+

Fortnite: Battle Royale: Die wichtigsten Systemanforderungen für Mac und PC

  • Roberto Quentin
    vonRoberto Quentin
    schließen

Bei Fortnite: Battle Royal handelt es sich um eine kostenfreie Variante des Spiels. Seine Beliebtheit hat es aber auch den eher geringen Systemanforderungen zu verdanken.

Fortnite ist längst eine gestandene Marke unter den Online Games. Die enorme Verbreitung und die wachsende Beteiligung haben den Weg zu den Fortnite Wetten und damit zu einem vollkommen neuen Markt geebnet. Mittlerweile sind die Fortnite Wetten auf allen gängigen Wett-Portalen möglich. Somit können sich Spieler aus aller Welt an den Wetten beteiligen. Ein Einstieg ist oft schon mit geringen Einsätzen möglich.

Besondere Aufmerksamkeit genießen die großen Turniere, auf die mit den Fortnite Wetten getippt werden kann. Jedes Jahr finden neue Turniere statt, wobei zwischen nationaler und internationaler Ausrichtung unterschieden werden muss. Die ersten Fortnite Wetten wurden im Juni 2018 angeboten. Seitdem ist das Angebot an Fortnite Wetten immer weiter gestiegen.

Mit Fortnite: Battle Royal steht eine weitere Ausführung des beliebten Spiels zur Verfügung. Fortnite: Battle Royal bietet gleich zwei Besonderheiten. Zum einen ist es kostenfrei und zum anderen sind die Systemanforderungen, die das Spiel stellt, recht gering. Daher kann Fortnite: Battle Royal ohne große Einschränkungen auf den meisten PCs und Macs gespielt werden. Systemanforderungen sind identisch Fortnite: Battle Royal kann sowohl mit einem PC als auch mit einem Mac problemlos gespielt werden. Die Systemanforderungen fallen hier im Gegensatz zu anderen Shootern tatsächlich gering aus, sodass für maximalen Spielspaß lediglich auf einen ausreichend großen Monitor geachtet werden sollte. PCs und Macs, die wirklich nur die Mindestanforderungen von Fortnite: Battle Royale erfüllen, erfordern zudem die richtige Einstellung. So sollte das Spiel in diesem Fall immer mit der geringsten Auflösung gespielt werden.

Damit Fortnite: Battle Royale läuft, brauchen PC und Mac wenigstens einen Intel Core i3 Prozessor, der mit 2,4 GHz arbeitet. Vier GByte RAM reichen für das Spiel ebenso aus wie eine Intel HD 4000 Grafikkarte. Wichtig ist, dass die integrierte Grafikeinheit mit Intel Core arbeitet. Weiterhin sollten die PCs und MACs eine Festplatte mit 19,8 GByte Speicherplatz bereithalten. Ähnlich überschaubar gestalten sich die Anforderungen bei dem Betriebssystem. Hier reichen Windows 7, 8 oder 10 aus. Bei Mac sollte wenigstens OSX Sierra installiert sein.

Wird Fortnite: Royal Battle mit hoher Auflösung gespielt, ändern sich die Systemanforderungen leicht. Auch diese bringen die meisten PCs und Macs aber mit. Neben einem Intel Core i5 Prozessor mit 2,8 GHz werden 8 GByte Arbeitsspeicher und 19,8 GByte Speicherplatz auf der Festplatte gefordert. Wichtig ist in diesem Fall eine gute Grafikkarte, wobei sowohl die Nvidia GTX660 als auch die AMD Radeon 7870 treue Dienste versprechen. 

Der richtige Monitor 

Natürlich möchten die meisten Gamer beim Spielen keine Kompromisse eingehen. Daher braucht es neben dem richtigen PC natürlich auch den passenden Monitor. Ideal sind LED-Monitore, die aufgrund ihrer optimierten Helligkeit beliebt sind und ein ermüdungsfreies Spielen ermöglichen. Die LEDs sorgen für eine sehr gute Hintergrundbeleuchtung, was sich vor allem bei längeren Spieleinheiten positiv bemerkbar macht.

LED-Monitore gibt es ebenso wie andere Displays in ganz unterschiedlichen Größen. Ein Punkt, der vor allem Gamer interessiert, die lange spielen, ist der Stromverbrauch des Monitors. Auch hier haben die LED Modelle die Nase vorn. Darüber hinaus bieten die LED Monitore eine sehr lange Lebensdauer, die vor allem den robusten Eigenschaften der Leuchtdioden geschuldet ist. Für eine gute Bildqualität sind die LED-Monitore mit sehr guten Kontrast-Eigenschaften versehen, die sich insbesondere bei den Schwarzwerten widerspiegeln. Bei der Suche nach einem LED-Monitor, der vorwiegend für das Gaming genutzt wird, sollte immer auch einen Blick auf die Reaktionszeit geworfen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
MontanaBlack nicht im Mittelaltercamp – Ende der Streamer-Bromance mit Knossi?
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei Müller – Fans kaufen Shop wieder leer
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei Müller – Fans kaufen Shop wieder leer
PS5 kaufen: Konsolen-Nachschub bei Müller – Fans kaufen Shop wieder leer
PS5 kaufen: Neue Konsolen am Vatertag? – Die Chancen auf Nachschub heute
PS5 kaufen: Neue Konsolen am Vatertag? – Die Chancen auf Nachschub heute
PS5 kaufen: Neue Konsolen am Vatertag? – Die Chancen auf Nachschub heute
GTA 6: Release erst 2025 – brutaler Leak zerstört Fan-Hoffnungen
GTA 6: Release erst 2025 – brutaler Leak zerstört Fan-Hoffnungen
GTA 6: Release erst 2025 – brutaler Leak zerstört Fan-Hoffnungen

Kommentare