Coming to a mobile near you

GTA Mobile: Mega-Deal bei Take Two macht Version für iOS und Android möglich

  • Adrienne Murawski
    VonAdrienne Murawski
    schließen

Kommt GTA bald auf iOS und Android? Die Mutterfirma von Rockstar Games handelt einen Milliardendeal aus. Eine mobile Version von GTA wird damit immer wahrscheinlicher.

New York – Fans des Entwicklerstudios Rockstar Games warten sehnsüchtig auf den Release von GTA 6. Doch dieser liegt noch in weiter Ferne. Statt des nächsten großen Titels der beliebten GTA-Reihe erscheint in Kürze GTA V für die PlayStation und die Xbox in Form der PS5 und Xbox Series X. Schon bald könnten Fans außerdem ein weiteres brandneues GTA-Erlebnis bekommen. Der Mutterkonzern von Rockstar, Take-Two, hat nämlich erst kürzlich einen Milliardendeal abgeschlossen.

NameTake-Two Interactive Software, Inc.
Gründung1993
SitzNew York City, USA
LeitungStrauss Zelnick
Mitarbeiterzahl5.800
Webseitewww.take2games.com

GTA: Schon bald auf dem Smartphone spielbar? Milliardendeal gibt Fans Hoffnung

Was ist passiert? In der Gaming-Branche werden immer wieder Studios von anderen größeren Publishern übernommen oder gar komplett aufgekauft. So wurde Bethesda letztes Jahr von Microsoft geschluckt und auch Sony hat sich Studios wie Nixxes Software und Housemarque einverleibt. Da darf die Konkurrenz nicht schlafen und schon gar nicht stillstehen. Kein Wunder also, dass auch der Mutterkonzern von Rockstar Games, Take-Two, auf Shopping-Tour geht.

Warum ein Milliardendeal GTA bald auf den Kopf stellen könnte

Am 10. Januar 2022 wurde bekannt, dass der Publisher aus New York den Mobile Game Publisher Zynga für einen schlappen Betrag von 12,7 Milliarden US-Dollar gekauft hat. Von Zynga stammen Handyspiele wie Zynga Poker, Farmville oder Harry Potter: Rätsel & Zauber. Mit diesem Milliardendeal wird Take-Two nun die Möglichkeit haben, seine weltbekannten Franchises wie GTA, Red Dead Redemption oder auch Borderlands als Mobile Game zu veröffentlichen.

GTA auf dem Smartphone – CEO Strauss Zelnick sieht riesiges Potenzial

Können Fans GTA bald auf dem Handy spielen? Möglich wäre das durchaus. Auf einer Investorenkonferenz verkündete Take-Two-CEO Strauss Zelnick, dass Zynga nun die Möglichkeit bringt, die hauseigenen IPs für Smartphones zu veröffentlichen – darunter natürlich auch Grand Theft Auto. Tatsächlich gibt es bereits einige Teile der GTA-Serie auf dem Handy:

  • Grand Theft Auto: ViceCity
  • Grand Theft Auto: Chinatown Wars
  • Grand Theft Auto San Andreas
  • GTA: Liberty City Stories
  • Grand Theft Auto 3

Bis auf Vice City und Chinatown Wars haben die Mobile-Ableger jedoch keine guten Bewertungen. Scheinbar kämpfen viele Spieler:innen mit App-Abstürzen, Bugs und Glitches. Außerdem wäre es wohl auch an der Zeit, die neueren GTA-Teile aufs Smartphone zu portieren. So gibt es für GTA V lediglich ein Handbuch zum Spiel als App. Mit der Übernahme von Zynga wäre dies nun ohne weitere Probleme möglich. CEO Zelnick sieht in Mobile Games in jedem Fall riesiges Potenzial:

Am wichtigsten ist vielleicht, dass wir sowohl aus Entwicklungs- als auch aus Veröffentlichungssicht die Möglichkeit haben, die Erstellung neuer Titel zu optimieren; neue Titel, die auf dem geistigen Eigentum von Take-Two basieren. Wir glauben, dass wir die beste Sammlung von geistigem Eigentum für Konsolen und PCs im interaktiven Unterhaltungsgeschäft haben und [sie] ist im Grunde fast völlig ungenutzt von Mobile und Free-to-Play auf der ganzen Welt.

Strauss Zelnick, CEO Take-Two

GTA 5 und GTA Online könnten womöglich also schon bald jederzeit auf dem Handy spielbar sein. Bis es so weit ist, wird es aber wohl noch einige Zeit dauern. Schließlich steckt die Zusammenarbeit mit Zynga noch in den Kinderschuhen. Fans würden sich vermutlich auch zunächst über Informationen zu GTA 6 freuen, anstatt eine weitere Portierung von GTA V zu bekommen.

Quelle: Take-Two

Rubriklistenbild: © Rockstar Games/Unsplash (Montage)

Mehr zum Thema

Kommentare