+
Final Fantasy 7 Remake: Auch Tifa freut sich auf eine mögliche PC-Version.

Neujahrsüberraschung bei Square Enix

Final Fantasy 7 Remake: Demo geleakt – PC-Spieler schöpfen neue Hoffnung

  • schließen

Hacker kommen an unveröffentlichtes Material zum Final Fantasy 7 Remake. Intro und erstes Gameplay ins Netz gestellt. Veröffentlichung der Demo noch unklar.

  • Hacker knacken Games-Data aus dem PS4 Store
  • Streamer stellen Cinematic-Intro und Gameplay online
  • Noch keine Infos zur offiziellen Veröffentlichung der Demo

Neues Jahr, neues Gaming-Glück, sagt man so schön. Und 2020 lädt mit dem Final Fantasy 7 Remake geradezu zum Genießen ein. Eins der meist erwarteten Spiele der neuen Dekade erscheint im kommenden März endlich für die PlayStation 4.

Um das Warten ein wenig erträglicher zu machen, veröffentlichen Publisher gerne vorab eine spielbare Demo zu ihren Titeln. Es war schon länger die Rede davon, dass Square Enix bereits die Daten für eine solche Testversion vom Final Fantasy 7 Remake in den PlayStation Store geladen hat. Und nun wurde diese gehackt – Katastrophe für Square Enix, gute Nachrichten für alle Spieler auf dem PC.

Final Fantasy 7 Remake: Traumhaftes Cinematic-Intro geleakt

Immer wieder kommt es in der Gaming-Branche zu Leaks von Infos, die eigentlich noch nicht öffentlich zugänglich sein sollten. Manchmal sind diese sogar absichtlich durchgesickert, oftmals aber vom Publisher eher unerwünscht. Im Falle des Final Fantasy 7 Remake dürften wir wohl von Zweiterem ausgehen.

Als erstes wurde das Cinematic-Intro des Spiels veröffentlicht. Dieses spiegelt inhaltlich jenes der Original-Version von vor über 20 Jahren wider. Grafisch haben sich die Entwickler aber sicher nicht lumpen lassen und verzaubern uns weiterhin, wie auch in den zuletzt veröffentlichten Screenshots.

Final Fantasy 7 Remake: Testversion lässt auf Port für den PC schließen

Anschließend hat es nicht lange gedauert, bis die ersten Playthroughs der Demo auf YouTube erschienen sind. Diese zeigen Cloud in Action, nachdem er gemeinsam mit der Avalanche-Gruppe am Ende des Intros vom Zug gesprungen ist. Der ganze Spaß der Testversion endet dann allerdings bereits wieder, sobald der Mako-Reaktor explodiert ist. Glücklicherweise hat Square Enix kürzlich nachgelegt und zeigt einen ikonischen Schauplatz des Final Fantasy 7 Remake mit neuem Bildmaterial.

So traurig der kurzfristige Abschied von Cloud und Co. auch ausfällt: Der Leak hält auch gute Nachrichten bereit. Denn im Quellcode der Demo entdeckten Dataminer nicht nur besagte Gameplay-Szenen, sondern auch Hinweise auf einen möglichen Port für den PC. Die Rede ist von Auflösungen über 1080p sowie Unterstützung für Produkte von Nvidia und AMD – ein klares Indiz für eine mögliche Veröffentlichung auf dem PC.

Wir haben hier alle Informationen zum Release der Final Fantasy 7 Remake Demo zusammengefasst.

Final Fantasy 7 Remake: Square Enix bewahrt Stillschweigen

Wann die Demoversion offiziell veröffentlicht wird, ist hingegen noch nicht raus. Square Enix hat sich diesbezüglich noch nicht geäußert. Im schlimmsten Fall dauert es noch einige Wochen bis dahin. Aber vielleicht gibt der Leak nun Anlass, das Ganze ja vielleicht doch etwas vorzuziehen. Hoffen dürfen wir ja noch.

Wer noch mehr Eindrücke des zu erwarteten Rollenspiel-Epos möchte, kann sich die Zeit auch mit dem Trailer von den Games Awards versüßen oder auf dem offiziellen Blog von Square Enix vorbeischauen.

Fans von Final Fantasy 7 müssen hingegen aller Erwartungen noch deutlich länger warten als angedacht. Der Releasetermin vom Remake hat sich nämlich deutlich verschoben. Das ist jedoch nicht die einzige unerfreuliche Nachricht, denn auch Cyberpunk 2077 wird sich um einige Wochen verzögern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

WoW Classic: Alle Flugpunkte der Horde und Allianz im Überblick mit Bildern

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

Kommentare