1. ingame
  2. Gaming News
  3. GTA

GTA: Kinofilm-Adaption eingestampft – Rockstar Games erteilt Eminem Absage

Erstellt:

Von: Jonas Dirkes

Eine GTA-Verfilmung mit Eminem in der Hauptrolle klingt für viele Fans der Reihe wie ein Traum. Allerdings scheint Rockstar Games von der Idee nicht überzeugt.

New York – Videospielfans mussten im Laufe der Jahre schon so manche miserable Videospielverfilmung über sich ergehen lassen, zur Abwechslung käme ein echter Blockbuster da also gerade recht. Viele Spielreihen würden sich für einen Film anbieten, aber auf ein Gangster-Epos mit GTA-Branding kann man wohl noch lange warten, denn sowas lehnte Entwickler Rockstar Games in der Vergangenheit ab. Und das trotz einer Beteiligung vom Rap-Titan Eminem und Top Gun-Regisseur Tony Scott. 

GTA im Kino: Der Film zum Rockstar-Spiel, der nicht sein sollte

Ein GTA-Film mit Eminem, wie hätte es dazu kommen können? Glaubt man Kirk Ewing in einer aktuellen Ausgabe von Bugzy Malone’s Grandest Game Podcast, dann hätte es Anfang der 2000er Jahre nach dem Release von GTA 3 zu einem Grand Theft Auto-Film kommen können. Ewing stand zu dieser Zeit mit Sam Houser, einem der Gründer von Entwickler Rockstar, in Kontakt. Im Podcast erzählt Ewing die Geschichte zum damals möglichen GTA-Film wie folgt:

Es war kurz nach Grand Theft Auto 3. Und ich glaube zu diesem Zeitpunkt steckte in Sams [gemeint ist Sam Houser] Kopf noch der Gedanke, dass ein Film etwas ist, was er machen wollen würde. […] Ich erinnere mich um 04:00 Uhr morgens einen Anruf von einem Produzenten aus LA bekommen zu haben, der einen Film machen wollte und zu mir sagte: Kirk, wir haben Eminem in der Hauptrolle und es ist ein Film von Tony Scott, genau 5 Millionen, bist du interessiert?

Kirk Ewing

Eminem dürfte zu diesem Zeitpunkt gerade seinen oscarprämierten Film 8 Mile abgedreht haben und einer der heißesten Stars der Stunde gewesen sein. Tony Scott, der Bruder von „Gladiator“-, „Blade Runner“- und „Alien“-Regisseur Ridley Scott, galt zu dieser Zeit ebenfalls als top Besetzung für ein groß angelegtes Filmprojekt. In der Vergangenheit feierte er immense Erfolge mit Filmen wie Top Gun oder Der Staatsfeind Nr. 1

Eminem hätte in einem GTA-Film die Hauptrolle spielen können.
GTA: Kinofilm mit Eminem – Rockstar lehnt Blockbuster ab © Rockstar Games | Universal

GTA im Kino: Sam Houser lehnte den Grand Theft Auto Film wohl schlicht ab

Warum kam es nicht zum GTA-Film? Eigentlich schienen alle Ampeln auf Grün zu stehen für Grand Theft Auto im Kino: Ein Top-Star in der Hauptrolle und ein erfahrener Regisseur hinter der Kamera. Zur letztendlichen Realisierung des ambitionierten Projekts kam es dann aber nicht, weil Sam Houser schlicht kein Interesse zeigte. Er antwortete auf das Angebot angeblich mit einem schlichten „Nicht interessiert“ und lehnte ab. Laut Ewing habe man bei Rockstar eingesehen, dass das GTA-Franchise an sich viel wertvoller sei, als jeder Film, der daraus entstehen könne.

Aktuell macht die GTA-Reihe aber eher durch seine Abwesenheit Schlagzeilen. Auf IMDB soll das angebliche Releasedatum von GTA 6 geleakt worden sein. Gleichzeitig beteuert Rockstar, dass der gewaltige Leak zur Jahresmitte keinen Einfluss auf die Entwicklung von GTA 6 haben werde.

Auch interessant