1. ingame
  2. Gaming News

Hogwarts Legacy: Augentruhen öffnen – Diesen Zauber müsst ihr können

Erstellt:

Von: Joost Rademacher

Nicht jede Truhe in Hogwarts Legacy könnt ihr mit einfachem Wutschen und Wedeln öffnen. Für die Augentruhen ist noch ein zusätzlicher Zauber nötig.

Hamburg – Manche Truhen in Hogwarts Legacy wehren sich dagegen, von euch geöffnet zu werden. Häufig ist da einfach nur ein Schloss im Weg, das ihr mit dem Zauber Alohomora in Windeseile knacken könnt. Manche anderen Truhen sind aber noch ein wenig eigenwilliger. Im Verlauf von Hogwarts Legacy werdet ihr immer wieder kuriose Schatztruhen entdecken, auf denen ein großes Auge prangt. Diese Truhen brauchen eine besondere Herangehensweise und einen bestimmten Zauber, damit ihr sie öffnen könnt.

Titel des SpielsHogwarts Legacy
Datum der Erstveröffentlichung10. Februar 2023
EntwicklerAvalanche
SerieHarry Potter
HerausgeberPortkey Games, Warner Bros. Games
PlattformenPC, PS5, PS4, Xbox Series X, Xbox One, Nintendo Switch
GenreOpen World, Action-Adventure

Hogwarts Legacy: Augentruhen öffnen – Unsichtbarkeit ist der Schlüssel

So öffnet ihr die Augentruhen: Die wachsamen Augen dieser Truhen sorgen dafür, dass sie sich selbst einfach verschließen, wenn ihr ihnen zu nahe kommt. Im Gegensatz zu anderen Türen, Kisten oder Sammelgegenständen in Hogwarts Legacy könnt ihr die Augentruhen nicht einfach mit Zaubersprüchen beackern, um sie zu öffnen. Das riesige Auge einer Truhe kann sich aber nicht vor Dingen verschließen, die es nicht sehen kann. Ihr müsst also unsichtbar werden, wenn ihr an den wertvollen Loot im Inneren der Augentruhen kommen wollt.

Weitere Guides zu Hogwarts Legacy

Hogwarts Legacy Trophäen-Guide: So macht ihr euch den Weg zum Platin ganz leicht

Hogwarts Legacy: Sophronias Quiz Antworten – So liegt ihr bei jeder Frage richtig

Hogwarts Legacy: Tür-Rätsel lösen – Aufgaben, Erklärungen und Lösungen

Hogwarts Legacy: Thestral fangen – Hier findet ihr das magische Reittier

Nutzt einen Zaubertrank: Um unsichtbar zu werden, habt ihr zwei verschiedene Optionen. Zum einen könntet ihr den Unsichtbarkeitstrank nutzen, einen der vielen Zaubertränke in Hogwarts Legacy. Wenn ihr diesen Trank zu euch nehmt, werdet ihr, wenig verwunderlich, für einige Minuten unsichtbar. Nur braucht ihr dafür zuerst das richtige Rezept für den Trank, müsst dann die richtigen Zutaten besorgen und danach noch darauf warten, dass der Trank fertig gebraut wird. Es geht aber noch einfacher.

Hogwarts Legacy: Augentruhen öffnen – Dieser Zauber hilft euch weiter

Lernt den Desillusionierungszauber: Statt eines Zaubertranks könnt ihr auch einen Zauber verwenden, um euch selbst unsichtbar zu machen. Genau diesen Zweck erfüllt der Desillusionierungszauber, den Slytherin-Klassenkamerad Sebastian Sallow euch beibringen kann. Um den Zauber von Sebastian zu erhalten, müsst ihr zuerst aber ein wenig Fortschritt in der Story von Hogwarts Legacy machen. Diese Bedingungen müsst ihr erfüllen, um den Desillusionierungszauber zu erhalten.

Ihr könntet die Quest „Geheimnisse der verbotenen Abteilung“ theoretisch auch starten, ohne Incendio gelernt zu haben. Ohne den Feuerzauber werdet ihr sie nur noch nicht abschließen können.

Hogwarts Legacy: Augentruhen öffnen – Jede Kiste ist gut für den Geldbeutel

So nutzt ihr den Zauber richtig: Nachdem ihr die Quest abgeschlossen und den Desillusionierungszauber gelernt habt, kann es den Augentruhen an den Kragen gehen. Wirkt den Zauber einfach, solange das Auge der Truhe euch noch nicht erspäht hat. Wenn ihr bemerkt wurdet, könnt ihr den Zauber nicht einfach so verwenden. Damit das Auge wirklich Ruhe gibt, müsst ihr euch erst von der Truhe wegbewegen, dann den Zauber wirken und es dann erneut versuchen.

Schatztruhe mit Auge in Hogwarts Legacy
Hogwarts Legacy: Augentruhen öffnen – Diesen Zauber müsst ihr können © Warner Bros. / Avalanche (Montage)

Sobald ihr dann unsichtbar seid, nähert euch der Truhe und schnappt euch die 500 Goldmünzen, die in ihr drin stecken. Jede der Truhen beinhaltet diese 500 Münzen, für euren Geldbeutel lohnen sie sich also allemal.

Auch interessant