final fantasy 7 remake release verschiebung cloud april 2020
+
Final Fantasy 7: Neues Releasedatum schockt die Fans.

Geduld ist eine Tugend

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

  • INGAME Redaktion
    vonINGAME Redaktion
    schließen

Das Final Fantasy 7 Remake verspätet sich. Entwickler Square Enix kündigt an, dass sich der Release deutlich verschiebt. Welche Konsequenzen hat das für die Demo?

  • Release des Final Fantasy 7 Remake auf den 10. April 2020 verschoben.
  • Entwickler wollen das bestmögliche Ergebnis.
  • Square Enix gibt keine weiteren Angaben zur Demo.

Bisher hatte das neue Jahr nur gute Nachrichten für uns parat zum Final Fantasy 7 Remake. Jetzt aber kommt Square Enix mit einer weniger erfreulichen News um die Ecke. Der Erscheinungstermin für das Rollenspiel-Epos wurde um knapp mehr als einen Monat auf den 10. April 2020 verschoben. Ursprünglich war der 3. März angepeilt. Mittlerweile liegt uns das Spiel vor und wir haben unsere Eindrücke für euch im Final Fantasy 7 Remake Test zusammengefasst.

Final Fantasy 7 Remake: Entwickler wollen das volle Potenzial ausschöpfen

Das Entwicklerteam um Produzent Yoshinori Kitase äußerste sich in den sozialen Medien dazu wie folgt: 

"Wir wissen, dass viele von euch geduldig auf unsere Arbeitsergebnisse warten. Damit wir ein Spiel veröffentlichen können, welches unseren Ansprüchen an Vision und Qualität entspricht und welches unsere Fans verdienen, haben wir uns entschieden, das Erscheinungsdatum auf den 10. April 2020 zu legen. Wir treffen diese schwere Entscheidung, damit wir ein paar extra Wochen nutzen können, um das Spiel nochmal zu verbessern und euch die bestmögliche Spielerfahrung zu bieten."

Final Fantasy 7 Remake: Welche Auswirkung hat das für die Demo?

Erst vor Kurzem war eine versteckte, spielbare Demo im PlayStation Store gehackt worden und der erste Abschnitt des Spiels erschien in verschiedenen Streams. Das schürte die Hoffnung bei Fans, dass die Testversion demnächst verfügbar sein könnte. Jedoch zeichneten sich Indizien ab, dass die Demo erst mit der Vollversion veröffentlicht wird. Wie sich das nun mit der Verschiebung verhält, ist noch unklar. Alle Fakten rund um die Demo fürs Final Fantasy 7 Remake könnt ihr in unserer Übersicht nachlesen.

Wenn wir uns aber die bisher veröffentlichten Bilder und Screenshots des Spiels anschauen, dann gehen wir davon aus, dass sich das Warten auf jeden Fall lohnt. Alleine die letzten Bilder machen richtig Lust auf das Spiel. Und jeder Gamer wünscht sich ein fertiges Produkt zum Release, ohne direkt patchen zu müssen. Von daher sollte ein Monat verschmerzbar sein, wenn das Final Fantasy 7 Remake dann das Spiel wird, was wir alle erwarten. Der Release-Termin könnte auch ein Problem für die deutschen Fans werden, da der Release-Tag ein Feiertag ist und man dadurch das Game nur Online kaufen könnte.

Nicht nur verschoben, sondern gänzlich aus dem Epic Games Store entfernt, wurde jüngst ein geplantes Gratisspiele. Grund hierfür könnte der Coronavirus sein.

Square Enix Chef Yosuke Matsuda gab in einem Interview kürzlich seine Pläne zu Exklusivdeals der neuen Konsolengeneration bekannt, doch die Aussage könnte nicht jedem Fan gefallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – Der Grund ist ihm unbekannt
MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – Der Grund ist ihm unbekannt
MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – Der Grund ist ihm unbekannt
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei MediaMax – Gewaltiger Kundenansturm
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei MediaMax – Gewaltiger Kundenansturm
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei MediaMax – Gewaltiger Kundenansturm
MontanaBlack: Bikini-Streams auf Twitch - Streamer hat endgültig genug davon
MontanaBlack: Bikini-Streams auf Twitch - Streamer hat endgültig genug davon
MontanaBlack: Bikini-Streams auf Twitch - Streamer hat endgültig genug davon
PS5 kaufen: Müller mit mega Konsolen-Nachschub? – Ausbau des Lieferdienstes
PS5 kaufen: Müller mit mega Konsolen-Nachschub? – Ausbau des Lieferdienstes
PS5 kaufen: Müller mit mega Konsolen-Nachschub? – Ausbau des Lieferdienstes

Kommentare