News im Schnelldurchlauf

Ingame Newsflash: Deathloop, The Last of Us und Ubisoft

  • Jonas Dirkes
    vonJonas Dirkes
    schließen

Die wichtigsten News der Woche auf einem Blick: Das ist der Ingame Newsflash. Dieses Mal mit Deathloop, The Last of Us und Veränderungen bei Ubisoft.

Hamburg – Auch in dieser Woche ist in der Welt des Gamings wieder so einiges passiert. Arkanes Shooter-Hoffnung Deathloop wurde verschoben. Der Titel für die PS5 soll nun im Mai erscheinen. Zudem soll Naughty Dogs PS3-Klassiker The Last of Us ein Remake spendiert bekommen und Ubisoft krempelt seine Unternehmensstrukturen gehörig um. Wir verraten euch in der Schnellzusammenfassung alles über die Top-Themen der letzten Woche. Die wichtigsten News der Woche besprechen wir im Ingame Newsflash, präsentiert von unserem Sponsor Summoner‘s War: Verpasse nicht die Chance, dein Wunschmonster zu beschwören!

Ingame Newsflash: Deathloop in den September verschoben

Arkanes Zeitschleifen und Auftragskiller-Wirrwarr Deathloop wird nicht wie geplant am 21. Mai erscheinen. Stattdessen soll der 14. September als neuer Release Termin herhalten. Damit wurde der PS5 Exklusiv-Titel nun bereits zum zweiten Mal verschoben. In einem Statement auf Twitter erklärte Game Director Dinga Bakaba, dass der Aufschub nötig wäre, um die Gesund- und Sicherheit des Arkane-Teams zu gewährleisten. Wohl eine blumige Formulierung der in der Industrie berüchtigten Crunch-Time. Für Gamer bleibt jetzt nur noch zu hoffen, dass Deathloop im September wirklich aus seinem Verschiebungs-Loop ausbrechen wird.

Ingame Newsflash: Ein The Last of Us Remake befindet sich bei Naughty Dog in Arbeit

Laut einer neuen Bloomberg-Reportage des namhaften Journalisten Jason Schreier, soll sich bei Naughty Dog derzeit ein Remake des PS3-Hits The Last of Us in Entwicklung befinden. Ursprünglich lag das Projekt wohl bei Sonys Visual Arts Service Group, die normalerweise nur für den Feinschliff diverser PlayStation-Blockbuster zuständig ist, mit dem Remake aber mehr Unabhängigkeit als Studio anstrebten. Laut Schreier durchkreuzte Sony diesen Plan: Das Projekt sei zu teuer und die Dienste der Visual Arts Service Group wurden für andere Titel benötigt. So ging das Projekt langsam wieder in die mächtigen Hände von Naughty Dog über und viele Visual Arts-Angestellte verließen das Unternehmen. Wann das The Last of Us-Remake marktreif sein wird, verriet die Reportage nicht.

Ingame Newsflash – Dieses Mal mit: Deathloop, The Last of Us und Ubisoft

Ingame Newsflash: Ubisoft krempelt Unternehmensstrukturen um

Nach dem Sexismus-Skandal bei Ubisoft, der im vergangenen Sommer ans Licht geriet, hält sich das französische Unternehmen nun an seine selbst auferlegten Versprechen: Die komplette Unternehmenskultur soll einmal auf links gekrempelt werden. Dafür zuständig zeigen soll sich Ubisofts Chief People Officer Anika Grant. Die Personalchefin unterstehe und berichte direkt dem Ubisoft CEO Yves Guillemot. Ihr Engagement solle laut der Firma aus Paris dafür sorgen, dass „alle Ubisoft Teams in einem Umfeld gedeihen können, indem eine Kultur des Respekts, der Vielfalt, der Inklusion und des kollektiven Wohlbefindens gefördert wird.“ Hört sich erstmal gut an, hoffen wir das beste. 

Rubriklistenbild: © Ingame/Arkane/Ubisoft/Naughty Dog

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Battlefield 6: Erste Bilder und Informationen von Tom Henderson aufgetaucht
Battlefield 6: Erste Bilder und Informationen von Tom Henderson aufgetaucht
Battlefield 6: Erste Bilder und Informationen von Tom Henderson aufgetaucht
Mittelaltercamp ohne Streamer MontanaBlack – Mit Knossi auseinander gelebt
Mittelaltercamp ohne Streamer MontanaBlack – Mit Knossi auseinander gelebt
Mittelaltercamp ohne Streamer MontanaBlack – Mit Knossi auseinander gelebt
PS5 kaufen: Nachschub trotz Schließung – Neue Konsole erneut im Online-Shop
PS5 kaufen: Nachschub trotz Schließung – Neue Konsole erneut im Online-Shop
PS5 kaufen: Nachschub trotz Schließung – Neue Konsole erneut im Online-Shop
FIFA 21: TOTS – Fans haben keinen Bock – Zerstört EA sich das Event selbst?
FIFA 21: TOTS – Fans haben keinen Bock – Zerstört EA sich das Event selbst?
FIFA 21: TOTS – Fans haben keinen Bock – Zerstört EA sich das Event selbst?

Kommentare