Mega-Irrtum auf Instagram

Instagram erklärt YouTuber für tot — Geplanter Prank ihrer Fans?

  • Michael Warczynski
    vonMichael Warczynski
    schließen

Tot aufgewacht – als zwei britische YouTuber morgens auf ihr Smartphone schauen, trifft sie der Schock ihres Lebens. Instagram erklärte sie ungefragt für tot.

London, England – Zwei der größten YouTube aus Großbritannien wurden vor wenigen Tagen von Instagram als verstorben markiert. Die beiden eigentlich noch quicklebendigen lebenden Internet-Stars konnten aus diesem Grund nicht mehr auf ihren Account zugreifen. Nur kurze Zeit später meldeten sich Theo Baker und Jack Welsh über Twitter zu Wort und erklärten die seltsame Aktion. Beide YouTuber reagierten auf ihren irrtümlichen Tod über Twitter mit Humor und beruhigten die Community.

NameJack Massey Welsh
Bekannt alsJackSucksAtLife
Geboren am24. Juni 1996
Auf YouTube seit10. März 2013
Follower auf YouTube1.670.000 Follower (Stand: 06. Mai 2021)
Follower auf Instagram94.100 Follower (Stand: 06. Mai 2021)

Instagram: YouTuber Theo Baker und JackSucksAtLife für tot erklärt – Social-Media-Plattform schockt Fans

Auf Social-Media-Plattformen werden immer wieder zahlreiche Fehler festgestellt, die erst im Nachhinein geändert werden. Hin und wieder werden wegen dieser Fehler auch Internet-Stars zum Opfer. Erst kürzlich schoss auch Streamer MontanaBlack gegen Instagram, weil er einen vermeintlichen Fehler ausfindig machte. Einige Missgeschicke sind jedoch verblüffender als andere. Denn am 04. Mai wurden die beiden beliebten britischen YouTuber Theo Baker und Jack "JackSucksAtLife" Welsh von Instagram für Tot erklärt. Zahlreiche Fans reagierten schockiert, als sie sahen, dass die beiden Influencer als verstorben markiert wurden.

Als sich Theo Baker und Jack Welsh in ihre Instagram-Accounts einloggen wollten, wurden sie mit der Nachricht empfangen: „Ihr Konto befindet sich in einem besonderen Erinnerungszustand. Wenn Sie der Meinung sind, dass dies ein Fehler ist, lassen Sie es uns bitte wissen und wir werden nachforschen.“ Was auf Instagram eigentlich die Standard-Prozedur ist, um unangebrachte Kommentare gegenüber Verstorbenen einzudämmen, wie beispielsweise beim Tod von Streamer Reckful, bekam hier jedoch einen mordibden Unterton. Schließlich erfreuten sich die beiden YouTuber bester Gesundheit.

Zum Glück für Instagram, scheinen beide YouTuber, sowohl Baker, als auch Welsh, ihr plötzliches Social-Media-Ableben alles andere als todernst zu nehmen. Auf Twitter machten sich die Influencer über die unglaubliche Situation lustig. Beide verpackten den absurden Fehler von Instagram mit Humor. So fragte Baker ironisch: „Wer hat Instagram gesagt, dass ich tot bin?“ Im Anhang teilte er seiner Community einen Screenshot vom angeblichen Tod.

Instagram: Schock für YouTuber – Plattform erklärt sie plötzlich tot

Instagram: YouTuber gibt Statement zu plötzlichem Social-Media-Tod ab – er reagiert mit Humor

Auch JackSucksAtLife reagierte humorvoll auf den Fehler von Instagram und schrieb über Twitter: „Ich bin gerade aufgewacht und habe herausgefunden, dass ich gestorben bin“. Anschließend stellte er fest, dass er tatsächlich besorgt gewesen ist, wirklich Tot zu sein. Denn eigentlich muss man bei verstorbenen Personen einen Todesnachweis an Instagram schicken, damit diese den Tod tatsächlich bestätigen können. Ein solcher Nachweis ist bereits gegeben, wenn man zum Beispiel einen Link zu einem Nachrichtenartikel angibt. Somit ist es durchaus vorstellbar, dass sich Fans womöglich einen fiesen Spaß mit den YouTubern erlaubt haben.

Was jedoch viele und auch den YouTuber selbst stark verwundert, ist, dass man eigentlich auch die Geburtsurkunde des Verstorbenen vorlegen muss. Nur so könne der Instagram-Account dann vollständig in den Todes-Modus versetzt werden. Im Moment gibt es noch kein offizielles Statement vom Social-Media-Dienst, ob der angebliche Tod von anderen gemeldet wurde oder ob es sich lediglich um einen Fehler im System handelt. Bis das nicht komplett geklärt wurde, wird die Angelegenheit noch spannend bleiben, da niemand genau weiß, wer für diesen Fehler verantwortlich ist.

Rubriklistenbild: © dpa/Sebastian Kahnert/Twitter: JackMasseyWelsh (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

MontanaBlack: Neue Freundin im Twitch-Live-Stream aus Malta – Monte erklärt
MontanaBlack: Neue Freundin im Twitch-Live-Stream aus Malta – Monte erklärt
MontanaBlack: Neue Freundin im Twitch-Live-Stream aus Malta – Monte erklärt
MontanaBlack: Freundin im Malta-Live-Stream – Twitch-Streamer klärt Fans auf
MontanaBlack: Freundin im Malta-Live-Stream – Twitch-Streamer klärt Fans auf
MontanaBlack: Freundin im Malta-Live-Stream – Twitch-Streamer klärt Fans auf
PS5 kaufen: Neue Konsolen beim Amazon Prime Day? – Die Chancen auf Nachschub
PS5 kaufen: Neue Konsolen beim Amazon Prime Day? – Die Chancen auf Nachschub
PS5 kaufen: Neue Konsolen beim Amazon Prime Day? – Die Chancen auf Nachschub
Amouranth gebanned – Sperre der Twitch-Streamerin für Pferdekopf-Video?
Amouranth gebanned – Sperre der Twitch-Streamerin für Pferdekopf-Video?
Amouranth gebanned – Sperre der Twitch-Streamerin für Pferdekopf-Video?

Kommentare