1. ingame
  2. Gaming News
  3. GTA

GTA 6 Mega-Leak: Rockstar Games antwortet – „Wir sind extrem enttäuscht“

Erstellt:

Von: Adrienne Murawski

Zu GTA 6 ist der wohl größte Leak der Gaming-Geschichte veröffentlicht worden. Nun hat sich auch Entwickler Rockstar Games offiziell dazu geäußert.

New York – Es ist der wohl größte Leak in der Gaming-Geschichte bis jetzt. Am Sonntag, dem 18. September 2022, luden Unbekannte Videomaterial zu GTA 6 ins Internet. Fans stürzten sich sofort auf die 90 Videos, die Einblick in erstes Gameplay-Material boten. Nun hat sich auch Entwickler Rockstar Games offiziell zum Vorfall zu Wort gemeldet.

Name des SpielsGrand Theft Auto VI
Release (Datum der Erstveröffentlichung)TBA
PublisherRockstar Games
SerieGrand Theft Auto
PlattformenPS5, Xbox Series X/S, PC (unbestätigt)
EntwicklerRockstar North
GenreOpen-World, Action-Adventure

GTA 6: Rockstar Games meldet sich zu Wort – das sagt der Entwickler zum Leak

Das sagt Rockstar zum GTA 6 Leak: Zu GTA 6 wurde am 18. September der wohl größte Leak der Gaming-Geschichte veröffentlicht. Ein Insider bestätigte, dass der GTA 6 Mega-Leak echt ist. Daran gab es aber auch vor der Bestätigung kaum Zweifel, denn bei über 90 Videoclips müsste sich ein Troll schon sehr viel Zeit und Mühe gegeben haben, um das alles zu faken. Der GTA 6 Mega-Leak wird jedoch schwere Konsequenzen für Release, Entwickler und die gesamte Branche haben. Nun hat sich auch der Entwickler aus New York offiziell zu Wort gemeldet.

Auf Twitter postete Rockstar Games ein Statement zum Vorfall:

Im Tweet schreibt der Entwickler aus New York, dass sie kürzlich von einem Hackerangriff getroffen wurden, bei dem vertrauliche Informationen von Dritten illegal heruntergeladen wurden. Darunter auch „early development footage“ für das nächste GTA. Fans können aber wohl direkt aufatmen. Laut Statement befürchtet die New Yorker Firma vorerst weder eine Unterbrechung der Live-Spiel-Dienste, noch langfristige Auswirkungen auf die Entwicklung der laufenden Projekte. Allem Anschein nach ist GTA 6 und wohl auch der Release bisher jedoch nicht in Gefahr.

Wir sind zutiefst enttäuscht, dass Einzelheiten zu unserem nächsten Spiel auf diese Weise an euch alle weitergegeben wurde. Unsere Arbeit am nächsten Grand Theft Auto-Spiel wird wie geplant fortgesetzt und wir sind nach wie vor bestrebt, euch, unseren Spielern, ein Erlebnis zu bieten, das eure Erwartungen übertrifft. Wir werden euch bald wieder auf dem Laufenden halten und euch das nächste Spiel natürlich gebührend vorstellen, wenn es fertig ist. Wir möchten uns bei allen für ihre anhaltende Unterstützung in dieser Situation bedanken.

Rockstar Games, 19.09.2022 via Twitter

Fans können vorerst also aufatmen. Aufgrund des Leaks hätte es nämlich sein können, dass GTA 6 komplett gestrichen wird. Auch eine krasse Verschiebung des Release, der sowieso erst für 2024/25 angedacht sein soll, hätte die Folge sein können. Nach dem Mega-Leak hätte es also durchaus sein können, dass Fans GTA 6 tatsächlich erst 2026 oder noch später in den Händen gehalten hätten.

GTA 6: Hacker teilen über 90 Videos zum nächsten Grand Theft Auto – haben auch Quellcode vom Spiel

Das war passiert: Am 18. September 2022 wurden knapp 90 Clips zu GTA 6 im Internet von Unbekannten geteilt. Die zahlreichen Videos zeigten das Spiel in einer sehr frühen Entwicklungsphase. Fans bekamen aber bereits Einblicke ins Setting von GTA 6 und auch die Protagonist*innen zu Gesicht. So ist der Leak, dass GTA 6 in Vice City spielt, nun offiziell bestätigt. Außerdem wird der nächste Titel des Franchise tatsächlich einen weiblichen Hauptcharakter bekommen.

Mann mit Anonymous-Maske neben Strauss Zelnick, CEO von Take-Two, und dem Rockstar-Games-Logo.
GTA 6: Rockstar Games mit offiziellem Statement zum Mega-Leak – so reagieren die Entwickler © Christopher Michel/Rockstar Games/pixabay (Montage)

Der oder die Hacker sind wohl über einen Angriff auf den Rockstar-Games-Slack-Channel an die Daten gekommen. Über den Messengerdienst konnten sich die Unbekannten Zugang zu den Clips verschaffen, sowie Quellcode von GTA 5 und GTA 6 vermeintlich herunterladen. Im Anschluss versuchten die Hacker sogar Take-Two zu erpressen. Ob sich der New Yorker Konzern auf die Forderungen eingelassen hat, ist bisher unbekannt. Laut dem offiziellen Statement von Rockstar Games müssen sich aber wohl weder die Angestellten noch die Fans Sorgen um GTA 6 machen.

Auch interessant