Symbolaktion gegen das Virus

Gaming: Industrie zeigt Maske – Videospiele fortan nur noch mit FFP2

  • Jonas Dirkes
    vonJonas Dirkes
    schließen

Nintendo, Sony und Microsoft beschließen die digitale Maskenpflicht als Zeichen gegen das Corona-Virus. Das ändert sich für Spieler in den kommenden Tagen.

Hamburg – Es ist ein starkes Zeichen, das Nintendo, Sony und Microsoft setzen: „Videospiele? – Wenn dann, mit Maske!“ So heißt es in der offiziellen Pressemitteilung der drei Unternehmen. Für den Rest des Jahres sollen Videospiel-Helden wie Super Mario, Aloy aus Horizon: Forbidden West oder der Master Chief aus der Halo-Reihe nur noch mit digitaler Maske spielbar sein. 

Gaming: Digitale Maskenpflicht hält Einzug in die Videospiel-Branche

„Vor einigen Wochen fuhr ich wie jeden Tag mit der U-Bahn durch Kyōto zu meinem Büro bei Nintendo. Unterwegs blickten mich nur noch Augen an, keine Münder. Da fragte ich mich, warum Mario eigentlich keine Maske trägt? Die Idee ließ mich danach nicht mehr los! Ich ließ ein Zoom-Meeting mit Jim (Anm. d. Red. gemeint ist Sonys Jim Ryan) und Phil (Anm. d. Red. gemeint ist Microsofts Phil Spencer) einrichten. Keine fünf Wochen später sitzen wir hier und können euch unsere Arbeit zeigen“, erklärt Super Mario-Erfinder Shigeru Miyamoto in der offiziellen Pressemitteilung zur neuen Masken-Offensive der Gaming-Branche.

Gaming: Industrie zeigt Maske – Videospiele fortan nur noch mit FFP2

Gemeinsam haben die drei großen Konsolenhersteller beschlossen, dass im Jahr 2021 auch digital Maskenpflicht herrschen soll. In diesem Zuge verpflichten sich sowohl Nintendo, Sony als auch Microsoft dazu, alle digitalen Bewohner ihrer Spiele mit einer Medizinischen oder FFP2-Maske auszustatten. „Wir haben eine Vorbildfunktion für so viele junge Menschen, es wäre falsch die Masken-Aktion nicht durchzuziehen. Als Miyamoto-san auf mich mit der Idee zukam, war ich begeistert. Ich dachte, genau das ist es, was wir jetzt machen müssen!“, schwärmt Xbox Chef Phil Spencer über das Programm. Weiter hieß es: „Der Master Chief trägt ja eigentlich schon einen Helm, dort einfach nur einen unsichtbaren FFP2-Filter einzubauen, reicht uns aber nicht. Gamern soll unsere Aktion ins Auge springen, darum wird John Spartan sich in Halo Infinite doppelt schützen!“

Gaming: Alte Spiele sollen Masken durch Gesichtserkennung erhalten

Um die reibungslose Ausführung der Anti-Corona-Offensive zu gewährleisten, griff man scheinbar tief in die Trickkiste. Sony Interactive Präsident und CEO Jim Ryan erklärt die kreative Lösungsfindung wie folgt: „Ich fand die Idee klasse, allerdings machte ich mir Sorgen um die Umsetzung. Es ist eine Sache kommende Blockbuster mit Masken-Skins auszustatten, aber eine gänzlich andere ältere Titel mit Masken zu versehen. Mit vereinten Entwickler-Kräften kamen wir dann aber auf eine außergewöhnliche Idee: Wir bräuchten eine digitale Gesichtserkennung, die wie in Social Apps, also so etwas wie Instagram oder Snapchat, einen Maskenfilter auf die Gesichter der Videospielcharaktere legt. Grob vereinfacht haben wir genau das dann gemacht.“

Zu viel des Guten oder starkes Zeichen? Selbst der Master Chief schützt seine Mitmenschen mit Maske.

Bereits existierende Spiele kommen also durch ein neues Filtersystem zu ihrer Maske. Dazu wird es sowohl für die Nintendo Switch, Xbox Series X und PlayStation 5 System-Updates geben. Ob durch den Masken-Filter allerdings wirklich alle Videospiel-Charaktere abgedeckt werden, bleibt allerdings fraglich – nicht jede Figur sieht immerhin menschlich aus. Natürlich unterstützen aber auch wir die Aktion der großen drei Gaming-Unternehmen. Die angekündigten Beschlüsse der digitalen Masken-Offensive sollen ab heute, dem 1. April 2021, in Kraft treten. 

Rubriklistenbild: © Nintendo/Ingame

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Horizon Zero Dawn: Heute gratis – PS4 und PS5 Spiel kostenlos herunterladen
Horizon Zero Dawn: Heute gratis – PS4 und PS5 Spiel kostenlos herunterladen
Horizon Zero Dawn: Heute gratis – PS4 und PS5 Spiel kostenlos herunterladen
MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – „Ich hab nichts gemacht“
MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – „Ich hab nichts gemacht“
MontanaBlack: Twitch-Streamer wurde gebannt – „Ich hab nichts gemacht“
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei MyToys – Preis hat Käufer nicht aufgehalten
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei MyToys – Preis hat Käufer nicht aufgehalten
PS5 kaufen: Neue Konsolen bei MyToys – Preis hat Käufer nicht aufgehalten
PS5 kaufen: Neue Konsolen über Euronics – Nachschub über neues System verteilt
PS5 kaufen: Neue Konsolen über Euronics – Nachschub über neues System verteilt
PS5 kaufen: Neue Konsolen über Euronics – Nachschub über neues System verteilt

Kommentare