1. ingame
  2. Gaming News

Logan Paul: YouTuber zu Fake-Vorwürfen – „Es war ein trauriger Tag“

Erstellt:

YouTuber Logan Paul hat für 3,5 Millionen Dollar ein Pokémon Booster der 1st Edition gekauft. Dieser stellte sich als Fake heraus. Nun werfen ihm viele vor, dass er lediglich die Aufmerksamkeit wollte.

Update vom 19.01.2022: Nachdem sich der 3,5 Millionen Dollar Pokémon Booster der 1st Edition als Fake herausgestellt hatte, sieht sich Logan Paul viel Kritik gegenüber stehen. Dem YouTuber wird vorgeworfen, die ganze Aktion absichtlich herbeigeführt zu haben, um sich die Aufmerksamkeit auf sozialen Medien zu sichern. Logan Paul weist die Vorwürfe jedoch scharf zurück.

Vollständiger NameLogan Alexander Paul
Bekannt alsLogan Paul
Geburtstag1. April 1995
GeburtsortWestlake, Ohio
Follower auf YouTube22,8 Millionen Follower (Stand Februar 2021)
Follower auf Instagram18,8 Millionen Follower (Stand Februar 2021)

In einem Interview sagt er: „Es ist kein Fake. In dem Raum an dem Abend gewesen zu sein, war extrem traurig. Die Energie und das tragische Gefühl waren so spürbar.“ Er fügt hinzu: „Dreieinhalb Millionen Dollar für verdammte G.I. Joe Karten. Ich kann es nicht glauben. Es war ein trauriger Tag.

Erstmeldung vom 14.01.2022: Los Angeles – Jeder hat schon einmal Geld aus dem Fenster geschmissen. Manche Dinge funkeln einfach mehr als sie tatsächlich wert sind. Das musste jetzt auch Hobby-Boxer und Hype-Maschine Logan Paul auf bitterste Art und Weise lernen müssen. Seit Monaten schlägt sich der gleichwertig geliebt und gehasste YouTuber seine Zeit schon mit Pokémon-Karten um die Ohren. Bis vor Kurzem dachte Logan Paul, nun mit einem noch versiegeltem Display der ersten Generation an Pokémon-Karten den großen Wurf gelandet zu haben – jetzt stellte sich der 3,5 Millionen Dollar teure Spaß aber als absolute Nullnummer heraus.

Logan Paul: Pokémon-Karten bleiben im Trend – YouTuber investiert massiv

Warum hat Logan Paul Pokémon-Karten für 3,5 Millionen Dollar gekauft? Logan Paul beschäftigte sich schon seit 2021 intensiv mit dem Kauf, Sammeln und Handeln von Pokémon-Karten. Der Fokus des YouTubers lag dabei auf alten Vintage-Karten der ersten Generation, denn die sind mit Abstand am seltensten und am meisten wert. Allein Logan Pauls Holo-Glurak der ersten Generation, das sich im perfekten Zustand befindet, erzielt einen wahrlich wahnsinnigen Preis von 150.000 Dollar. Noch immer schlummern einige dieser wertvollen Karten in ungeöffneten Booster-Packs beziehungsweise ganzen Verkaufs-Displays aus den 90er-Jahren. 

Logan Paul vor seinen ergatterten sechs 1st Edition Pokémon-Karten Boxen. In seiner Hand die Pokémon-Karte Zapdos, welche er in einem Opening Livestream gezogen hatte. Darüber freut sich Logan Paul mächtig.
Logan Paul: Pokemon-Karten für 3,5 Millionen Dollar entpuppen sich als Altpapier © Instagram: Logan Paul/YouTube: Logan Paul

Streamer und YouTuber kauften kollektiv alte Pokemon-Displays auf, in der Hoffnung einen Glückstreffer mit besonders wertvollen Karten zu landen. Der YouTuber veranstaltete im Zuge des Hypes um die Sammlerstücke diverse Pack Openings mit Pokemon-Karten im Wert von 2 Millionen Dollar. Zuletzt legte Logan Paul für solch ein seltenes Display ganze 3,5 Millionen Dollar auf den Tresen. Aufgeweckte Fans warnten den polarisierenden YouTuber allerdings im Vorfeld des Karten-Kaufs. Das Pokémon-Display sähe verdächtig aus, vermutlich handle es sich bei den Karten um einen Fake. Logan Paul wollte allerdings nicht hören und bekam es beim Öffnen des Displays mit einer unliebsamen Überraschung zu tun.

Logan Paul: Anstatt Pokémon kaufte der YouTuber wertlose GI Joe-Karten für 3,5 Millionen Dollar

Was befand sich in Logan Pauls 3,5 Millionen Dollar Display? Anstatt wertvolle und ungeöffnete Pokémon-Karten aus den 90ern vorzufinden, wurde Logan Paul von alten GI Joe-Karten begrüßt. Da sind erstens keine knuffigen Pokémon drauf abgedruckt und zweitens sind solche Karten so gut wie wertlos. Box-Fan und YouTuber Logan Paul wurde reingelegt und schoß knapp 3,5 Millionen Dollar einfach so in den Wind.

In einem neuen YouTube-Video mit dem Titel „I Lost $3.500.000 On Fake Pokémon Cards“ fasst der Internet-Star seine ganze Misere kurz wie prägnant zusammen: „We got fucked. End of story.“ Während Logan Paul sich nun wohl ordentlich ärgern dürfte, reiben sich viele schadenfrohe User die Hände und gönnen dem wohlhabenden YouTuber seine Fehlinvestition. Ob es noch ein Nachspiel für den Fake-Verkäufer haben wird, ist derzeit noch unklar.

Auch interessant