Kick it like...

FIFA 22: Weekend League umgekrempelt – das ändert sich in FUT

  • Janik Boeck
    VonJanik Boeck
    schließen

FIFA 22 erfordert Skill. Vor allem die Weekend League ist ein beliebtes MIttel, diesen Skill unter Beweis zu stellen. Sie wird aber einige Änderungen erfahren.

Reddwood City, Kalifornien – Im Herbst sollen Fußball-Fanatiker und Taktik-Füchse den neuen Ableger ihres Lieblingsspiels in die Hände bekommen. FIFA 22 erscheint am 01. Oktober und bringt einige interessante Neuerungen mit sich. Für viele Fans ist FIFA auch eine Möglichkeit den eigenen Skill unter Beweis zu stellen. Bisher ging das nur in der Weekend League, in der man 30 Spiele in drei Tagen absolvieren musste. In FIFA 22 ändert sich das, vermutlich zum besseren.

Name des SpielsFIFA 22
Release (Datum der Erstveröffentlichung)01. Oktober 2021
Publisher (Herausgeber)Electronic Arts (EA)
SerieFIFA
EntwicklerElectronic Arts (EA)
PlattformenPS4/PS5, Xbox One/Xbox Series X, PC
GenreFußballsimulation

FIFA 22: Weekend League wird umgekrempelt – das hat sich geändert

Um dem Ruf entgegenzuwirken, FIFA-Spiele seien nichts weiter als große Patches, scheint EA sich für dieses Jahr eine Menge neue Dinge überlegt zu haben. So werden in FIFA 22 zum Beispiel fünf neue Ligen enthalten sein. Die Neuerung, die für viele Fans jedoch vermutlich am wichtigsten ist, betrifft FUT Champions und die Weekend League. Der Modus ist unter den Spieler:innen der beliebteste und findet bislang, wer hätte das gedacht, ausschließlich am Wochenende statt.

In drei Tagen haben die Fans Zeit, 30 Spiele zu absolvieren, um im Ranking zu steigen und Belohnungen dafür zu kassieren. Diese Art von Turnier kam in der Community zuletzt allerdings nicht mehr allzu gut an. 30 Spiele auf drei Tage zu pressen, kam für viele eher einer Belastung gleich, als dass es noch echter Spielspaß war. In FIFA 22 soll sich dies laut EA-Website nun ändern, weswegen der Modus komplett überarbeitet wurde.

FIFA 22: Weekend League umgekrempelt – das ändert sich in FUT

Was hat sich an der Weekend League in FIFA 22 geändert? Statt einem Turnier am Wochenende wird die Weekend League nun aufgeteilt und auf die ganze Woche gestreckt. FUT Champions wird sich künftig in Champions Play-Offs und Finals aufteilen. Die Play-Offs erreicht ihr über die altbekannten Divisions, die für FIFA 22 allerdings ebenfalls überarbeitet wurden. Wenn ihr genug Punkte gesammelt habt, qualifiziert ihr euch für die Play-Offs, die ihr dann zu einem Zeitpunkt eurer Wahl spielen könnt.

Die Play-Offs sind an die jeweilige Season gebunden. Hier sammeln die Spieler:innen über begrenzte Spiele ebenfalls Punkte, um in den Champions-Rängen aufzusteigen und Belohnungen zu verdienen. Wurden über die Spiele genug Punkte gesammelt, bekommen Fans ein Finals-Token. Andernfalls startet man erneut in den Division Rivals. Die Champions Finals finden wie die Weekend League am Wochenende statt und belaufen sich voraussichtlich auf 20 Spiele.

FIFA 22: Weekend League wird umgekrempelt – so funktioniert FUT Champions

Wie steigt ihr in den Divisions auf? Statt der bisherigen Weekend League wird FIFA 22 Seasons enthalten, die voraussichtlich jeweils sechs Wochen dauern. Innerhalb der Seasons steigt ihr in den Divisions auf, indem ihr Spiele gewinnt. Zum Start beginnen alle Spieler:innen in Division 10 und versuchen von dort aus die Leiter nach oben zu klettern. Siege bringen euch voran, Niederlagen werfen euch zurück. Wenn ihr zwei Spiele am Stück gewinnt, aktiviert ihr einen Winstreak. Mit diesem springt ihr pro Sieg mehr Stufen auf der Leiter nach oben.

  • Ein Sieg lässt euch auf der Rangliste aufsteigen, bei Winstreaks steigt ihr schneller auf
  • Eine Niederlage lässt euch auf der Rangliste absteigen, es sei denn ihr seid an einem Checkpunkt
  • Ein Unentschieden hält euch an der aktuellen Position auf der Rangliste

Damit die Spieler:innen nicht aus ihrer Division fallen, wird es an bestimmten Stellen Checkpunkte geben, die sie vor einem weiteren Abstieg bewahren. Am Ende jeder Season wird es einen Refresh geben. Durch diesen werden Spieler:innen in den Divisions leicht zurückgesetzt. Ihr müsst also nicht immer wieder von Null anfangen. Anders als noch in der Weekend League wird es außerdem eine neue Elite Division geben.

Die Elite Division steht über Division 1 und ist für die besten Spieler:innen der Welt gedacht. In dieser wird es ein Skill Rating System geben, das schon in FIFA 21 Anwendung fand. Die Top 200 in FIFA 22 werden auf dem globalen Leaderboard angezeigt. Wer die Elite Division erreicht hat, kann in dieser Season nicht mehr aus ihr absteigen.

FIFA 22: Weekend League wird umgekrempelt – Belohnungen

Mit dem neuen Ranking System in FIFA 22 ändern sich auch die Belohnungen. Statt wie bisher in der Weekend League, erhaltet ihr die Belohnungen nicht erst am Wochenende. Zukünftig erhaltet ihr sie, sobald ihr alle Spiele abgeschlossen habt. Sind noch Spiele übrig, erhaltet ihr die Belohnung wie in der Weekend League am Ende des Wettkampfs.

FIFA 22: Weekend League umgekrempelt – das ändert sich in FUT

In den Division Rivals erhaltet ihr ebenfalls Belohnungen. Diese bekommt ihr in FIFA 22 pro Woche auf Grundlage eures Fortschritts. Bei steigendem Rang bekommt ihr auch bessere Belohnungen. Pro Season könnt ihr außerdem Meilensteine erreichen, die weitere Boni mit sich bringen und unabhängig von euren Siegen sind. Es reicht also schon einfach nur zu spielen. Insgesamt scheint das neue System von EA deutlich durchdachter zu sein als die Weekend League. In FIFA 22 können übrigens Männer und Frauen zusammen auf dem Rasen stehen.

Rubriklistenbild: © Electronic Arts

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare