1. ingame
  2. Gaming News

GTA Online: Modder auf der Abschussliste – Hexenjagd von Take-Two geht weiter

Erstellt:

Von: Philipp Hansen

Kommentare

Take-Two-Interactive verklagt immer wieder kleine Modder aus der GTA-Community. Nun ist der nächste Opfer der großen Hexenjagd geworden.

New York, USA – Take Two Interactive macht mit Videospielen wie GTA im Jahr 3 Milliarden Dollar. Fans dieser Spiele basteln kostenlose Erweiterungen, doch der Publisher von Rockstar Games geht seit einiger Zeit sehr hart gegen die sogenannten Modder vor. Mit allen legalen Mitteln entsteht ein richtiger „David gegen Goliath“-Kampf, bei dem die Kleinen langsam verzweifeln.

GTA-Publisher zwingt Modder in die Knie – Der sagt, die Leute kaufen mehr Spiele seinetwegen

So hart schlägt Take Two zu: Das Branchen-Schwergewicht spielt in einer Liga mit EA und Activision Blizzard. Berühmt sind vor allem die Titel von Tochter-Firma Rockstar Games – die GTA-Reihe oder Red Dead Redemption 2, aber auch die Borderlands-Reihe gehören zu Take Two. Der gewaltige Publisher hat sich aber in letzter Zeit den Ruf erkämpft, kleine Modder juristisch zu Boden zu ringen.

Das neuste K. o. gelang den Modder „Luke Ross“. Er stellte Spielern von GTA 5 Modifikationen zur Verfügung. Wie der Betroffene auf Twitter mitteilte, müsse er jetzt alle Inhalte mit Copyright bei Take Two entfernen. Er wurde mit einem DMCA Takedown gestraft. Dabei handelt es sich um eine Anzeige, die wegen Urheberrechtsverletzung durchgeführt wird.

So reagiert der Modder: Luke Ross ist sichtlich verwundert und zugleich verzweifelt. Der Modder schildert seine Situation der US-Seite Kotaku und auf reddit:

Was machen Modder? Modder heißen Personen, die Mods für Computerspiele erstellen. Mods (kurz für Modifikationen) sind im Normalfall Erweiterungen, zusätzliche Kostüme oder neue Missionen und Modi, die kostenlos von Fans gebastelt werden, um ihr liebstes Videogame länger am Leben zu halten. Manche Spiele besitzen von Hause aus Möglichkeiten sich kreativ auszutoben, andere werden von cleveren, kleinen Entwicklern selbst designt.

grand-theft-auto-6-gta-map-release
Hart, aber legal vorgehen: GTA Modder spürt den festen Griff von Take Two © Rockstar Games/Ingame

Im Fall von GTA sind sogenannte RPs, Rollenspiele, sehr beliebte Fan-Inhalte. So toben sich auch deutsche Streamer-Größen wie MontanaBlack auf Twitch in GTA RP aus. Dass manche Entwickler rigoros gegen solchen Fan-Content vorgehen, ist nicht neu. Nintendo ist dafür bekannt, sehr hart juristisch zuzuschlagen, wenn es ums Copyright geht. Take Two reiht sich nun auch in diese Riege ein, dabei geht es auch anders.

GTA-Publisher jagt Modder lieber, während andere Entwickler sie direkt einstellen

Es geht auch anders: Bethesda, die Entwickler von Elder Scrolls und Fallout, haben die Mod-Szene im Juli 2022 im Sturm erobert. Denn statt das große Fan-Projekt Fallout: London (eine Fallout 4 Mod) in Grund und Boden zu klagen, haben sie dem kreativen Modder kurzerhand einen Job gegeben.

Besonders bei Pokémon-Trainern sind Mods sehr beliebt. Doch manche Spieler fluchen auch über die inoffiziellen Editionen, die von eifrigen Fans gebastelt wurden. Ein Streamer quält sich mit einer unfassbar schwerer Challenge in einer Pokémon Mod, aber die Zuschauer feiern seine Opferhingabe.

Auch interessant

Kommentare