Verzicht auf digitale Messe

Gamescom 2021: Nintendo sagt ab – Ist die Gaming-Messe bald am Ende?

  • Laura Gabbert
    VonLaura Gabbert
    schließen

Die Gamescom 2021 steht kurz bevor, doch Nintendo erteilt der Spielemesse eine Absage. Ist das Event bald am Ende?

Köln – Die weltgrößte Videospielmesse steht an. Vom 25. bis 27. August findet die Gamescom 2021 statt. Aufgrund der noch immer vorherrschenden Corona-Pandemie bleibt es wie im Vorjahr bei einem rein digitalen Event. Die ersten Aussteller:innen haben sich bereits für die Messe angekündigt. Auf Nintendo muss die Gamescom 2021 jedoch verzichten. Der japanische Spielehersteller bleibt der Veranstaltung fern.

Name der VeranstaltungGamescom
VeranstaltungsortKöln
Organisiert vongame – Verband der deutschen Games-Branche, Koelnmesse
Besucher:innenüber 50 Millionen Unique User:innen (digital, 2020)
Erste Ausstellung2009, zuvor als Games Convention in Leipzig
Aussteller:innen1153 (2019)
Nächste Ausstellung25. August bis 27. August 2021

Gamescom 2021: Nintendo bleibt der Messe wie im letzten Jahr fern

In wenigen Wochen startet das mehrtägige Event, bei dem zahlreiche Aussteller:innen Neuigkeiten aus der Gamingwelt präsentieren. Ein vorläufiges Line-Up steht bereits für die Gamescom 2021. Unter anderem können Fans sich auf Präsentationen von Bandai Namco, Activision, Electronic Arts, SEGA Europe, Ubisoft und Microsofts Xbox mit Bethesda Softworks freuen. Auch erste Spiele sind schon bekannt, die im Rahmen des Events vorgestellt werden.

Ruhig war es allerdings um den Hersteller der beliebten hybriden Spielkonsole, der Nintendo Switch. GamesWirtschaft hat bei Nintendo nachgefragt. Die Vorahnungen bestätigten sich: Wie schon im Vorjahr wird das japanische Unternehmen nicht an der Messe teilnehmen. Als Grund nannte Nintendo-Sprecherin Silja Gülicher-Dütsch, dass dem Unternehmen wichtig sei, dass Neuheiten bei Events ausprobiert werden können. Wir wünschen uns sehr, dass wir die Fans so bald wie möglich wieder persönlich begrüßen können.“

Gamescom 2021: Nintendo sagt ab – was bedeutet das für die Messe?

Auch wenn Gaming-Fans auf Nintendo als Teil der Gamescom 2021 verzichten müssen, dürften die anderen Aussteller:innen genug Material für gelungene Präsentationen bieten. Unter den bisher bestätigten Teilnehmer:innen befinden sich schon einige größere Publisher. PS5-Hersteller Sony hat sich allerdings noch nicht zu einer Teilnahme an der Gamescom 2021 geäußert. Es bleibt also abzuwarten, wie weit sich das Line-Up für das digital stattfindende Event noch entwickelt.

Gamescom 2021: Bei einer Messe vor Ort hätte Nintendo das Switch OLED-Modell sicherlich in den Mittelpunkt gerückt

Die Gamescom 2021 war zuerst als Veranstaltung vor Ort gedacht, nachdem die Messe schon im letzten Jahr virtuell stattfinden musste. In diesem Fall hätten Fans neue Produkte direkt austesten können, wie zum Beispiel Nintendos Jahreshighlight: Das Nintendo Switch OLED-Modell erscheint am 8. Oktober und ist bereits vorbestellbar. Aufgrund der aktuellen Lage ist eine Messe wie in alten Zeiten jedoch nicht möglich und macht somit wenig Sinn für Nintendo.

Bereits auf der E3 2021 hatte Nintendo bereits mit einem riesigen Aufgebot an Spielen geglänzt. Darunter befanden sich unter anderem Metroid Dread, Mario Party Superstars und der bisher namenlose Nachfolger zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild, der allerdings erst im kommenden Jahr erscheinen wird. Kurz nach der E3 2021 bestätigte Nintendo den Release des neuen Switch OLED-Modells. Die fehlenden neuen Features enttäuschten die Fans, die auf eine Nintendo Switch Pro gewartet hatten. Neugierig genug zum Testen des neuen Modells dürften dennoch einige sein.

Rubriklistenbild: © Gamescom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare