Gran Turismo in Reallife

JP Performance: Bodykit des Gran Turismo-Käfern – Arbeiten sind abgeschlossen

  • vonLars Bendixen
    schließen

Die JP Performance aus Düsseldorf versucht aktuell einen VW-Beatle aus Gran Turismo ins echte Leben zubekommen. Das Bodykit scheint nun fertig zu sein.

Update vom 25.02.2021 – Es geht weiter beim Gran Turismo-Käfer von JP Performance. Endlich nimmt das Projekt konkrete Züge an. Mittlerweile haben die Mannen von Prior-Design, die Arbeiten am Bodykit fertiggestellt. Im neusten Video des ehemaligen PS-Profis Jean Pierre Kraemer, konnte das Projekt-Auto endlich abgeholt werden. Wie JP erzählt, habe er das finale Bodykit selbst noch gar nicht gesehen. Umso größer ist die Überraschung als er den VW-Beatle dann das erste Mal zu Gesicht bekommt. Denn der Gran Turismo-Käfer ist mittlerweile extrem breit geworden.

Das liegt vor allem daran, dass Dinge wie Schweller, Kotflügel auf extrem vielen Einzelteilen zusammengebaut worden sind. Eigentlich kein Wunder, denn das Auto gibt es in der Form bisher nur in Gran Turismo von Polyphony Digital und Sony zu sehen. Auch hier ist die Entwicklung nicht leicht, nur können kleine Einzelteile natürlich viel einfacher in einer virtuellen Umgebung geschaffen und zusammengesetzt werden. Im Spiel ist eben doch mehr möglich als in der Realität. Trotzdem scheint Prior-Design die Umsetzung bis auf ein paar kleine Änderung, die vorgenommen werden mussten, perfekt gelungen zu sein.

Von dem Ergebnis ist JP schlicht beeindruckt und begeistert. Doch gleichzeitig plant er schon die nächsten Schritte, denn nun ist der VW-Beatle zwar breit, aber dennoch in seiner Rohform. Dinge wie Lackierung, neues Fahrwerk, neue Felgen und mehr fehlen natürlich bisher. Trotzdem sieht man den Gran Turismo-Käfer am Ende des Videos schon mal aus der Werkstatt rollen und kann leicht erahnen, wie krass das Projekt-Auto am Ende aussehen wird.

Zudem gibt es noch eine gute Nachricht. Sony und VW haben Prior Design mithilfe von JP Performance die Erlaubnis erteilt, das Bodykit auch wirklich auf den Markt zu bringen. Wer sich also selbst einen Gran Turismo-Käfer nachbauen will, der bekommt nun die Chance. Jedoch werden insgesamt nur 53 Kits verkauft. 53 wegen der legendären Rennnummer des berühmten Film-Käfers Herbie. Wir sind in jedem Fall gespannt, welcher Schritt als nächstes beim Projekt folgt.

Update vom 16. Dezember: Das Projekt Gran Turismo-Käfer von JP Performance geht in die nächste Runde. Mittlerweile hat der Tuner und PS Profi aus Dortmund ein drittes Video veröffentlicht, welches die Reise des Autos begleitet. Diesmal geht es sogar ans Eingemachte, denn bisher war das Auto nur digital zu sehen. Nach dem Sony und Polyphony Digital von der Projekt-Idee hörten, waren sie hellauf begeistert mit von der Partie zu sein. Aktuell wird sogar schon das Breitbau-Bodykit gefertigt.

EntwicklerPolyphony Digital
SerieGran Turismo
PublisherSony Interactive Entertainment
GenreRennsimulation
PlattformPlayStation 5
ModiEinzelspieler, Mehrspieler

Somit gelang das Mastermind und Chef der Firma JP Performace aus Dortmund Jean Pierre Krämer tatsächlich ganz umsonst an die Baupläne für den Rennkäfer aus Gran Turismo. Doch bisher war die abgedrehte Rennversion eines VW-Beatles nur am Computer zu sehen. In Video zwei konnte man das Projekt mithilfe des Teams von Prior-Design schon am Rechner sehen. Doch nun nimmt der Gran Turismo-Käfer auch in Wirklichkeit Form an. Beim aktuellen Besuch von JP bei Prior-Design konnte sich der Autobauer und Tuner nun selbst ein Bild davon machen, wie das Bodykits des Autos aussehen wird. So viel sei verraten es ist breit und wild.

JP Performance: Gran Turismo-Käfer bekommt Bodykit – So sieht er jetzt schon aus

Als Jean Pierre Krämer nun seinen Beatle GT das erste Mal mit dem noch nicht fertigen Bodykits zu Gesicht bekommt, ist er fast sprachlos. Für ihn sei es immer wieder „krass“ wie so etwas möglich ist, denn bisher gab es von dem Projekt, wie erwähnt nur eine digitale Version. Tatsächlich ist der Gran Turismo-Käfer nur fürs Spiel entstanden und nie in echt gebaut worden. Das macht die Arbeit von JP Perfomance und Prior doppelt schwer. Denn obwohl VW und Sony mit den Bauplänen fleißig mitgeholfen haben, entsteht das Bodykit und damit das Außenkleid des Autos gerade in Handarbeit.

Hierbei wird der Entwurf aus dem Spiel zusammen mit den Bauplänen von VW perfekt aufeinander abgestimmt. Doch wie in dem Video zu sehen, gibt es auch viel zu bedenken, da im Spiel deutlich mehr Freiheiten sind als in der Realität. Zudem haben sich JP und Prior auch vorgenommen, das Ganze tüvbar zu machen. Damit könnte man das Auto dann selbst so oder in anderer Form nachbauen. Doch im dritten Video ist bisher nur die Front des Gran Turismo-Käfers zu sehen. Bis zum finalen Auto fehlen noch viele Teile wie Schweller, Heckspoiler und mehr. Deswegen können wir uns sicher sein, dass es noch eine ganz Weile vergeht bis das Projekt auch wirklich als echtes Auto rollt. Wir bleiben für euch weiter dran.

Update vom 04. Dezember: Die ganze Welt schaut mittlerweile gespannt aufs Großprojekt von JP Performance. Er will den Volkswagen Beetle Gr. 3 aus Gran Turismo in Echt nachbauen. Dazu wollte er sich die Baupläne von Volkswagen holen. Diese verwiesen den PS-Profi zu Sony, welche wiederum die zuständige Firma aus Los Angeles kontaktierte. Dadurch schaut man nun auch gespannt aus Japan und Amerika, wie JP Performance das Gran Turismo-Auto zum Leben erwecken will.

Im zweiten Video zur Thematik ist JP Performance mit den Bauplänen von Sony zu seinem Kumpel Andreas Belzek bei Prior gefahren. Dort nimmt das Projekt nun weitere Gestalt an. Laut JP sind Volkswagen und Sony darüber auch sehr erfreut. Auch Belzek ist von der Idee begeistert und will JP Performance unter die Arme greifen. Nachdem Beide einen Blick auf die Bilder des Beetle geworfen haben, setzten sie sich zusammen an die Arbeit und quatschen über ihre Ideen und Vorstellungen.

Im Anschluss ließen sie das bisher kaum veränderte Grundauto, aus dem der Beetle einmal entstehen soll, einscannen. Mit dem Scanner wurde aus dem Auto ein 3D-Bild angefertigt, welches als Datei auf dem Rechner geöffnet werden kann. Mit dem richtigen Programm kann man dann auf dem Rechner ein Kit für das Auto zusammenbauen. Fans wünschen sich dank der tatkräftigen Hilfe außerdem ein Werbeaufzug von Prior auf dem Auto. Mal sehen, ob JP Performance in den nächsten Videos darauf eingehen wird. Das erste Video findet ihr hier unter der ursprünglichen News zusammengefasst.

Erstmeldung 27. November: Dortmund, DeutschlandJP Performance, bekannt durch etliche TV-Shows und seinem YouTube Kanal mit beinahe zwei Millionen Abonnenten, ist ein wahrer Meister im Tuning von Autos. Als nächstes Großprojekt hat er sich dieses Mal etwas ganz Spezielles herausgepickt. Nämlich will Jean Pierre „JP“ Kraemer ein Auto aus dem beliebten Rennspiel Gran Turismo nachbauen und später dann mit der Karre durch die Gegend fahren. Denn JP Performance hat mit dem Wagen nach eigener Aussagen auf der Konsole schon einige Runden gedreht. Ausgerechnet Sony half dem Auto-Fanatiker dabei, seinen Traum zu verwirklichen.

JP Perfomance: Sony rettet nächstes Projekt – Gran Turismo-Auto wird real

Das Projekt von JP Performance ist ein durchaus aufwendiges. Das merkt man schon am Anfang des Videos, welches JP für das Projekt gedreht hat. Dort erzählte er, dass heute der 04. Mai sei. Bis zur Veröffentlichung des Videos hat es also schonmal über ein halbes Jahr gebraucht. Trotz des großen Aufwands ist JP Performance völlig begeistert und berichtet davon, dass er das krasseste Fahrzeug aus Gran Turismo, welches man realistisch nachbauen kann, ausgesucht hat. So schwärmte JP auf der Autofahrt zum Grundauto, aus welchem der Rennwagen entstehen soll, von dem Volkswagen Beetle Gr. 3 aus Gran Turismo.

Der Volkswagen Beetle Gr.3 ist eines der beliebtesten Fahrzeuge in Gran Turismo und sieht laut JP Performance eher einem Porsche, als einem Beetle ähnlich. Genauer lesen, wie JP den Gran-Turismo-Renner in Echt baut* könnt ihr bei 24auto.de. Doch dem Projekt war schon beinahe das Ende prophezeit worden. Denn Jean Pierre Kraemer hatte Probleme damit, das Auto wirklich nach Plan zu bauen und konnte die Pläne nirgendwo ausfindig machen. Für ihn war es ganz wichtig, dass das Auto nicht nur so aussieht wie aus Gran Turismo, sondern Eins zu Eins das Original repräsentiert. Der Retter in Not trägt den Namen Sony.

JP Perfomance: So rettete Sony das Projekt – Autoprofi zeigt sich dankbar

JP Performance ist Sony extrem dankbar – Mit der ursprünglichen Idee im Kopf ließ JP seine Connections spielen und fragte bei Volkswagen nach den Plänen des Wagens an. Diese gaben ihnen als Rückmeldung, dass sie das Auto natürlich nicht selbst designt haben, wandten sich aber wiederum an Sony. Sony gab bekannt, dass ein Studio aus Los Angeles für das Design des Beetle Gr. 3 verantwortlich war. Zu diesem Zeitpunkt dachte JP Performancejetzt sei es wirklich vorbei“ und hatte mit dem Projekt gedanklich schon abgeschlossen.

JP Perfomance: Sony rettet nächstes Projekt – Gran Turismo-Auto wird real

Doch es kam anders. Sony kontaktierte die zuständige Firma in Los Angeles unter Hochdruck. Die Firma war völlig begeistert von JP Performance Idee und sendeten ihm die Pläne ganz zur seiner Überraschung zum Nulltarif zu. Für ihr stetiges Bemühen wandte sich JP Performance an Sony und Volkswagen mit einem dicken Danke. Nun kann der Autoprofi kostenlos an dem Auto herumschrauben und mithilfe der Pläne perfektionieren. Wir sind schon gespannt, wann der Wagen fertig wird und wie er dann schlussendlich aussieht. Dazu wird es sicherlich in der Zukunft ein neues Video aus Dortmund von JP Performance geben.

Wenn ihr außerdem auf den nächsten Gran Turismo-Teil wartet haben wir gute Neuigkeiten: Es gibt nämlich einen Leak zum Release von Gran Turismo 7. Nur das angebliche Cover sorgt für Diskussionen bei den Fans. Denn möglicherweise ist auf dem Cover zu Gran Turismo 7 ein sehr merkwürdiges Auto zu sehen.*auto24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Gran Turismo / JP Performance / DPA (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

PS5 kaufen: Neue Konsolen-Bundles bei OTTO? So stehen die Chancen
PS5 kaufen: Neue Konsolen-Bundles bei OTTO? So stehen die Chancen
PS5 kaufen: Neue Konsolen-Bundles bei OTTO? So stehen die Chancen
Pokémon GO: 100 Dollar für Trainer für Teilnahme an Ninantic Umfrage
Pokémon GO: 100 Dollar für Trainer für Teilnahme an Ninantic Umfrage
Pokémon GO: 100 Dollar für Trainer für Teilnahme an Ninantic Umfrage
PS5 kaufen: Ratchet & Clank-Bundle bei Amazon – Montag neuer Konsolen-Drop?
PS5 kaufen: Ratchet & Clank-Bundle bei Amazon – Montag neuer Konsolen-Drop?
PS5 kaufen: Ratchet & Clank-Bundle bei Amazon – Montag neuer Konsolen-Drop?
Switch Pro: Ankündigung der neuen Nintendo-Konsole von schon in Kürze?
Switch Pro: Ankündigung der neuen Nintendo-Konsole von schon in Kürze?
Switch Pro: Ankündigung der neuen Nintendo-Konsole von schon in Kürze?

Kommentare