GTA Online als Recruiting-Tool

GTA Online: Drogenkartelle rekrutieren in Kinderzimmern für Schmuggel-Jobs

  • Adrienne Murawski
    VonAdrienne Murawski
    schließen

Drogen gehören zu GTA Online dazu. Doch nun schleichen sich echte Drogenkartelle ins Spiel und sind auf der Suche nach neuem Nachwuchs für den Drogenschmuggel.

Arizona – In GTA 5 und auch allen anderen Teilen des Franchises kommen Spieler*innen immer wieder in Kontakt mit Drogen. Da gibt es Missionen, bei denen ein Drogenlabor in die Luft gesprengt wird oder man erlebt den Trip eines Charakters auf Methamphetamin. Mit dem echten Leben der Spieler*innen von Grand Theft Auto hat das aber meist nichts zu tun. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel. Wie ein Magazin berichtet, wurde eine GTA Online-Spielerin im Game zum Drogenschmuggel angeheuert.

Name des SpielsGrand Theft Auto V
Release17. September 2013
HerausgeberRockstar Games
SerieGrand Theft Auto
EntwicklerRockstar North
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S, PC
GenreOpen-World, Action Adventure

GTA Online: Drogenkartell heuert Schmugglerin im Spiel an – 60 kg Methamphetamin sichergestellt

Was ist passiert? GTA-Spieler*innen sind sicherlich keine Unbekannten im Drogengeschäft – zumindest virtuell. Im echten Leben sieht das jedoch meist ganz anders aus. Da haben die meisten wohl weniger am Hut mit Drogen und arbeiten nicht für Drogenkartelle als Schmugglerinnen und Schmuggler. Doch der Sprung zum Drogenhändler im echten Leben ist nicht so weit, wie er vielleicht erscheinen mag. Wie das US-Magazin Forbes berichtet, wurde nun ein Fall aufgedeckt, bei dem eine Spielerin in GTA Online wohl von einem Drogenkartell angeheuert wurde, um Methamphetamin über die Grenze zu schmuggeln.

So wurde laut dem Magazin jetzt ein Bericht offengelegt, bei dem im November 2021 ein Jeep Cherokee vom US-Zoll- und Grenzschutz in Arizona untersucht wurde. Dabei fanden die Polizist:innen ganze 60 Kilogramm Methamphetamin – besser bekannt als Crystal Meth. Die Drogen wurden von den Beamt*innen natürlich sofort beschlagnahmt und die Fahrerin, Alyssa Navarro, in Gewahrsam genommen.

GTA Online: Spielerin sollte „Elektronikgeräte“ transportieren – Schmugglerin sagt, sie sei unschuldig

Was sagt die Schmugglerin zum Vorfall? Im Verhör sagte Navarro aus, dass sie im Januar 2021 beim GTA Online Spielen einen Mann namens „George“ kennengelernt hätte. Nachdem sich die beiden in GTA Online gut verstanden hatten, tauschten sie ihre Kontaktdaten aus und trafen sich persönlich in Phoenix, Arizona. Irgendwann fragte George Navarro dann, ob sie gerne als „Runner“ arbeiten und Elektronikgeräte transportieren würde, damit letztere in Mexiko verkauft werden könnten. Für einen Trip solle sie bis zu 2.000 US-Dollar erhalten. Ein Angebot, das Navarro wohl nicht ausschlagen konnte.

GTA Online: Echte Drogenkartelle suchen im Multiplayer nach Nachwuchs

Nachdem Alyssa Navarro zugesagt hatte, fuhr sie nach Mexiko, um dort den Jeep Cherokee abzuholen, den Transportwagen. Laut eigener Aussage musste Navarro eine bestimmte Route fahren und an spezifischen Tankstellen tanken. Manche Drogenkartelle nutzen tatsächlich Elektronikgeräte, um ihre Drogen darin zu verstecken. Im Fall von Navarro wurde das Methamphetamin jedoch im Tank versteckt. Nun muss sich die Fahrerin und GTA Online-Spielerin vor Gericht verantworten. Anfang Januar hat sie auf unschuldig plädiert.

Das ist leider nicht der erste Fall, bei dem Online-Spiele wie GTA Online von Drogenkartellen genutzt werden. Bereits im Oktober 2021 wurden wohl drei mexikanische Jugendliche von Kartellen über das Mobile Game Free Fire angeheuert, um Ausschau zu halten. Dafür sollten sie $200 pro Woche erhalten.

Quelle: Forbes

Rubriklistenbild: © Panthermedia/IMAGO/Rockstar Games (Montage)

Mehr zum Thema

Kommentare