1. ingame
  2. Gaming News
  3. FIFA 22

FIFA 23: Weekend League-Wunschliste – diese 5 Dinge muss EA ändern

Erstellt:

Von: Henrik Janssen

Die Weekend League in FIFA 23 braucht dringend Veränderungen. Wir zeigen euch und EA, wie FUT Champions mit nur 5 Neuerungen zum maximalen Spielspaß führt.

Vancouver, Kanada - Ein letztes Mal wird EA einen Ableger ihrer Fußballsimulationsreihe unter dem ikonischen Namen FIFA herausbringen. FIFA 23 wird wie die vielen Vorgänger ebenfalls die Weekend League beinhalten. Im kompetitiven Ranglistenmodus muss man innerhalb kürzester Zeit 20 Spiele absolvieren, um nichts Besonderes aus seinen FUT-Packs zu ziehen. Muss das sein? Nein, denn wir zeigen euch 5 simple Änderungen, mit denen die Weekend League in FIFA 23 zu altem Glanz findet.

Name des SpielsFIFA 23
Release (Datum der Erstveröffentlichung)29. September
Publisher (Herausgeber)Electronic Arts
SerieFIFA
PlattformenPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC, Google Stadia
EntwicklerEA Sports
GenreFußballsimulation

FIFA 23: 5 Änderungen für die Weekend League – Rage-Quit erleben und einen Sieg dafür erhalten

Rage-Quit und trotzdem kein Sieg: Dies durfte wohl jeder Weekend League-Spieler mal erlebt haben. Man führt gerade seinen Elfmeter aus, doch bevor den Ball im Netz zappelt, verlässt der Gegner die Partie. Ihr erhaltet keinen Sieg, der Gegner jedoch eine Niederlage. Für euch, die reinste Zeitverschwendung. So könnt ihr FIFA 23 für 10 Euro vorbestellen.

FIFA 23 FUT Champions Logo Weekend League
FIFA 23: Diese 5 Änderungen braucht die Weekend League in FUT © EA Sports

In FIFA 23 darf dies in der Weekend League nicht mehr passieren. EA sorgte mit einem Patch bereits dafür, dass während eines Elfmeters keine Pause mehr durchgeführt werden darf. Rage-Quitter können das Spiel über Umwege natürlich trotzdem verlassen. In FIFA 23 sollten Rage-Quitter in der Weekend League härtere Strafen erhalten.

FIFA 23: 5 Änderungen für die Weekend League – Alle Rewards abstoßen? Mehrere Spielerwahlen

Packs ohne Wert: Die Weekend League ist zeitintensiv und Kräfte zehrend. In FIFA 23 sollte man nach den 20 absolvierten Partien angemessen entlohnt werden. Packs, dessen Inhalt man direkt abstoßen kann, sind unerwünscht. Die Community ist hingegen begeistert von Spielerwahlen. Neben den Red Picks könnte EA in FIFA 23 auch höherklassige Goldspieler oder bei besonders gutem Abschneiden in der Weekend League sogar FUT-Heroes zur Auswahl geben.

FIFA 23: 5 Änderungen für die Weekend League – Zeitraum zur Teilnahme ausweiten

Weekend ist zu kurz: Von Freitag bis Sonntag reicht nicht. Dies trifft vor allem für einen großen Teil an FIFA 23-Spielern zu. EA sollte aus diesem Grund den Zeitraum der Weekend League ausweiten. Ein Tag mehr, könnte bereits einen gewaltigen Unterschied machen, ob man die Weekend League in FIFA 23 absolvieren kann oder nicht.

FIFA 23: 5 Änderungen für die Weekend League – Keine Aufgaben mehr möglich

Eigentor und tschüss: Diese Meinung wird nicht jeder angehende FIFA 23-Spieler teilen. In der vergangenen Weekend League kam es immer wieder zu Spielen in denen ein FUT-Spieler ein Eigentor schießt und anschließend das Spiel verlässt, weil er seine benötigten Siege bereits erreicht hat.

Allerdings nimmt dies der Weekend League ihre kompetitive Note, durch welche jeder Spieler in den Partien alles gibt. So sollte es, wie bei der ersten Änderung bereits beschrieben, härtere Strafen für derartige Aufgaben in FIFA 23 geben. Eine Sperre auf dem Transfermarkt oder sogar eine kommende Weekend League wären abschreckende Methoden.

FIFA 23: 5 Änderungen für die Weekend League – Nur Silber- oder Bronze-Spieler? Mehr Spezialturniere

Mehr Einfallsreichtum bei Teams: Nach einigen Wochen begegnet man in der Weekend League den immergleichen Meta-Spielern. EA könnte in FIFA 23 besondere Teilnahmebedingungen für die Weekend League verhängen. Eine Weekend League voller Bronze-Spielern klingt abwechslungsreich und hätte etwas vom Spirit Kreisklasse. In FIFA 23 wurden die ersten 20 Ratings geleakt.

Auch interessant