Wer hat an der Uhr gedreht?

Final Fantasy 7 Remake: Vorbestellen und limitierte 2000 Euro Uhr gewinnen

  • INGAME Redaktion
    vonINGAME Redaktion
    schließen

Wer mit dem Gedanken spielt sich Final Fantasy 7 Remake vorzustellen, der sollte dies aktuell im Sqaure Enix Store tun. Dort habt ihr die Chance auf eine limitierte 2000 Euro Uhr.

  • Wer das Final Fantasy 7 Remake vorbestellt, nehmt ihr an einer Lotterie teil
  • Gewinner sichern sich einen exklusiven Luxusartikel im Stil des Spiels
  • Abgeschlossene Vorbestellungen sind automatisch mit im Lostopf

Tokio - Ein Muss für echte Final Fantasy-Nerds – Square Enix möchte sich bei den Fans für den verzögerten Release des Final Fantasy 7 Remake auf PS4 (Sony) entschuldigen und startet eine ungewöhnliche Aktion. Alle Vorbesteller nehmen automatisch an einer Lotterie teil und haben die einmalige Chance auf einen exklusiven Luxusartikel im Look des Spiels.

Final Fantasy 7 Remake: Beim Vorbestellen Goodie sichern – Square Enix startet Aktion

Das Final Fantasy 7 Remake bleibt weiterhin in aller Munde. Vor Kurzem machte das Projekt von Square Enix damit Schlagzeilen, dass es einen Monat später erscheinen wird als ursprünglich geplant. Und der Publisher mit Hauptsitz in Tokio, wählte hierfür einen sehr unpassenden Tag für alle deutschen Fans, nämlich ausgerechnet Karfreitag. Dadurch wird das Spiel nicht am Release-Tag im Handel zu kaufen sein.

Dennoch gibt es aber auch positive Meldungen über das kommende Rollenspiel-Epos, welches zeitexklusiv auf der PS4 von Sony erscheint, zu verkünden. Denn wenn ihr das Spiel vorbestellt, nehmt ihr an einer Lotterie von Square Enix teil und könnt exklusive Chronographen gewinnen. Das Design der Uhren ist dabei an die beiden Charaktere Cloud Strife und Sephiroth angelehnt. 

Final Fantasy 7 Remake: Hochwertiger Luxusartikel für echte Fans

Final Fantasy 7 Remake: Das sind die exklusiven Chronographen von Sephiroth und Cloud.

Die beiden kostbaren Uhren sind ab sofort als Einzelstücke im Online-Shop von Square Enix zu haben. Wie ingame.de* berichtet, kosten die Luxusartikel dort derzeit 1999,99€ und sind ab dem 28. Februar verfügbar. Vorbestellen für den PS4-Titel lohnt sich also, um an der Lotterie teilzunehmen.

BezeichnungFINAL FANTASY VII Chronograph
Veröffentlichung28. Februar 2020
Größe44 mm Durchmesser
Gewicht167g
Material UhrengehäuseRostfreier Stahl
Material ArmbandRostfreier Stahl
WindschutzmaterialGehärtetes Saphirglas
WasserresistenzBis zu 5 ATM

Publisher und Entwicklerstudio Square Enix aus Tokio beschreibt die Uhren wie folgt:

„Der Held und der Schurke aus FINAL FANTASY VII haben die Kunsthandwerker von K-uno inspiriert, zwei atemberaubende Chronographen mit handgefertigten Details herzustellen! Die offengelegte Mechanik in der vollständig aus Glas gefertigten Rückseite zeigt ein eingraviertes FINAL FANTASY VII-Logo auf dem Rotor und jede Edition bietet einzigartige Features: Clouds Version zeigt das Emblem „Cloudy Wolf“ in 3D und Sephiroths Version „One-Winged Angel“ in 3D. 

Beide werden mit einem von Mako inspirierten Mittelstück aus Perlmutt vervollständigt. Diese limitierten Chronographen wurden mit nordamerikanischen Seriennummern auf Bestellung hergestellt und waren in Rekordzeit ausverkauft! Ob du ein großer FINAL FANTASY 7 - Fan oder ein Sammler bemerkenswerter Uhren bist, lass dir deine Chance nicht entgehen, eines dieser spektakulären Schmuckstücke zu gewinnen!“

Final Fantasy 7 Remake: Vorbestellen und an der Aktion zum Luxusartikel teilnehmen

Um an der Verlosung für diese besonderen Schmuckstücke teilzunehmen, müsst ihr das Spiel im Online-Shop von Square Enix vorbestellen. Daraufhin nehmt ihr automatisch an der Tombola teil. Solltet ihr das Spiel bereits dort vorbestellt haben, landet ihr nachträglich ebenfalls automatisch im Lostopf.

Welche PS4-Version vom Final Fantasy 7 Remake ihr vorm Release noch vorbestellt, ist dabei gänzlich egal. Es ist also weiterhin euch überlassen, ob ihr die 1st Class, Deluxe oder Standard-Variante bei euch im Regal zu stehen haben wollt. Und es besteht die Möglichkeit, dass der Postbote euch das Spiel bereits vor Karfreitag nach Hause bringt.

Doch nicht nur das Final Fantasy 7 Remake wurde verschoben, auch die Anhänger von The Last of Us 2, welches ebenfalls auf der PS4 erscheint, müssen sich noch einige Wochen länger gedulden, bis der sehnlichst erwartete Titel in den Regalen steht. Um die Vorfreude noch etwas zu steigern, gab die ESRB, das Pendant zur deutschen USK, neue schlüpfrige Details zum Spiel bekannt, die darauf hinweisen, dass der Titel explizitere Inhalte verweisen wird, als zunächst erwartet. Das Final Fantasy 7 Remake sowie der neue Last of Us Titel sollten eigentlich bei der PAX East 2020 vorgestellt werden. 

Square Enix Chef Yosuke Matsuda gab in einem Interview kürzlich seine Pläne zu Exklusivdeals der neuen Konsolengeneration bekannt, doch die Aussage könnte nicht jedem Fan gefallen. Doch damit nicht genug, denn das derzeit grassierende Coronavirus könnte den Versand des Spiels beeinträchtigen – Eine düstere Prognose für alle Fans des Final Fantasy 7 Remake, die eine physische Version des Spiels vorbestellt haben.

Rubriklistenbild: © Square Enix / ingame

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

PS5: Amazon bunkert Sony-Konsolen — Versand nur an besondere Personen
PS5: Amazon bunkert Sony-Konsolen — Versand nur an besondere Personen
PS5: Amazon bunkert Sony-Konsolen — Versand nur an besondere Personen
PS5: Preis-Hammer bei Alternate – Online-Händler betreibt Abzocke mit Konsole
PS5: Preis-Hammer bei Alternate – Online-Händler betreibt Abzocke mit Konsole
PS5: Preis-Hammer bei Alternate – Online-Händler betreibt Abzocke mit Konsole
PS5: Bei Amazon, Saturn, MediaMarkt und OTTO bald mit neuen Konsolen kaufen?
PS5: Bei Amazon, Saturn, MediaMarkt und OTTO bald mit neuen Konsolen kaufen?
PS5: Bei Amazon, Saturn, MediaMarkt und OTTO bald mit neuen Konsolen kaufen?
PS Plus: Februar 2021 Leak – PS5-Gratis-Spiel sorgt für Frust bei Vorbestellern
PS Plus: Februar 2021 Leak – PS5-Gratis-Spiel sorgt für Frust bei Vorbestellern
PS Plus: Februar 2021 Leak – PS5-Gratis-Spiel sorgt für Frust bei Vorbestellern

Kommentare