Halo is temporary – Cheats are infinite

Halo Infinite: Cheater mit Aimbot sorgen für Frust – Nur eine Woche nach Release

  • Josh Großmann
    VonJosh Großmann
    schließen

Im Multiplayer von Halo Infinite haben bereits viele Spieler:innen ordentlich Spaß. Wenn da nicht die Cheater wären – und das so kurz nach Release.

Kirkland, Washington – Viele haben sich darauf gefreut. Halo Infinite bringt den klassischen Multiplayer der beliebten Spielreihe mit modernen Features zurück. Microsoft und 343 Industries haben seit dem spontanen Launch des Multiplayer schon viele Spieler:innen in ihren Bann gezogen. Jedoch macht sich jetzt schon ein großes Problem breit, dass ordentlich den Spaß verdirbt – Cheater:innen. Mit Aimbot und Wallhack treiben sie bereits eine Woche nach Release ihr Unwesen.

Name des SpielsHalo Infinite
Release08. Dezember 2021
HerausgeberMicrosoft Game Studios
Entwickler343 Industries
PlattformXbox Series X|S, Xbox One, PC
GenreFirst-Person-Shooter

Halo Infinite: Viele Cheater:innen entdeckt – Spieler verlangen Anti-Cheat-Systeme

Was ist passiert? Nachdem Microsoft und 343 Industries Halo Infinite früher releast haben, waren die Fans begeistert. Aber sich mit Needler und Partikelschwert gegenseitig zu bekämpfen, macht nur so lange Spaß, bis Cheater:innen dazu stoßen. Nur eine Woche nach Release gibt es schon viele Meldungen auf Reddit und Twitter über Gegner, die Aimbots und Wallhacks nutzen.

Halo Infinite: Cheater mit Aimbot sorgen für Frust – Nur eine Woche nach Release

Etwas unglücklich dabei: Obwohl 343 Industries in der PC Overview von Halo Infinite gesagt haben, dass kompetitive Multiplayer-Games ein Anti-Cheat-System brauchen, sucht man danach in ihrem eigenen neuen Shooter bisher vergeblich. Viele sind von dieser Aussage enttäuscht und hoffen, dass 343 Industries die versprochenen „Entwicklungen“ auch wirklich in Halo Infinite integriert.

Halo Infinite: Streamer:innen entdecken Hacks links und rechts – So sieht das Ganze aus

Das machen die Cheater:innen: In Halo infinite scheinen viele der Hacker:innen nicht einmal zu versuchen, ihre Cheats zu verstecken. In vielen Gameplay-Clips auf Reddit und Twitch kann man schnell erkennen, dass es beim Gegner nicht mit rechten Dingen zugeht. Auch Streamer:innen werden Opfer von Hacks und teilen ihre Meinung offen auf sozialen Netzwerken. 

Das sagen die Spieler:innen: Einige sind nicht überrascht, dass es schon so schnell Cheats für Halo Infinite gibt. Immerhin habe es die letzten 20 Jahre in der FPS-Szene immer wieder Cheater:innen gegeben. Es wird vermutet, dass Aimbots und Wallhacks bereits vor dem Release entwickelt waren, und so schon am ersten Tag geschummelt wurde. 

Trotzdem können es viele nicht fassen, dass 343 Industries ein „PC-Spiel für PC-Spieler“ gemacht hat, ohne sich wirklich um Gegenmaßnahmen zu kümmern. Andere kritisieren, dass der Multiplayer von Halo Infinite Free-2-Play ist und so die gebannten Cheater:innen einfach immer wieder einen neuen Account erstellen können. Für einige Spieler:innen bedeutet der Multiplayer eine Menge Frust – ob durch das Problem mit den Cheats oder aufgrund des anstrengenden Battle Pass von Halo Infinite.

Rubriklistenbild: © 343 Industries/Unsplash (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare