1. ingame
  2. Gaming News
  3. GTA

GTA 6: Vorsicht Rockstar – Diese 8 Dinge können das Spiel zum Flop machen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Adrienne Murawski

GTA 6 ist bereits in Arbeit und Fans wünschen sich eine Menge vom nächsten Titel. Diese acht Dinge sollte Rockstar Games aber vermeiden – sonst wird‘s ein Flop.

New York – GTA 6 steht seit Jahren auf der Wunschliste vieler Fans ganz weit oben. Im Februar 2022 haben Fans von Rockstar Games dann endlich die erlösende Nachricht erhalten: der nächste GTA-Titel befindet sich bereits in Entwicklung. Nach so vielen Jahren Wartezeit – schließlich ist GTA 5 vor acht Jahren erschienen – haben Fans ziemlich hohe Ansprüche und Wünsche an das nächste Spiel und welche Must-Haves GTA 6 braucht. Aber sie wissen auch ganz genau, was sie nicht wollen. Wenn Rockstar Games diese acht Dinge in GTA 6 macht, dann wird das Spiel ganz sicher ein Flop.

Name des SpielsGrand Theft Auto VI (GTA 6)
ReleaseTBA
PublisherRockstar Games
EntwicklerRockstar North
PlattformPS5, Xbox Series X, PC
GenreAction-Adventure, Open World

GTA 6: Mit diesen 8 Dingen wird‘s zum Flop – Shark-Cards, Cheater und NFTs

Das wollen Fans auf keinen Fall in GTA 6: Seit 1997 begeistert Grand Theft Auto seine Fans und regelmäßig erscheinen neue Titel der grandiosen Reihe. Nun steht so langsam GTA VI in den Startlöchern und Fans wissen ganz genau, was sie vom nächsten Ableger der Serie erwarten – und was sie auf keinen Fall sehen möchten. In einem Reddit-Post haben sich die künftigen GTA 6-Spieler*innen ausgetauscht und aufgelistet, welche Dinge den Titel zum absoluten Flop machen würden.

Shark Cards in GTA 6 Online: Ganz oben auf der Liste, was GTA 6 zum Flop machen würde, stehen Shark Cards im Online-Multiplayer des nächsten Titels. Vielen Fans sind sie ein absoluter Dorn im Auge, denn viele sehen dahinter Pay2Win. Schließlich kann man sich mit genügend Echtgeld einfach einige Shark Cards holen, um sich dann mit den besten Waffen in GTA Online oder den schnellsten Autos auszustatten.

Franklin aus GTA 5 neben GTA 6 Logo mit mehreren „Daumen runter“-Symbolen
GTA 6: Wenn Rockstar diese 8 Dinge macht, wird das Spiel ein riesiger Flop © Rockstar Games/pixabay/Reddit: MaNu9564 (Montage)

Cheater: Auch Cheater*innen sind ein großes Problem in GTA Online und nerven die meisten Spieler*innen enorm. Bisher geht Rockstar Games jedoch kaum gegen dieses Problem vor. Fans fordern daher, dass der Entwickler aus New York direkt zum Release von GTA 6 ordentliche Maßnahmen gegen Cheater*innen und Hacker*innen ergreifen sollte.

Battle Pass und NFTs: Auch ein Battle Pass und Non-Fungible-Tokens stehen bei vielen Fans auf der Liste, die GTA 6 definitiv zum Flop machen würden. Viele Spieler*innen wollen wohl lieber kein Geld ausgeben, um GTA 6 und den Online-Multiplayer zu genießen. Insbesondere NFTs standen schon bei vielen Publishern und Entwicklern im Raum, bekamen von ihren Fans aber fast immer einen Shitstorm. Auch Strauss Zelnick, der Boss von Take Two Interactive, denkt über NFTs nach.

GTA 6: Mit diesen 8 Dingen wird‘s zum Flop – Mehr Realismus, weniger Futurismus

Missionen, mit hunderten von Gegnern: Ein weiterer Punkt auf der Liste der Dinge, die GTA 6 zum Flop werden lassen, steht fehlender Realismus. Viele Fans wünschen sich, dass es keine Missionen mehr gibt, in denen man hunderte von Gegnern umbringen muss. Das fühle sich nicht realistisch an, schließlich seien Michael, Trevor und Franklin aus GTA V keine erfahrenen Soldaten, sondern „einfache“ Bankräuber. Auch in Red Dead Redemption 2 störten sich einige Spieler*innen an der Menge an Gegner*innen, die Arthur erledigen musste.

Es machte irgendwie Sinn für Niko, einen vom Krieg zerrütteten Veteranen, in der Lage zu sein, einen Haufen niederer Schläger/Gangster zu besiegen. [...] Auf der anderen Seite fühlte sich Michael, ein Bankräuber im Ruhestand, der in der Lage war, nach der Premiere des Meltdown-Films 20 hoch qualifizierte Merryweather-Söldner in seinem Haus im Alleingang zu töten, einfach völlig dumm an und nahm mich vollständig aus dem Spiel.

CalculatorOctavius via Reddit

Futurismus, nein danke: Ein weiteres Feature, das Fans auf keinen Fall in GTA 6 sehen wollen, sind futuristische Fahrzeuge wie die Oppressor MK II. Dieses fliegende Motorrad nervt Spieler*innen schon seit Jahren, denn vor allem Griefer*innen nutzen es und verderben damit den Spielspaß der anderen. Laut den Fans soll der Entwickler den nächsten Titel lieber realistisch halten und keine fliegenden Fahrzeuge oder andere Sci-Fi-ähnlichen Dinge ins Spiel einbauen – besonders nicht in den Online-Modus.

GTA 6: Mit diesen 8 Dingen wird‘s zum Flop – Geld und Preise

Grinden: Im Reddit-Forum sind sich die Fans bei einer weiteren Sache einig, die GTA 6 ganz sicher floppen lässt: Grinden. Das betrifft allerdings hauptsächlich den Online-Modus. Hier finden es viele Fans nämlich unerträglich, dass sie ordentlich grinden müssen, um in GTA Online Geld zu verdienen.

Für viele Spieler*innen hat das Grinden in GTA Online keinen Sinn, da es kein Endziel gibt. Stattdessen könnte man sich die Arbeit auch sparen und einfach Shark Cards kaufen, was viele schließlich auch tun. So erklärt MaizedCorn: „Es macht mir nichts aus zu grinden, weil ich gerne hart für etwas arbeite, was man will, aber in GTA Online war es absolut sinnlos, weil all die Ausrüstung, die man bekommen konnte, keine Bedeutung hatte und absolut kein Endziel hatte.

Mann mit viel Geld in den Händen, Geldregen, GTA Online Logo
Fans wollen in GTA 6 Online weniger für Geld arbeiten müssen. © YAY Images/Panthermedia/IMAGO/Rockstar Games (Montage)

Unrealistische Preise: Im gleichen Atemzug fordern viele Spieler*innen auch, dass die Preise für Autos und andere Waren realistisch sein sollten. Aktuell gibt es in GTA Online unrealistische Preise, sodass ein Pickup-Truck beispielsweise $1.350.000 kostet, während ein Bugatti, ein wesentlich luxuriöseres Fahrzeug, bei nur einer Million GTA-Dollar liegt. Für GTA 6 wünschen sich Fans also definitiv eine realistische Wirtschaft.

GTA 6: Mit diesen 8 Dingen wird‘s zum Flop – Fans wollen nur noch einen Hauptcharakter

Mehrere Hauptcharaktere: Ein weiterer großer Punkt auf der Liste der Dinge, die GTA 6 zum Flop machen. Einigkeit herrscht hier jedoch nur bedingt. Viele Spieler*innen sind sich aber zumindest einig, dass sie nicht mehr mehrere Hauptcharaktere möchten, bei denen man hin- und herwechseln muss. So ging für viele in GTA 5 die Verbindung zu den einzelnen Protagonisten verloren und sie hatten weniger Spaß als an vorherigen Titeln.

Michael, Trevor und Franklin aus GTA 5
So sehen Michael, Trevor und Franklin (v.l) in 4K aus. © Rockstar Games

Ein Fan macht den Vorschlag, dass man sich in GTA 6 einen von mehreren Charakteren aussuchen müsste, um dann mit ihm die gesamte Story durchzuspielen. Wer die Geschichte aus allen Blickwinkeln verstehen möchte, müsste das Spiel dann auch mit den anderen Protagonisten spielen. Andere Fans stören sich nur an der Anzahl der Hauptcharaktere und möchten höchstens zwei Protagonist*innen. Wieder andere erleben die Story lieber nur mit einer einzigen Person.

Ich hoffe wirklich, dass sie bei GTA VI nur an einem gut geschriebenen, glaubwürdigen und fesselnden Charakter festhalten, mit dem man als Spieler tatsächlich viel Zeit verbringen möchte. Bei Michael, Franklin oder Trevor habe ich mich nie so gefühlt.

elmogreenfield via Reddit

Welche Features darf GTA 6 für euch auf keinen Fall haben? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Auch interessant