„Es war fast zu schön, um wahr zu sein“

Life is Strange: True Colors: „Versteckte Juwelen“ – Angus Stone im Interview

  • Joost Rademacher
    VonJoost Rademacher
    schließen

Life is Strange True Colors erscheint am 10. September. Wir haben uns vorab im Interview mit Angus und Julia Stone über den Soundtrack und andere interessante Themen des Spiels unterhalten.

Newport, Australien – Life is Strange hat sich seit 2015 einen Namen als eine der beliebtesten Reihen im Adventure-Genre gemacht. Der erste Teil der Serie hat schon für vollgeschniefte Taschentücher und ausufernde Diskussionen zu seiner Story gesorgt – zwei Dinge, die die Serie bis heute begleiten. Ein ganz wichtiger Teil der Identität von Life is Strange ist aber auch die Musik im Spiel. Für Life is Strange True Colors hat Deck Nine Games dieses Mal ein komplettes Soundtrack-Album von Angus & Julia Stone aufnehmen lassen. Mit Angus durften wir uns über die Arbeit am Soundtrack zum Spiel und seine liebsten Games unterhalten.

Name des SpielsLife is Strange True Colors
Release (Datum der Erstveröffentlichung)10. September 2021
Publisher (Herausgeber)Square Enix
SerieLife is Strange
PlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X, PC
EntwicklerDeck Nine Games
GenreAdventure

Life is Strange: True Colors – Interview mit Angus Stone: Aller Anfang ist Glück

Wir haben uns mit Angus Stone in einem kleinen Zoom-Meeting getroffen. Square Enix hat uns am Eröffnungstag der Gamescom 2021 und in Vorbereitung auf den Release von Life is Strange: True Colors zu einem Plausch mit dem Folk-Musiker eingeladen. Zwar konnten wir uns nicht face-to-face unterhalten, aber so war immerhin eine Liveschalte nach Australien möglich, wo Angus & Julia Stone gebürtig herkommen.

Kurz vor dem Release von Life is Strange: True Colors am 10. September wollten wir von Angus zum Einstieg erstmal wissen, wie er die vergangenen Monate auf dem Weg zur Veröffentlichung vom Spiel und dem zugehörigen Album erlebt hat. Der Musiker zeigte sich sehr zufrieden und enthusiastisch für den Release. „Wir haben da eine Menge Glück gehabt, an so einem großartigen Projekt teilhaben zu dürfen, das uns einen sehr interessanten Ansatz gegeben hat, ein neues Album zu machen. Das fühlt sich klasse an“, meinte Angus dazu.

Life is Strange: True Colors – Angus Stone im Interview über den Soundtrack zum Spiel

Dabei war wohl für die beiden Geschwister, die gemeinsam seit fast 20 Jahren Musik machen, die Beteiligung an Life is Strange: True Colors gar nicht mal so selbstverständlich: „Die bloße Idee, diesen Soundtrack für etwas so besonderes machen zu dürfen – es war fast zu schön, um wahr zu sein.“ Angus führte weiter aus, dass er und Julia oft jeweils auf ihre eigenen Reisen gehen und in anderen Projekten abseits ihrer gemeinsamen Band arbeiten. „Ich schätze da sind einfach sehr starke Energien und Mächte am Werk, die uns immer wieder zusammen bringen, um neue Dinge zu erschaffen.

Life is Strange: True Colors – Angus Stone im Interview: Das Spiel macht die Musik

Aber was, wenn diese Dinge für ein Videospiel erschaffen werden? Es muss bestimmt einen Unterschied machen, ob man ein Album nur als solches aufnimmt, oder ob man es als Teil eines anderen Projektes schreibt. Angus konnte uns das bestätigen, hat aber einen entscheidenden Vorteil enthüllt, den er bei der Arbeit am Soundtrack für Life is Strange: True Colors hatte: „Ich bin ein Gamer. Das bin ich schon, seit ich klein war.“ Soso, Angus zockt also gerne, das würden wir uns für später merken.

Zum Prozess des Songwriting für den Soundtrack konnte er uns ein paar Einblicke geben, wie die Zusammenarbeit mit den Entwickler:innen von Life is Strange: True Colors funktionierte. Eine besondere Rolle spielten dabei kleine sogenannte Zen-Momente, in denen die Story ein wenig zurückfährt und die Atmosphäre in den Vordergrund rückt. „Das Unternehmen schickt dann ein Briefing, in dem erklärt wird, was die Charaktere in so einem Moment fühlen und was für einen Stil sie von der Musik gerne hätten, was für Emotionen und Farben in der Szene präsent sind. Das alles gibt einem dann eine Idee, was sie von einem erwarten.

Life is Strange: True Colors – Angus & Julia Stone sind für den Soundtrack verantwortlich

Das letzte gemeinsame Album von Angus & Julia Stone kam aber schon 2017 raus. Bei einem so besonderen neuen Projekt und bei all dem Chaos in der Welt wäre es doch bestimmt schwierig, erst wieder in den Arbeitsfluss zu kommen, oder? Tatsächlich meinte Angus, dass er da kaum Probleme hatte. Dank einem eigenen Studio auf seiner Ranch wäre das Aufnehmen von Musik etwas sehr natürliches für ihn, etwas, worin er sich wohlfühle. „In Sachen Arbeitsfluss bin ich also immer ein Stück weit schon drin (...) ich liebe das Schreiben einfach.“

Auch wenn Angus & Julia Stone das Album Life is Strange dann vorrangig als Soundtrack für Life is Strange: True Colors geschrieben haben, so steckt doch eine Menge von ihnen in der Musik. Eine Menge der Erfahrungen, die Hauptcharakterin Alex Chen im Spiel durchmache, hätten die beiden zur Zeit der Aufnahmen etwa auch durchgemacht. Angus erklärte, das hätte ein gewisses Gefühl von Zusammengehörigkeit mit dem Spiel gegeben.

Life is Strange: True Colors – Angus Stone im Interview: Erschöpfung und versteckte Juwelen

Wir fragten Angus Stone weiter, ob er irgendwelche besonderen Momente hätte, die es bei den Aufnahmen zu Life is Strange gab. „Ja, ich denke die heftigste Sache, die beim Aufnehmen passieren kann, ist Erschöpfung.“ Das klingt im ersten Moment sehr negativ. Angus führte aber weiter aus, warum Erschöpfung in der kreativen Arbeit durchaus gut sein kann. „Ich glaub‘ manchmal kommen die großartigsten Dinge erst, wenn man alles erschöpft hat, jede Idee, und man trotzdem weiter macht.“ Für Angus passiere in diesen Momenten echte Magie, wenn man ein Stück weitergeht obwohl es sich anfühlt, als würde nichts mehr kommen.

Manchmal, wenn man diese Barriere durchbricht, findet man dann diese versteckten kleinen Juwelen.

Angus Stone

Nicht nur inhaltlich steckt eine Menge von Life is Strange: True Colors im Soundtrack. Auch für das Albumcover haben Angus & Julia Stone nach ihren besten Möglichkeiten versucht, das Gefühl des Spiels einzufangen. Life is Strange: True Colors spielt in einer kleinen Bergarbeiterstadt namens Haven Springs, die den Musiker:innen schnell eine Idee für ihr Albumcover gab. „[...] da dachte ich, dass wir für das Cover auch etwas auf einem Hügel machen sollten, mit Blick auf eine Kleinstadt in der Ferne. Keine Ahnung, ob das alles so richtig rüberkommt.“

Life Is Strange: True Colors – Die Stadt Haven Springs hat auch zum Soundtrack beigetragen

Auf die Frage, ob er einen Lieblingssong vom Life is Strange-Album habe, antwortete Angus Stone erstaunlich entschieden. „Ich glaub‘ das wechselt regelmäßig, aber in letzter Zeit ist es Living Underground.“ Der Grund dafür ging aber noch ein Stück weit über Life is Strange: True Colors hinaus: „Wenn ich ihn mir jetzt im Nachhinein anhöre, bekommt der Song für mich eine ganz andere Bedeutung, so wie die Welt gerade ist.“ Zu dem Zeitpunkt, als er und Julia den Song geschrieben hätten, habe es das Coronavirus in der Form noch nicht gegeben, seit Beginn der Pandemie wäre der Song für ihn aber sehr relevant geworden.

Life is Strange: True Colors – Angus Stone im Interview: Die höchste Form der Kunst

Zum Abschluss des Interviews waren wir dann doch nochmal neugierig, was Angus Stone denn wohl so in seiner Freizeit abseits von Life is Strange spielt, wo er doch bekennender Gamer ist. Bei seinen Lieblingsspielen musste er gar nicht groß überlegen: „Red Dead Redemption. Außerdem Shadow of Mordor und Assassin‘s Creed [Origins].“ Für den australischen Musiker sind es vor allem die riesigen Spielwelten, die so einen großen Reiz haben. „Da wird eine komplette Welt geschaffen und sich darin bewegen zu können, sie zu erforschen und eine gute oder schlechte Person sein zu können – das ist riesig.“

Die stundenlange Arbeit, die in diese Spiele hineinfließt, ist immens. Für mich ist es die höchste Form der Kunst.

Angus Stone

Das Life is Strange-Album von Angus & Julia Stone könnt ihr seit dem 21. August 2021 auf Spotify und allen gängigen Musikstreaming-Plattformen hören. Falls ihr das Album aber in vollem Glanz mitsamt Life is Strange: True Colors erleben möchtet, müsst ihr euch noch bis zum 10. September gedulden. An dem Datum erscheint das Spiel für PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X und PC. Eine Version für Nintendo Switch soll später auch folgen.

Rubriklistenbild: © Daniel Mayne/Deck Nine Games (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare