1. ingame
  2. Gaming News
  3. Fortnite

Fortnite: Patch schwächt Hilfe für Gehörlose ab – Spieler gefrustet

Erstellt:

Von: Joost Rademacher

Kommentare

Für gehörlose Spieler*innen hatte Epic eine Hilfe in Fortnite eingebaut. Doch diese wurde ausgenutzt und nun generft – das frustet Personen mit Hörproblemen.

Cary, North Carolina – Bei aller Beliebtheit hat Fortnite immer wieder mal größere und kleinere Probleme. Von übermächtigen Waffen bis hin zu XP-Exploits hat das Battle Royale von Epic Games schon so ziemlich alles mitgemacht. In Chapter 3 war aber vor allem ein eigentlich hilfreiches Feature vielen Fans ein Dorn im Auge. Jetzt hat Epic endlich die visualisierten Soundeffekte in Fortnite generft, worüber aber nicht alle Spieler*innen happy sind.

Name des SpielsFortnite
Release21. Juli 2017
PublisherEpic Games
EntwicklerEpic Games, People Can Fly
PlattformPC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X, Nintendo Switch, Android
GenreBattle-Royale

Fortnite: Visualisierte Soundeffekte waren zu effektiv – Feature braucht Nerf

Wie funktioniert das Feature? Eigentlich sollten die visualisierten Soundeffekte in Fortnite vor allem als Stütze für Menschen mit Beeinträchtigungen beim Gehör, oder Gehörlosen dienen. Die Option ist dabei an sich ziemlich selbsterklärend: zusätzlich zu den Geräuschen, die aus der Umgebung kommen, zeigt ein Marker in der Mitte des Bildschirms an, aus welcher Richtung die Geräusche kommen. Selbst die Sounds von Lootkisten, Heilung und Schüssen kann man sich so auf dem Bildschirm anzeigen lassen. Wer also Schwierigkeiten mit der Wahrnehmung von direktionalem Sound hat oder gehörlos ist, kann damit die Chancen ausgleichen.

Fortnite: Die neue Slide-Mechanik im Spiel
Fortnite: Das kaputteste Feature aus Season 3 bekommt endlich einen Nerf © Epic Games

Warum war es so stark? Das Problem an den visualisierten Soundeffekten war, dass sie seit Beginn von Chapter 3 von Fortnite eine viel zu hohe Reichweite hatten. So konnte man oft Gegner*innen orten, die eigentlich noch mehrere hundert Meter weit entfernt waren, was Abstauber und schnelle Rushes noch ein ganzes Stück erleichterte. Auf Dauer nutzten deshalb immer mehr Spieler*innen das Feature, einfach um Profit aus dieser Hilfsfunktion zu schlagen. In Chapter 3 Season 3 von Fortnite ist damit jetzt aber Schluss.

Fortnite: Nerf in aktuellem Update senkt Reichweite von visualisierten Soundeffekten

Wann kam der Nerf? Zuletzt hat Epic Games Update 21.10 für Fortnite veröffentlicht. Viel Aufmerksamkeit erhielt der Patch, weil er Darth Vader als Bosskampf in Fortnite einführte. Andere kleinere Änderungen wie Bugfixes oder eben der Nerf für visualisierte Soundeffekte sind dagegen weniger aufgefallen. Mit dem Update hat das Entwicklerstudio aus Cary (North Carolina) die Reichweite der Markierungen jetzt deutlich eingeschränkt. So zeigen sie jetzt nur noch Geräusche bis zu einer Entfernung von maximal etwa 100 Metern an.

Für viele ist der Nerf eine willkommene Änderung und Erleichterung, andere aber beschweren sich darüber, besonders da Epic Games die Änderung nicht wirklich kommuniziert hatte. Während der Nerf schwitzigen Spieler*innen jetzt ein wenig entgegenwirkt, sind besonders die, die auf das Feature wirklich angewiesen sind, zu Unrecht davon betroffen. Unter einem Tweet von Insider ShiinaBR zu dem Thema machen manche Fans ihrem Ärger Luft.

Lohnt die Option sich trotzdem noch? Trotz der Meinungsverschiedenheiten rund um den Nerf der visualisierten Soundeffekte dürfte es sich weiterhin lohnen, das Feature in Fortnite zu nutzen. Die Markierungen sind immer noch eine enorme Hilfe, wenn es darum geht, Schatzkisten und Gegner*innen ausfindig zu machen. Gerade bei Points of Interest, die dicht bebaut sind, kann das einen echten Vorteil bringen.

Auch interessant

Kommentare