurem Glück könnt ihr hier richtig abkassieren. Allerdings müsst ihr dafür besonders schnell sein und müsst zunächst passende Spieler finden.

Das Prinzip ist ganz leicht: Ihr sucht euch einen Spieler aus und vergleicht seinen Preis auf dem Transfermarkt. Anschließend sucht ihr den gleichen Spieler nochmal, aber filtert nur die Angebote, die unter dem Marktpreis liegen. Dabei tauchen dann immer wieder Spieler auf, die unter dem normalen Preis liegen. Das liegt daran, dass die Ersteller:innen der Angebote vielleicht den Preis nicht kennen oder sich einfach bei der Preiseinstellung verdrückt haben.

FIFA 22 Trading Tipps: So könnt ihr in FUT schnell tausende Coins verdienen

Wenn ihr einen Spieler dann unter dem Marktpreis findet, müsst ihr blitzschnell zuschlagen. Andere Spieler:innen lauern dort genauso wie ihr und derjenige, der die schnellsten Finger hat, bekommt den Zuschlag. Danach könnt ihr den Spieler zum normalen Marktpreis anbieten und steckt die Differenz als Gewinn ein.

Wir empfehlen euch, dass ihr Spieler kauft, die mindestens 300-400 Münzen unter dem Marktpreis liegen. Das kommt natürlich auch immer auf den grundsätzlichen Preis einer Karte an. 300 Münzen Gewinn klingt zwar auf den ersten Blick nicht viel, doch wenn ihr diese Methode mehrfach anwendet, kommt ihr schnell auf tausende Coins an Gewinn.

FIFA 22 Trading Tipps: Karten mit Umformung suchen und zuschlagen

Eine abgewandelte Form des Snipen bezieht sich auf die Positionen der Spieler. Es gibt in FIFA 22 die Möglichkeit, euren Spielern andere Positionen beizubringen, was allerdings Münzen kostet. Möchtet ihr diesen Spieler nicht mehr haben, könnt ihr ihn auf dem Transfermarkt anbieten. Manche Anbieter:innen bedenken aber nicht, dass der Spieler nach seiner Umformung deutlich mehr wert ist – immerhin hat er ja schon Coins investiert.

Ihr müsst also nach beliebten Spielern suchen, die aber auf anderen Positionen spielen, als normalerweise. Checkt dafür erst den Marktwert des Spielers und filtert anschließend nach anderen Positionen, die der Spieler ohne Umformung nicht beherrscht. Wird dann ein Spieler zum normalen Marktpreis mit einer neuen Position angeboten, dann müsst ihr zuschlagen.

Anschließend könnt ihr den Spieler, je nach Einkaufspreis, für teilweise über 1000 Münzen mehr anbieten. Durch die veränderte Position sind vor allem beliebte Spieler meist deutlich mehr wert und ihr könnt besonders schnell Münzen sammeln. Beliebte Spieler hierfür sind Profis wie Gnabry, Richarlison, Reus oder Joao Felix. Es gibt aber noch viele weitere Spieler – checkt dafür einfach beliebte Spieler aus, die aber nicht so viele Münzen kosten.

FIFA 22 Trading Tipps: Chemistry Styles auf dem Transfermarkt finden

Ähnlich wie die Positionswechsel funktioniert das Prinzip auch mit den Chemistry Styles. Das sind Boosts, die ihr euren Spielern verpassen könnt. Dadurch werden dann die Werte der Karten verbessert. Schaut also auch, ob ihr einen Spieler mit einem dieser Boosts für den normalen Marktpreis ergattern könnt. Wenn das klappt, dann könnt ihr ihn nach dem Kauf wieder teurer weiterverkaufen.

Beachtet allerdings, dass nicht alle Chemistry Styles den Preis der Karte deutlich erhöhen. Besonders beliebt sind die Effekte „Shadow“ und „Hunter“. Sie könnten je nach Karte den Preis um über 1000 Münzen steigen lassen. Das macht sich durch die Masse ebenfalls bemerkbar.

FIFA 22 Trading Tipps: Überteuertes Verkaufen – Etwas Risiko, viel Ertrag

Diese Methode ist durchaus gewagt und könnte etwas länger dauern, doch verspricht auch einen großen Ertrag. Hierfür müsst ihr wie folgt vorgehen: Kauft Meta-Spieler zu normalen Preisen ein und bietet sie anschließend etwas teurer auf dem Transfermarkt an. Einige Käufer:innen legen nicht so viel wert darauf, wenn sie etwas mehr Münzen bezahlen. Je nach Marktpreis des Spielers und eurer Dreistigkeit auf dem Transfermarkt könnt ihr damit pro Karte bis zu 1000 Münzen Gewinn machen.

Sergio Busquets kann recht günstig eingekauft und etwas teurer weiterverkauft werden.

Allerdings solltet ihr beachten, dass dieses Prinzip auch schiefgehen kann und ihr Geduld mitbringen müsst. Nur die wenigsten Karten werden direkt in der ersten Stunde verkauft. Bietet sie daher mehrfach an und werdet nicht so ungeduldig. Wir empfehlen euch, dass ihr die Preise auch nicht zu hoch ansetzt. Je niedriger ihr den Spieler anbietet, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ihr ihn schnell loswerdet.

FIFA 22 Trading Tipps: Spekulieren auf das TOTW und abkassieren

Auch diese Methode ist eher spekulativ, doch kann richtig lohnenswert sein. Jede Woche gibt es am Mittwoch ein neues Team of the Week. Dieses Team besteht aus Spielern, die am Wochenende zuvor besonders gute Leitungen im echten Leben gezeigt haben. Genau auf diese Spieler könnt ihr spekulieren.

Erscheint ein Profi im Team of the Week, dann verschwindet seine normale Karte aus den Packs. Das Angebot auf dem Transfermarkt wird also zumindest während der Woche deutlich dünner. Da weniger Angebot aber höhere Preise verspricht, könnt ihr dadurch massiv Gewinn generieren.

Durch das Spekulieren auf TOTW-Karten ist viel Geld zu holen.

Spekuliert also am Montag oder Dienstag, welche Karten ins Team of the Week am Mittwoch kommen werden. Kauft die normalen Karten der Spieler zu fairen Preisen ein und verkauft sie ab Donnerstag für mehr Münzen. Das Risiko ist, dass ihr die richtige TOTW-Karte nicht prophezeit und nun Spieler eingekauft habt, die nicht im Wert steigen.

FIFA 22 Trading Tipps: Alle SBCs richtig ausnutzen

Ein weiterer Tipp, um schnell Gewinne einzufahren, ist das Beobachten von SBCs. Dort wird von den Spielern oftmals das Nutzen bestimmter Nationalitäten oder Ligen gefordert. Da aber nicht jeder Spieler ein Team für jede Liga bereit hat, muss er sich auf dem Transfermarkt umschauen. Dadurch steigen die Preise der erforderlichen Karten und hier kommt ihr ins Spiel.

Bobachtet die SBCs genau und bietet im Bestfall genau die Karten an, die gesucht werden. Sollten beispielsweise Profis aus der spanischen Liga erforderlich sein, solltet ihr genau in dieser Zeit euren Verein nach dieser Karten durchsuchen und sie zum Verkauf anbieten, falls ihr sie nicht mehr benötigt. Ein starkes Bundesliga-Team für FIFA 22 haben wir euch ebenfalls zusammengestellt.

Auch hier könnt ihr natürlich spekulieren. Wenn in den letzten Wochen die deutsche, italienische und englische Liga in den SBCs erforderlich waren, könnte es in der nächsten Woche die spanische Liga werden. Aber auch hier lauft ihr Gefahr, dass ihr euch verzockt. Investiert dabei also nicht zu viele Münzen.

FIFA 22 Trading Tipps: Meta-Spieler früh einkaufen

Dieser Trading-Tipp ist vor allem zum Release von FIFA 22 richtig effektiv, aber auch langwierig. Es gibt zahlreiche Spieler, die zum Release recht günstig angeboten werden, aber mit der Zeit im Preis steigen. Das liegt daran, dass immer mehr Zocker:innen ausreichend Münzen erwirtschaftet haben und die Nachfrage immer höher wird. Das könnt ihr beispielsweise an den gestiegenen Preisen aus FIFA 21 sehen.

Ihr solltet euch auf Spieler konzentrieren, die ein Gesamtrating von 83 oder mehr besitzen. Schaut euch dann an, welche dieser Spieler besonders günstig zu ergattern sind. Einige dieser Profis bekommt ihr sogar noch unter 1000 Münzen. Anschließend kauft ihr einige dieser Spieler für günstige Preise ein und lagert sie vorerst in eurem Inventar. Schaut immer wieder, ob die Preise gestiegen sind und ob sich der Gewinn bereits für euch lohnt. Meist erreichen die Preise rund um Weihnachten eine erste merkliche Steigerung.

So krass hat sich der Preis von Guerreiro in FIFA 21 entwickelt.

Wenn ihr lang genug wartet und die richtigen Meta-Spieler gewählt habt, dann können sich die Preise der Spieler oftmals verdoppeln oder sogar verdreifachen. Ein krasses Beispiel ist Guerreiro vom BVB. Er kostete zum Release von FIFA 21 im Oktober 2020 etwa 3500 Münzen. Im März 2021 war der Spieler dann weit über 12.000 Münzen wert. Wer sich hier einige dieser Karten aufgehoben hat, konnte richtig abkassieren. Der Nachteil ist aber, dass es sich oftmals über mehrere Wochen oder sogar Monate zieht, bis ihr tatsächlich einen starken Gewinn einfahren könnt.

Bei der Wahl der Spieler solltet ihr darauf achten, dass sie auch wirklich beliebt sind. Achtet darauf, dass sie in großen Ligen spielen und zusätzlich noch eine beliebte Nationalität besitzen. Daraus bauen sich viele Zocker:innen gerne Teams und diese Karten sind beliebt. Falls ihr noch Vorschläge für starke Teams benötigt, dann schaut euch doch die besten Starter-Teams ab 50.000 Münzen in FIFA 22 an.

Rubriklistenbild: © EA (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare