1. ingame
  2. Gaming News
  3. FIFA 22

Wegen Ukraine-Krieg: EA entfernt Apex Legends und FIFA 22 aus Russland

Erstellt:

Von: Henrik Janssen

Der Ukraine-Krieg tobt weiter und EA zieht einen Schlussstrich. Das Unternehmen entfernte kurzerhand mit Apex Legends und FIFA 22 zwei populäre Spiele aus Russland.

Moskau, Russland - Der Ukraine-Krieg hat sich unlängst auch auf die Videospielbranche ausgebreitet. Immer mehr Entwickler und Publisher zeigen Solidarität mit der Ukraine und sanktionieren Russland auf ihre ganz eigene Art und Weise. Auch EA bezog nun klare Stellung. Mit FIFA 22 und Apex Legends sollen zwei der erfolgreichsten Franchises des Unternehmens aus dem russischen Markt entfernt werden.

Name des SpielsFIFA 22
Release (Datum der Erstveröffentlichung)1. Oktober 2021
Publisher (Herausgeber)Electronic Arts
SerieFIFA
PlattformenPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S, PC, Google Stadia
EntwicklerEA Sports
GenreFußballsimulation

Ukraine-Krieg im Gaming: EA möchte FIFA 22 und Apex Legends aus dem russischen Markt ziehen

Russland ohne FIFA und Apex Legends: Russland ist mit seiner Bevölkerung in Höhe von 144 Millionen Menschen alles andere als ein kleiner Fisch auf dem Videospielmarkt. Immer mehr Publisher zeigen jedoch Solidarität mit der Ukraine und versuchen ihre Auskopplungen nicht länger mit Russland zu teilen. Mit Knossi und Capital Bra haben zwei große Influencer ebenfalls Stellung bezogen.

Am 2. März veröffentlichte EA bereits ein Statement, in welchem gesagt wird, man würde die russischen Teams aus FIFA 22 und NHL 22 entfernen, bis die Lage wieder zur Normalität wiedergekehrt ist. Damit nahm sich EA ein Beispiel am realen Fußball, wo die russische Nationalmannschaft und alle europäisch vertretenen Teams aus den Wettbewerben der FIFA und UEFA geschmissen wurden.

EA mit deutlichem Statement: Jetzt kommt es knüppeldick für Russland. Wie EA nun in einem offiziellen Statement verkünden ließ, plane man damit die FIFA-Reihe und Apex Legends vom russischen Markt zu entfernen. Somit würde EA einen großen Anteil an Spielern einbüßen.

„Wir haben die Entscheidung getroffen, den Verkauf unserer Spiele und Inhalte, einschließlich virtueller Währungspakete, in Russland und Weißrussland einzustellen, solange dieser Konflikt andauert“, schrieb EA „Infolgedessen werden unsere Spiele und Inhalte nicht mehr in unserer Storefront in der russischen Region auf Origin oder in der EA-App zum Kauf angeboten werden. Auch nicht über In-Game-Stores.“

Russland FLagge Apex LEgends FIFA 22 Cover
Wegen Ukraine-Krieg: EA entfernt Apex Legends und FIFA 22 aus Russland © EA Sports

EA will Titel von allen Plattformen entfernen: „Wir arbeiten auch mit unseren Plattform-Partnern zusammen, um unsere Titel aus ihren Stores zu entfernen und den Verkauf neuer In-Game-Inhalte in der Region zu stoppen.“ EA beendete das Statement mit der Klarstellung, dass sie die Situation weiterhin beobachten werden.

„Während sich diese zutiefst beunruhigende Situation weiterentwickelt, prüfen wir kontinuierlich die Schritte, die wir unternehmen können“, sagten sie. „Zusätzlich zu Änderungen an unseren EA SPORTS FIFA- und NHL-Spielen evaluieren wir aktiv andere Bereiche unserer Spiele und Operationen und werden bei weiteren Maßnahmen auf dem Laufenden bleiben.“

Apex Legends und FIFA starten Crossover: Mit dem letzten Satz wird klar, dass es sich hierbei nur um einen temporären Ausschluss der Spiele handelt. Sobald sich die Lage beruhigt hat, wird EA FIFA und Apex Legends wahrscheinlich wieder in Russland zugänglich machen.

Das Verbot der beiden Spiele kommt zur Unzeit. So wurde vor kurzem erst verkündet, dass FIFA 22 und Apex Legends ein Crossover eingehen werden. Dabei wird es spezielle Apex Legends-Trkots in FIFA Ultimate Team geben. Auch Bälle und Choreos von Apex Legends sind erhältlich. Das Bundle kostet in FIFA 22 180.000 Coins oder 1.500 FIFA Points. Ein Plakat von Boxkampf zwischen Jake Paul und Putin sorgt für Empörung im Netz.

Auch interessant