GTA 5: Mafiosi-Tochter verklagt Rockstar

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

GTA 5 von Rockstar ist mit Abstand das erfolgreichste Spiel des Jahres 2013. Mehr als eine Milliarde Dollar Umsatz in den ersten Tagen und weit über 30 Millionen verkaufter Exemplare untermauern diese Behauptung. Der Erfolg zieht natürlich auch Aufmerksamkeit an, die Rockstar weniger gebrauchen kann. So auch die einer Mafiosi-Tochter, die das Entwicklerstudio kurzerhand verklagt hat.

So ist es doch immer. Egal wo es Kuchen gibt und egal wer ihn gebacken hat, innerhalb kürzester Zeit stehen andere wie die Fliegen um das Backblech versammelt und wollen ein Stück abhaben. So auch beim Kuchen GTA 5, den Rockstar gebacken hat. Bereits nach kurzer Zeit meldete sich unter Anderem Lindsay Lohan bei ihrem Anwalt und forderte Schadensersatz für die angeblich rechtswidrige Verwendung ihres Konterfeis für ein Werbebild, unabhängig davon, dass die Ähnlichkeit doch eher minimal ausfällt.

Nun sehen sich die Entwickler mit einer neuen Klage konfroniert. Diese stammt von der Mafia-Tochter Karen Gravano, die behauptet, dass Rockstar ihre noch gar nicht veröffentlichten Memoiren verwendet hat, um einen NPC-Charakter, den ihr während einer Zufallsmission antrefft zu gestalten. Der GTA 5-Charakter trägt den Namen Antonia Bottino und tritt in der "Burial"-genannten Mission auf. Sie wurde von Gangstern entführt und soll lebendig begraben werden. Sollte es euch gelingen diese Mission zu finden und das Mädel dann zu retten, erzählt sie euch ihre gesamte Lebensgeschichte.

Und hier wird es heikel, denn Karen Garvano behauptet nun, dass diese Lebensgeschichte die ihrige sei und ihren unveröffentlichten Memoiren enstamme. Sie fordert Schadensersatz in Höhe von 40 Millionen US-Dollar, was angesichts des bisher erwirtschafteten Gewinns zwar nicht mehr als ein müdes Lächeln hervorrufen dürfte, aber dennoch nicht einfach so bezahlt wird. Ihr Vater ist nebenbei erwähnt Salvatore "Sammy the Bull" Gravano, ein Mafioso der bekannten amerikanischen Cosa Nostra in New York City, welcher in den Achtzigern und Neunzigern zusammen mit der Gambino-Familie für Furore sorgte. Anklagepunkte gegen ihn sind unter Anderem Raub, Steuerhinterziehung und Schutzgelderpressung.

Die Aussicht auf Erfolg steht für die Tochter des Mafiosos allerdings wohl eher schlecht als recht. Glaubt ihr, dass Karen nur ein Stuck von dem GTA 5-Erfolg abgreifen will oder könnte an ihrer Geschichte etwas dran sein? Schreibt uns eure Meinung doch einfach genau hier drunter in die Kommentare!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare