Rockstar North: Ehemaliger GTA Geschäftsführer verklagt Firma auf 150 Mio. Dollar

  • INGAME Redaktion
    vonINGAME Redaktion
    schließen

Leslie Benzies arbeitete seit 1999 bei Rockstar, zu dieser Zeit kam gerade GTA 3 raus. Er war Chefentwickler und legte zum Release von GTA V ein Sabbatjahr ein und musste Rockstar danach unfreiwillig verlassen. Nun verklagt er seinen ehemaligen Arbeitgeber auf 150 Millionen US-Dollar.

Ehemaliger GTA Präsident wurde vertrieben

Leslie Benzies war treibende Kraft hinter Grand Theft Auto (GTA) 3, GTA Vice City, GTA San Andreas, GTA 4, GTA 5 , sowie Grand Theft Auto Online und ehemaliger Präsident von Rockstar North. Nun ist er nicht mehr bei Rockstar beschäftigt und das nicht ganz freiwillig. Nach seinem Sabbatjahr, um sich von den letzten zwanzig Jahren harte Arbeit zu erholen, kehrte er zurück und wurde nicht mehr so herzlich empfangen, wie vorher. Ein Komitee, welches der ehemalige Präsident kaum kannte, beschloss ihn zu verabschieden. Nun wird Benzies zukünftig nicht mehr für Rockstar arbeiten.

Auch ein Anwalt wurde schon eingeschaltet, um die Situation zu klären. Christopher Bakes, ein Patner der Rechtsanwaltgesellschaft Locke Lord LLP, unterstützt Leslie Benzies bei der Klage;

After being let inside by building security, Mr. Benzies was then ordered to leave by the Rockstar North office manager without reason. Based upon arbitrary actions by the company’s royalty Allocation Committee, a committee that may or may not have actually ever met

Ein Rechtsstreit über 150 Millionen US-Dollar

Er wurde allerdings nicht nur aus der Firma verdrängt, denn ihm wurden obendrein noch 150 Millionen US-Dollar unterschlagen, die ihm zustehen würden. Daraufhin brach ein Streit zwischen Leslie Benzies und seinen ehemaligen Arbeitgeber Take-Two Interactive Software Inc., Rockstar Games Inc., Rockstar North Ltd, Sam Houser und Dan Houser aus.

Take-Two und die Rockstar-Chefs Dan und Sam Houser beendeten Benzies Anteil an den Tantiemen anscheinend willkürlich. Dabei stehen ihm die Bonuszahlungen, laut des ausgemachten Royalty Plans zu. Das Einkommen sollte auf alle drei Geschäftsführer gleichermaßen aufgeteilt werden.

As the lawsuit describes, based upon agreements in place, as one of three named Rockstar Principals, Mr. Benzies is owed in excess of $150,000,000 million in unpaid royalties. Kurz nachdem Leslie Benzies sein sechs Monate langes Sabbatjahr startete, wurden seine Tantiemen allerdings gestoppt. Nach seinem Sabbatjahr kehrte er zurück und sprach diesen Misstand an. Laut des Gerichtsverfahrens, wurde Benzies nur mitgeteilt, dass Sam Houser der Meinung war, er habe schon genug erhalten. When Benzies asked a Rockstar executive about the issue, the lawsuit claims he was told, "Sam thinks you've had enough." Take-Two äußerte sich zu der Klage von Leslie Benzies noch nicht. Doch Benzies hofft auf eine faire Einigung, um auch weiterhin eine gute Atmosphäre zu schaffen, damit zukünftig ebenso gute Entertainment-Software kreiert werden kann.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

WoW Classic: Flugpunkte von Horde und Allianz und die Routen

WoW Classic: Flugpunkte von Horde und Allianz und die Routen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

Kommentare