Traurige Gewissheit

Gabby Petito (22) tot: Suche nach Brian Laundrie mit TV-Kopfgeldjäger

  • Peer Schmidt
    VonPeer Schmidt
    schließen

Gabby Petito (22) ist offiziell für tot erklärt worden. Auf TikTok wird weiterhin über Sichtungen ihres Verlobten Brian Laundrie berichtet. Nun sucht auch ein Kopfgeldjäger nach dem Verdächtigen.

Update vom 05.10.2021: Noch immer ist der Verlobte von Gabby Petito Brian Laundrie verschwunden. Auf TikTok gibt es fast stündlich vermeintliche Sichtungen des vom FBI verdächtigten. Nun will ihn jemand in den Apalachen (bewaldete Gebirgsregion im Nordosten der USA) bei einer Wanderung gesehen haben. Aber auch diese Information ist weiterhin unbestätigt.

Name der PlattformTikTok
Art der PlattformVideoportal, soziales Netzwerk
BetreiberBeijing Bytedance Technology Ltd.
BetriebssystemeAndroid, iOS
Aktuelle VersionAndroid: 17.6.3 (14. September 2020), iOS: 17.5.1 (8. September 2020)
Monatlich aktive Nutzer:innenCa. 32 Millionen (Mai 2021)

Vor einigen Tagen hat sich auch ein bekannter Kopfgeldjäger eingeschaltet, der vielen aus dem TV bekannt sein könnte.  Duane „Dog“ Chapman ist nach Florida aufgebrochen, nachdem Laundrie dort gesehen worden sein soll. Mit Suchhunden will er dem Flüchtigen auf die Spur kommen.

@hollywood_xoxo Dog is on his way to capture him! 💪🏼 #gabbypetito #brianlaundrieupdate #dogthebountyhunter #shellisland #fyp ♬ original sound - hollywood_xoxo

Update vom 22.09.2021 - 14:15 Uhr: Nachdem das FBI den Tod von Gabby Petito vorerst als Gewaltverbrechen eingestuft hat (Das Finale Ergebnis der Gerichtsmedizin wird noch abgewartet), ist die Welt auf der Suche nach ihrem Verlobten Brian Laundrie, der kurz nach der ersten Vernehmung durch die Polizei spurlos verschwunden ist. Nun bittet die Polizei um Mithilfe und sucht Hinweise auf den Aufenthaltsort von Laundrie. In den letzten Tagen geriet TikTok durch viele Videos zu dem Fall in die Kritik. Vielen Nutzern wurde vorgeworfen „Hobby-Kriminologie“ zu betreiben, um hohe Aufrufzahlen zu generieren. Dieser „True Crime-Trend“ wird stark diskutiert.

Gabby Petitos Verlobter spurlos verschwunden – Sucht TikTok nach vermeintlichem Täter?

Die Frage, die sich vielen stellt, ist, ob die Suche nach dem Verlobten Brian Laundrie nun auf TikTok dazu führt, dass eine virtuelle und dann womöglich auch reale Jagd auf den vermeintlichen Täter stattfindet. Dies würde tatsächlich nicht das erste Mal passieren. Einige Leser werden sich sicherlich an den Fall erinnern, als eine Facebook-Gruppe einen Mann suchte, der Katzen misshandelte und tötete. Dabei untersuchten mehr als 15.000 Gruppenmitglieder die Social-Media Beiträge des Täters, um diesen zusammen mit der Polizei zu finden, was später auch gelang.

Die Geschichte wurde später unter dem Titel „Don’t F With Cats – Die Jagd nach einem Internet-Killer“ auf Netflix als Mini-Serie veröffentlicht. Auch hier warnen Experten davor, dass die Suche nach dem Katzen-Mörder erst zum späteren Mord geführt haben könnte, da dieser durch die Aufmerksamkeit auf Social-Media angestachelt geworden sein könnte. Auf TikTok sind schon die ersten Videos aufgetaucht, in denen User mutmaßen, wo sich Laundrie aufhalten könnte. Ein User behauptet, ein Freund hätte gesehen, dass er sich an einem Baum erhängt habe. Es bleibt abzuwarten, wie die Reaktionen auf TikTok in den nächsten Tagen ausfallen werden, es scheint aber immer deutlicher zu werden, dass die Community eine „Jagd“ auf den vermeintlichen Täter macht.

Nach dem Tod von Gabby Petito sucht das FBI den verschwundenen Verlobten Brian Laundrie.

Update vom 22.09.2021: Bridger-Teton - Die TikTok-Community ist erschüttert. Gabby Petito ist tot. Die 22-Jährige fiel laut Aussagen des FBI einem Gewaltverbrechen zum Opfer. Das FBI schreibt dazu: „Die Gerichtsmedizin geht aktuell von einem Gewaltverbrechen aus. Die endgültige Todesursache wird jedoch erst nach den finalen Ergebnissen der Autopsie vorliegen.

Der Körper von Gabby Petito wurde am Sonntag in der Umgebung des Bridger-Teton Nationalparks in West-Wyoming gefunden. Der Leichnam wurde ungefähr 300 Meter von der Stelle entfernt gefunden, an dem Reise-Blogger den weißen Wagen von ihr und ihrem Verlobten an einem Feldweg in der nähe von Spread Creek am 27. August 2021 gesehen hatten.

Gabby Petito (22) ist tot – Was passierte in den Tagen davor auf TikTok

Das Verschwinden von Gabby Petito hat für weltweites Interesse gesorgt, da die 22-Jährige auch als TikTokerin bekannt war. Mit dem Verschwinden sind sie und ihr Verlobter Brian Laundrie Thema auf der Social-Media Plattform geworden und es gab viele Vermutungen und Versuche von TikTok-Usern das Rätsel aufzuklären. Viele sehen den neuen „True Crime“-Trend als gefährlich.

Gabby Petito von FBI für tot erklärt – TikTokerin soll Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein

Alles begann mit einem Trip von Gabby Petito und Brian Laundrie im Sommer 2021. Jedoch kehrte nur der Verlobte Laundrie nach Hause zurück. Auf dem Kanal und den Postings von Gabby Petito sah es nach einer perfekten Reise zweiter verliebter aus. Die Polizei zeichnet jedoch ein anderes Bild, in dem es zu häuslicher Gewalt zwischen den beiden gekommen sein soll. Nach dem Verschwinden von Petito war Brian Laundrie einer der Hauptverdächtigen der Polizei. Kurz darauf verschwand er ebenfalls. Die Familie von Petito sagte, er würde sich verstecken.

Gabby Petito tot: Leichnam wird am 20. September gefunden – Forensik war noch unsicher

Am 20. September 2021 wurde ein Leichnam gefunden, bei dem es jedoch nicht sicher war, dass es sich dabei um Gabby Petito handelt. Dies führte dazu, dass es weitere Spekulationen auf Social-Media Kanälen insbesondere auf TikTok gab und Videos mit dem Hashtag #findgabby und #whereisgabbypetito veröffentlicht wurden, welche mehrere hunder millionen Aufrufe erhielten.

Diese Art von Videos werden als „True-Crime“-Tiktoks bezeichnet und werden kritisiert, da eine ernste Situation dafür genutzt wird, Aufmerksamkeit und Klicks zu erhalten. Nun hat sich die Annahme bestätigt und es scheint gesichert, dass es sich bei der gefundenen Leiche um Gabby Petito handelt. Der verlobte Brian Laundrie ist immer noch verschwunden. Wie es scheint leben TikTok-Stars gefährlich, denn auch der bekannte Star Babyface.S wurde angegriffen.

Babyface.S erreichte über die Plattform dank seiner Clips mehrere Millionen Zuschauer:innen. Doch nun erreicht Fans des Content-Creators die erschreckende Nachricht, dass Matima Miller, wie er bürgerlich heißt, verstorben ist. Berichten zufolge ist er am 5. Juli bei einer Schießerei ums Leben gekommen. Die traurige Nachricht wurde von seinem Freund und YouTuber Damaury Mikula öffentlich gemacht.

Swavy (19) tot: TikTok-Star bei Schießerei gestorben – YouTube-Video seines Freundes klärt Fans auf

In einem YouTube-Video äußert sich der Freund des TikTok-Stars zu ersten Mal über den Tod. Diesen beschreibt Damaury Mikula als „verdammt dumm“ und erwähnt, dass Swavy erschossen wurde. Der Internet-Star ist zum Zeitpunkt seines Todes 19 Jahre alt gewesen und hatte über 2,7 Millionen Follower auf TikTok. Regelmäßig postete er unterhaltsame Videos für seine Community, in denen man ihn zum Beispiel tanzen sah. Über YouTube erzählt der Freund von Matima Miller zum ersten Mal der Öffentlichkeit vom traurigen Tod des TikTok-Stars. Beinahe wäre auch eine weitere TikTokerin bei einem Autounfall gestorben – ihr Handy hatte sie abgelenkt.

TikToker Swavy wurde bei einer Schießerei in der Kleinstadt Wilmington getötet. In seinem YouTube-Video erklärte Freund Mikula den Fans von Babyface.S die Situation: „Ruhe dich aus, Bruder. Ich möchte dir sagen, was passiert ist. Mein Homeboy, namens Swavy, ist gestorben […] er wurde erschossen.“ Im weiteren Verlauf des Statements über YouTube sprach Mikula außerdem über seine Gefühle, als er erfahren hatte, dass sein Freund verstorben war: „Zu sehen, wie er aus dem Leben geht, ergibt einfach keinen Sinn. Es ergibt keinen Sinn.“ Auch über den Tod des TikTok-Stars Brittanya Karma im Jahr 2020 waren die Fans fassungslos.

Swavy (19) tot: TikTok-Star stirbt nach Schießerei – Fans zollen Tribut

Swavy (19) tot: Freund des TikTok-Stars mit emotionaler Botschaft – Fans betrauern den Tod

Auch über Instagram postete Mikula eine emotionale Botschaft in einem seiner Beiträge, die an den TikTok-Star Swavy gerichtet waren. Er schreibt: „Das ist kann nicht wahr sein. Ich liebe dich. Ich schwöre, ich werde so weit mit diesem Social Media-Shit für dich gehen, ich werde niemals aufhören. Ich liebe dich, Bruder! LANG LEBE SWAVY“. Die Polizei von Wilmington bestätigte bereits in einer Erklärung am 6. Juli die Identität des Verstorbenen: „Das Opfer in diesem Vorfall wurde als Matima Miller identifiziert. Dieser Vorfall wird noch untersucht und weitere Details werden nach Möglichkeit bekannt gegeben.

Nachdem der Tod von Swavy offiziell bestätigt wurde, waren die sozialen Medien voll von Tributen an den TikTok-Star. Viele seiner Fans betrauerten gemeinsam den Tod von Babyface.S und schenkten sich gegenseitiges Beileid. Andere Community-Mitglieder haben für den TikTok-Star auch zahlreiche Zusammenstellungen seiner Videos erstellt, um Matima Miller zu gedenken. Leider musste die Stadt Wilmington allein in diesem Jahr bisher 82 Schießereien miterleben, 16 davon endeten mit Todesfolgen. Damit zeichnet sich ein klarer Anstieg gegenüber dem Vorjahr ab. 2020 musste die Stadt in North Carolina mit knapp 120.000 Einwohner:innen 73 Schießereien betrauern, wovon insgesamt 11 tödlich geendet sind.

Rubriklistenbild: © Gabby Petito / Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare