Homefront - The Revolution: Neues Gameplay von der Eurogamer Expo

  • Jonas Dirkes
    VonJonas Dirkes
    schließen

Homefront: The Revolution hat ja eine bewegte Geschichte hinter sich, nun sieht es aber so aus, als würden wir das Spiel tatsächlich zu Gesicht bekommen und was wir bisher sehen durften, schaut auch recht vielversprechend aus. So präsentierte man das Spiel auf der diesjährigen Eurogamer Expo. Homefront: The Revolution wird storytechnisch dort ansetzen, wo der erste Teil aufgehört hat, so ist Amerika immer noch von Nordkorea besetzt. Spielen wird das Game in Philadelphia, wobei es wie so viele Spiele heutzutage einen Open-World-Ansatz verfolgen wird. Ziel des Spielers ist es die namensspendende Revolution in Philadelphia anzuführen und den Polizeistaat, den sich die Nordkoreaner aufgebaut haben, zu stürzen.

Ganze 20 Minuten Gameplay zu Homefront: The Revolution von der Eurogamer Expo erschienen

Die komplette Demonstration des Shooter dauerte 45 Minuten, wovon knapp 20 Minuten reines Gameplay sind. Diese gestalten sich besonders informativ, da die Entwickler von Homefront: The Rvolution das gezeigte Gameplay parallel kommentieren und ab und an ein paar neue Infos über das Game einwerfen. In den gezeigten Szenen bekommt man einen recht guten Eindruck darüber vermittelt, was uns in Homefront: The Revolution so erwarten wird. Von ausgeklügelten Tunnelsystemen, voll überwachten Straßen bis zu listigen Hinterhalten ist alles dabei, was das Herz begehrt.

Ein Video der Präsentation haben wir euch natürlich unten eingebettet. Für alle Ungeduldigen: Die ersten echten Spielszenen findet ihr nach knapp 15 Minuten:

https://www.youtube.com/watch?v=2iohcI8_F9A

Hat euch die kleine Gameplaydemonstration von Homefront: The Revolution gefallen, oder steht ihr dem Spiel eher skeptisch gegenüber? Habt ihr eigentlich bereits den ersten Teil gespielt, lasst es uns doch in den Comments wissen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare