+
GRID: Rennspiel präsentiert sich im neuen Trailer

Rückkehr auf den Asphalt

GRID: Codemasters zeigt Kernfeatures im neuen Trailer

  • schließen

GRID erscheint noch in diesem Jahr und bringt Motorsport zurück auf die Rennstrecke. Im neuen Trailer zeigt Entwickler Codemasters die wichtigsten Features.

Der Trailer des erst kürzlich mit dem gamescom-Award „Bestes Rennspiel“ ausgezeichneten GRID stellt die spielerische Freiheit in den Vordergrund, mit mehreren Fahrzeugklassen und einigen der herausforderndsten Strecken in verschiedenen Settings, inklusive Nacht und Starkregen.

Stoßstange an Stoßstange

Zusammen mit einer Remix-Version von Sophie and the Giants‘ „The Light“ im Hintergrund erwacht der Trailer durch ein Kopf-an-Kopf-Rennen des Audi R8 gegen den Honda CRX MightyMouse auf dem verwundenen Okutama Sprint zum Leben. Anschließend wechselt die Action über zu den eher traditionellen Rennstrecken in Zhejiang oder Brands Hatch und auch der erste Nemesis wird erschaffen, als der SRT Viper GTS-R, Stoßstange an Stoßstange, seinen Lack mit dem Chevrolet Corvette C7.R austauscht und versucht, als Erster Richtung Ziellinie zu fahren.

Seinen Höhepunkt nimmt der Trailer mit der Prototypenklasse und einem nächtlichen Rennen zwischen dem Acura Dpi und dem Cadillac Dpi-V durch die Straßen von Shanghai, welches in einem spannenden Kampf um die Führung mündet. Mit insgesamt 104 Events zur Veröffentlichung, inklusive Herausforderungen gegen FA Racing Esports und Fernando Alonso, müssen sich die Spieler in der GRID World Series gegen die Langzeitrivalen von Ravenwest durchsetzen. 

GRID: Racing zurück auf der Strecke.

Mit Zugänglichkeit und spielerischer Freiheit im Mittelpunkt haben die Spieler Zugriff auf vier Städte und acht Rundkurse mit über 80 Routen. Mit über 400 KI Persönlichkeiten, die von jeweils ruhig bis aggressiv und von berechenbar bis unvorhersehbar reichen, soll sich jedes Rennen lebhaft anfühlen.

GRID: Mit diesen Tugenden drängt es auf die Pole Position

Chris Smith, Game Director für GRID bei Codemasters, äußerte sich folgendermaßen zum neuesten Ableger der prestigeträchtigen Reihe:

„Als Team wollten wir versuchen, die Essenz des originalen GRID einzufangen, welches das Racing Genre seinerzeit mit erstklassiger Fahrsteuerung und der Einführung des Flashback-Features revolutionierte. Auf diesem Vermächtnis von GRID wollten wir aufbauen und ein Spiel entwickeln, dessen Fokus auf den drei Kernpfeilern spielerische Freiheit & Zugänglichkeit, Motorsport Geschichten und dem Fahren zum Ruhm liegt."

Auch in Shanghai darf Gas gegeben werden.

Diese drei Kernpunkte bilden den Fokus der Rennsport-Simulation. Was die Essenz des Originals anbelangt, sollen sowohl Gelegenheitsspieler mit Wunsch nach brachialen Arcade-Rennen voll auf ihre Kosten kommen als auch waschechte Simulations-Profis, für die eine authentische Spielerfahrung im Vordergrund steht. Im gleichen Atemzug belohnt GRID Spieler, egal ob sie auf dem Podium landen oder das Rennen mit Motorschaden in der Boxengasse beenden. Der dritte und für den Briten wohl wichtigste Punkte sei die Spannung des Rennsports. GRID soll gleichbedeutend für Dramatik und die packenden Geschichten des Rennsports stehen. Der kurze Trailer gibt einen ersten Eindruck davon.

GRID erscheint am 11. Oktober auf PlayStation4, Xbox One und PC

Pressemitteilung Codemasters

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Teamfight Tactics: Alle Champions, Klassen und Origins in der Übersicht

Teamfight Tactics: Alle Champions, Klassen und Origins in der Übersicht

GTA 5 Online: Alles zum neuen Update - Wann öffnet das Casino?

GTA 5 Online: Alles zum neuen Update - Wann öffnet das Casino?

Teamfight Tactics (TFT): Item Tier List - Wem gebe ich was?

Teamfight Tactics (TFT): Item Tier List - Wem gebe ich was?

Gamescom 2019: Die Gaming-Messe ist eröffnet. Hier alle wichtigen Updates

Gamescom 2019: Die Gaming-Messe ist eröffnet. Hier alle wichtigen Updates

Kommentare