Zeigt‘s ihnen

GTA Online: Griefer erkennen – Mit diesem Trick enttarnt ihr Spielverderber

  • Adrienne Murawski
    VonAdrienne Murawski
    schließen

Wie in jedem Onlinespiel gibt es auch in GTA Online fiese Spielverderber, die das zocken zur Qual machen. Wir zeigen, wie ihr Griefer schnell erkennt.

New York – Griefer sind wohl das nervigste Übel in jedem Multiplayer-Game und kommen leider auch in GTA Online vor. Entwickler Rockstar Games hat es den Spielverderber:innen mit der MK2 Oppressor aber auch nicht gerade schwer gemacht, anderen Spieler:innen den Spaß am Game zu vermiesen. Nun zeigt ein:e Reddit-User:in einen simplen Trick, wie man bereits in der Lobby Griefer entlarven kann.

Name des SpielsGrand Theft Auto V
Release17. September 2013
HerausgeberRockstar Games
SerieGrand Theft Auto
EntwicklerRockstar North
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X|S, PC
GenreOpen-World, Action Adventure

GTA Online: Fiese Spielverderber:innen machen Gamer:innen das Leben schwer

Was sind Griefer und wieso sind sie ein Problem? Spielverderber:innen, sogenannte Griefer, machen den Spieler:innen in GTA Online häufig das Leben schwer. Leider gibt es nicht die eine Lösung gegen diese Spielverderber:innen, da sich viele trotzdem noch im grünen Bereich befinden, was die Regeln in GTA von Rockstar angeht. Es ist daher extrem schwer, Griefer:innen zu vermeiden oder sie gar loszuwerden. Am schlimmsten sind die Spielverderber:innen, wenn man Cargo Missionen annimmt. Dank der Weekly Updates in GTA Online bekommt man auf Cargo Missionen immer wieder einmal besondere Boni.

Bei den Cargo Missionen müssen die Spieler:innen wertvolle Fracht von einem Punkt zum anderen transportieren. Wenn man in einer öffentlichen Lobby spielt, fühlen sich viele jedoch so, als hätten sie ein Fadenkreuz im Rücken. Tatsächlich nutzen viele Griefer:innen die Situationen aus, in denen die Opfer sich nicht wehren können. Schließlich dürfen sie die wertvolle Fracht nicht verlieren. Wer in einer öffentlichen Lobby spielt, kann aber bereits im Vorfeld überprüfen, ob womöglich Spielverderber:innen Teil der Lobby sind.

GTA Online: Griefer erkennen und entlarven – So geht‘s

Wie erkennt ihr Griefer in GTA Online? Reddit-User:in daffox123 scheinen die Griefer:innen auch ziemlich auf die Nerven zu gehen. Doch daffox123 hat einen simplen Weg gefunden, um Griefer:innen bereits in der Lobby zu entlarven. Alles, was man dafür tun muss, ist, die Kill/Death-Rate (kurz K/D) zu überprüfen. Daffox123 schreibt: „Denkt daran, immer die KD zu checken, bevor ihr Fracht in einer öffentlichen Lobby verkauft.

Die K/D kann tatsächlich ein Hinweis auf eine:n Spielverderber:in sein. Normalerweise liegt die K/D in GTA Online zwischen 0.2 bis 2.0. Alles, was wesentlich höher ausfällt, sollte euch zumindest stutzig werden lassen. Die K/D ist zwar kein endgültiger Beweis, dass ihr es mit einer Griefer:in zu tun haben werdet, aber es ist ein erstes Indiz dafür. Daffox123 führt als Beispiel ein:e Spieler:in an, dessen K/D schlappe 139123.75 beträgt. Hier kann man durchaus vermuten, dass es sich um eine:n Griefer:in handelt.

GTA Online: Fiese Spielverderber – So einfach erkennt ihr sie

Wie findet man die K/D in GTA Online? Um herauszufinden, was die K/D eurer Mitspieler:innen ist, müsst ihr nur im Pause-Menü in den Online-Reiter gehen und zu den Spieler:innen runterscrollen. Dort könnt ihr dann euren Mitspieler:innen Nachrichten schicken, sie empfehlen oder auch anschwärzen. Außerdem könnt ihr dort auch individuelle Charakterstats, wie die K/D, sehen. Darunter seht ihr auch, ob es sich um eine:n fairen Spieler:in handelt oder ob die Person schon öfter gemeldet wurde, da der Entwickler aus New York auch einen Tag mit „Clean Player“ ausgibt.

Solltet ihr nette Mitspieler:innen in eurer Lobby haben, könnt ihr diese auch empfehlen. Bekommt man mehrere Empfehlungen, erhält man in diversen Shops dauerhafte Rabatte von 5 bis 10 Prozent. So könnt ihr aufrichtigen und fairen Spieler:innen danken. Im Gegenzug solltet ihr fiese Spielverderber:innen und Cheater:innen natürlich auch melden.

Rubriklistenbild: © Rockstar Games/pixabay (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare