1. ingame
  2. Gaming News
  3. FIFA 22

FIFA 23: Karrieremodus auf den Kopf gestellt – Alle Neuerungen im Überblick

Erstellt:

Von: Henrik Janssen

Kommentare

Vor Release von FIFA 23 gewährt EA schon tiefe Einblicke in den nächsten Titel. Der Karrieremodus wurde völlig erneuert und bietet nun mehr Realismus.

Vancouver, Kanada - EA veröffentlichte am 1. August weitere Einblicke in die Neuerungen von FIFA 23. Dieses Mal drehte sich alles um den Karrieremodus des letzten FIFA-Titels aller Zeiten. In FIFA 23 erlebt die Spieler-Karriere eine Generalüberholung. Auch Freunde der Trainerkarriere kommen auf ihre Kosten und spüren in FIFA 23 einen Funken mehr Realismus. Wir zeigen euch alle Änderungen im FIFA 23 Karrieremodus.

Name des SpielsFIFA 23
Release (Datum der Erstveröffentlichung)29. September
Publisher (Herausgeber)Electronic Arts
SerieFIFA
PlattformenPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC, Google Stadia
EntwicklerEA Sports
GenreFußballsimulation

FIFA 23: Spielt als Jürgen Klopp, Pep Guardiola und Co. – Echte Trainer im Karrieremodus übernehmen

Reale Trainer in FIFA 23 übernehmen: Ein Wunsch der FIFA-Community wurde von EA Sports erhört. So wird es in FIFA 23 erstmalig möglich sein, einen realen Trainer im Karrieremodus zu übernehmen. Konnte man vorher lediglich seinen eigenen Manager gestalten, wird es in der Trainerkarriere von FIFA 23 möglich, Jürgen Klopp, Pep Guardiola und viele weitere lizenzierte Trainer im Karrieremodus zu steuern.

FIFA 23
FIFA 23 Karrieremodus – Gewaltige Änderungen an der Spieler-Karriere © EA Sports

Transfers werden bewertet: Zudem wurde eine Neuerung für alle Transfer-Experten im Karrieremodus enthüllt. Jeder Transfer, den ihr in FIFA 23 tätigen werdet, wird von einem neuen System beurteilt. Dabei fließen Ablösesumme, Gehalt und Spielerprofil in die Bewertung ein. Das Feature soll zeigen, ob der von euch im Karrieremodus getätigte Deal gut oder schlecht war. Wir zeigen euch, wie ihr Messi und Co. im FIFA 23 Karrieremodus kostenlos verpflichten könnt.

FIFA 23 Karrieremodus: Vorbild NBA2K und Co. – Einblicke ins Privatleben der Spielerkarriere

Spielerkarriere generalüberholt: Die größten Änderungen im Karrieremodus erhält jedoch die Spielerkarriere. Hier orientierte sich EA an vergleichbaren Modi der Sportspiel-Konkurrenz, wie beispielsweise NBA2K. So erstellt ihr nach wie vor euren eigenen Profifußballer und wählt euren Wunschverein in FIFA 23.

In FIFA 23 wird es erstmalig Zwischensequenzen von Trainingsplatz, Kabine und Co. geben. FIFA-Veteranen dürften parallel zu EAs Story-Modus The Journey aus vorherigen FIFA-Teilen ziehen. Doch auch neben dem Platz müsst ihr Profi sein. Oder auch nicht. Wie ihr euch im Netz, Interviews oder Partys verhaltet, entscheidet allein ihr. Wie abwechslungsreich diese Aktionen im Karrieremodus sein werden, wird sich mit dem Release von FIFA 23 zeigen. So könnt ihr FIFA 23 für 10 Euro vorbestellen.

Auch interessant

Kommentare