Mein Abschiedsbrief an die siebte Generation 2 - Ossis Kolumne

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Acht Jahre ist es nun her, dass mit der Xbox 360 die siebte Konsolengeneration eingeläutet wurde. Schon seit ein paar Wochen ist mit der Xbox One die achte Generation in Europa angekommen. In den USA startete die neue Konsolendekade bereits eine Woche zuvor mit der PlayStation 4. Diese Kolumne widme ich der Nostalgie, einem Rückblick auf die Anfänge und dem Abschied, aber auch einer Danksagung an Generation Nummer sieben. Es war schön mit dir!

Liebe Xbox 360, liebe PlayStation 3, liebe Wii und liebe Wii U,

erst kürzlich schrieb ich euch einen langen Brief, in welchem ich die Geschichte euerer Ahnen erzählte. Nun bin ich bei eurer Geschichte angelangt und möchte die Gelegenheit nutzen, mich gebührend von euch zu verabschieden. Wir ihr wisst, waren wir an dem Punkt, an dem Microsoft beschloss eine führende Rolle im Konsolenkrieg einzunehmen.

Abschied von der Xbox 360

Und aus diesem Grund waren es auch die Jungs aus Redmond, die am 22. November 2005 und am 03. Dezember 2006 in Europa ein Kind zur Welt brachten, welches nun heute als junge Mutter vor mir steht. Die Xbox 360. Und was bist du für ein Prachtstück! Acht lange lange Jahre dientest du treu an meiner Seite, auch wenn du gerade zu Anfang viele Probleme bereitet hast. Ich trage dir aber nicht nach, dass du dich das ein ums andere Mal verabschiedet hast, auch den Red Ring of Death kann ich dir verzeihen.

Du hast dafür auf andere Weise geglänzt und mir vollsten Spielspaß geboten. Wie gerne habe ich mir dir Halo, Fable, Forza Motorsport, Limbo oder Battleblock Theater gespielt. Auch mit den Multiplattformspielen die ich für dich gekauft habe hatte ich viel Spaß, und ich werde auch in Zukunft noch viel Spaß mit dir haben, wenn ich South Park: Der Stab der Wahrheit oder Dark Souls 2 mit dir spielen werde.

Wir haben uns zwar nicht immer bestens verstanden und du warst auch technisch längst nicht mehr das Maß aller Dinge, doch warst eine treue und gelehrige Begleiterin. Wie oft musste ich für dich einen neuen Controller kaufen, weil ich in einem Multiplayer wieder versagt habe? Nun, ich gebe zu, dass es nicht so oft war, da deine Controller unglaublich robust gebaut waren. Wie oft hast du mir auf Partys als Jukebox gedient und wie oft habe ich mit dir meine Lieblingsfilme und Serien geschaut? Ich kann nicht zählen, wie oft. Gerne habe ich mit dir auch die Bundesliga geschaut und stundenlang auf deinem Arcade-Marktplatz herumgetollt. Es fällt mir schwer, keine Träne zu verdrücken, wenn ich an unsere gemeinsamen Jahre denke. Alles an dir war einfach beeindruckend, spätestens dann, als ich mir nach dem RRoD eine Xbox 360 Elite kaufte.

Doch letztlich vollends in dich verliebt habe ich mich erst in diesem Jahr, als du angefangen hast, mir zwei Mal im Monat ein Spiel zu schenken. Einfach so! Als Dankeschön für alle Kunden wolltest du ursprünglich nur bis zum Ende des Jahres Gratis-Spiele verteilen, doch nun hast du offenbart, dass es noch eine lange Zeit so weiter gehen wird. Halo Wars, Fable 3, Assassins's Creed 2 - du hast mir so viel kostenlos gegeben und verlangst dafür nur, was ich ohnehin längst besitze: eine Gold Mitgliedschaft. Selbst mit einem 48-Stunden-Probeabo kann ich deinen Service nutzen und das geladene Spiel sogar nach Ablauf des Abos weiterspielen.

Liebe Xbox 360, mir fehlen die Worte, die ausdrücken können, wie schwer mir dieser Abschied fällt. Es war wirklich eine wunderschöne Zeit mit Höhen und Tiefen und ich werde auch die kommenden Jahre mit dir weiterhin sehr genießen. Mittlerweile steht auch dein Kind in meinem Regal, doch die Xbox One muss erst einmal erreichen, was du für mich warst. Ein Entertainment-System, ein Spielsystem mit Power, eine Geliebte! Ich danke dir vielmals für alles und werde dich immer in meinem Herzen und in meinem Wohnzimmer behalten, auf das auch deine Urenkel sich noch an dir messen müssen. Es war mir eine große Ehre, dich als meinen Begleiter gehabt zu haben. Bleib wie du bist, auf das künftige Generationen stolz auf dich sein können!

Abschied von der PlayStation 3

Am 11. November 2006 in Japan und am 23. März 2007 zogen die Tokioter von Sony nach und veröffentlichten ihre damalige Next-Gen-Konsole. Du, liebe PlayStation 3 warst geboren. Von dir gab es im Laufe der Zeit wie auch von deiner Mutter mehrere Versionen, wobei ihr beide zunächst als Fat-Edition zu haben wart, bevor es euch an die Pfunde ging und Slim-Editionen erschienen. Die schlankere Variante steht dir aber auch mehr zu Gesicht, als das dicke und rundliche Design.

Mit dir habe ich nicht so viel Zeit verbringen können, doch auch unsere sechseinhalb Jahre hatten es in sich. Vor allem, weil du es warst, die die großartigste Spielserie aller Zeiten geschaffen hat, zumindest in meinen Augen. Und auch das mit Abstand beste Spiel 2013 stammt aus deiner Feder. Aber wer kann sich schon dagegen wehren, dass Demon's Souls und The Last of Us zu den besten Spielen gehören, die jemals über dich spielbar waren? Sicher, Gran Turismo ist auch schon nett gewesen und Uncharted immerhin eine gute Idee, aber nach den beiden genannten Spielen, kommt erst einmal recht wenig. Spiele wie Heavy Rain, God of War und Ratchet & Clank gehören ebenfalls zu deinen Highlights.

Auch bei dir habe ich natürlich wunderbare Erinnerungen. Du hast es mir ermöglicht Blu-Rays anzuschauen oder kostenlos online zu spielen, hast mir großartige Spiele und Trophäen geboten. Dein Controller war für mich zwar nicht der geeignetste, da ich die Stick-Belegung unvorteilhaft war und ich den Controller selbst zu klein und leicht für meine großen Hände empfand und auch deine Lebensdauer war zu Anfang recht bescheiden. Ich erinnere mich, wie auch du den Konsolentod gestorben bist und mir das Yellow Light of Death zeigtest. Was habe ich geflucht und geschluchzt, doch ich bekam eine neue, schlankere Version von dir.

Auch zu unserer gemeinsamen Zeit gehörten dunkle Stunden. Erinnerst du dich noch, wie du mich einmal lange lange Zeit nicht in das PlayStation Network lassen wolltest? Es wurde gehackt und Millionen von Kundendaten wurden entwendet. Es war ein trauriger Tag, als dies geschah. Dennoch hast du dich nicht unterkriegen lassen und hast mir nachdem alles wieder funktionierte ein Angebot gemacht, welches ich nicht ausschlagen konnte: Du hast mir die Möglichkeit gegeben, viele viele Spiele komplett kostenlos zu spielen. Dabei nimmst du selbst auf deine Bestseller wie Uncharted 3 oder Little Big Planet 2 keine Rücksicht um mir eine Freude zu bereiten. Ich darf die Spiele zwar nur spielen, so lange ich auch PS Plus-Mitglied bin, doch es ist die Geste, die zählt.

Beworben wurdest du mit deinen fast 600 Euro als Entertainment-Gigant, doch am Ende warst du typisch Sony gemacht "4 The Players" und hast mich mit grandiosen Spielen in Top-Grafik unterhalten. Auch dein Kind hat bereits das Licht der Welt erblickt und macht hoffentlich alles, was du richtig gemacht hast genau so gut und jene Dinge, die bei dir verkehrt liefen besser. Auch in den kommenden Jahren hast du natürlich noch nicht ausgedient und ich freuie mich auf weitere Spiele, die du zum Leben erwecken wirst.

Liebe PlayStation 3, auch was ich dir sagen soll weiß ich nicht, denn auch du hast mich die letzten Jahre begleitet und warst stets für mich da. Ich habe zwar nur wenige Multiplattform-Titel auf dir gespielt, doch alleine deine exklusiven Titel waren es wert, diesen hohen Preis für dich gezahlt zu haben. Ich danke dir für all die schönen und auch all die frustrierenden Momente, die du mir beschert hast und ich wünschte, ihr würdet beide noch lange lange eure Relevanz behalten. Bitte bleib so wie du bist und auf dass noch viele schöne Momente folgen mögen.

Die siebte Konsolengeneration war kommerziell wohl die erfolgreichste bisher, denn ihr alle habt euch am Ende eures Zyklus in so vielen Wohnzimmern eingenistet, wie es keine Generation zuvor, nein nicht einmal die PlayStation 2 geschafft hat. Insgesamt seid ihr fast 265 Millionen mal über die Ladentheke gewandert und allein ihr zwei habt euch je 80 Millionen mal verkauft. Ihr seid der Standard geworden und alle anderen müssen sich erst einmal an euch messen lassen. Doch der Gewinner der Generation ist neben den Spielern natürlich Nintendo, mit ihren 104 Millionen Konsolen.

Abschied von der Wii

Am 02. Dezember 2006 kamst du, Wii, auf den japanischen Markt. Nur 6 Tage später folgte dein Release in Europa. Einen Tag danach standest du schon in meinem Wohnzimmer. Was waren wir alle begeistert, denn du hast es uns zum ersten Mal ermöglicht, in gewisser Weise selbst der Controller zu sein. Du hast uns weitere Teile von Spielserien geschenkt und dientest als Steuerrad, Golfschläger, Waffe, Degen, Tennisschläger und so viel mehr. Du hast zwar nicht die tolle Full-HD-Grafik und große Rechenleistung geboten, die deine Konkurrenten inne hatten, doch das war auch nicht wichtig. Du gehörst zu denen, bei denen der Spielspaß im Vordergund steht. Keine Grafikversessenheit.

Durch diese Einstellung hattest du aber auch dein größtes Problem, denn niemand wollte für dich Spiele entwickeln. Bis zuletzt war fast alles, was man mit dir spielen konnte nur für dich erschienen, obwohl so viele Zwillingsschwestern von dir im Umlauf waren. Es ist eine Schande, doch dadurch wurden deine Spiele umso besser. Zu den großartigsten und vor allem innovativsten unter ihnen gehören wohl Super Mario Galaxy, Super Mario Galaxy 2 und Zelda: Syward Sword, welches es zum 25. Jubiläum sogar mit einer goldenen Wiimote Plus und Soundtrack gab. Es waren herrliche Zeiten diese Spiele zu spielen.

Du liebe Wii, hattest keinen RRoD, kein YLoD, du warst ein perfektes kleines Stück japanischer Qualitätsarbeit. Anfänglich geplant als Erweiterung für den GameCube hast du dich zu einer echten Marke entwickelt, uns Sport treiben lassen und spaßige Spiele mit Leben gefüllt. Doch du hast dich auch bewusst von den anderen Konsolen abgegrenzt. Du wolltest kein Teil der Maschinerie mehr sein, sondern jene ansprechen, die bisher nicht Teil der Gaming-Industrie waren. Du solltest eine Einstiegsdroge sein, die Kinder, Frauen und ältere Menschen, eben alle, die vorher nichts mit dem Gaming zu tun hatten in ihren Bann zieht und für das Thema begeistert. Und du hattest mit dieser Blue-Ocean-Strategie sehr viel Erfolg, wie die Verkaufszahlen auch belegen.

Dennoch begann in dieser Generation auch der Konsolenkrieg. Aufgrund der technischen Nähe, den ähnlichen Verkaufszahlen und der gleichen Zielgruppe lieferten sich die Fans der PlayStation 3 und der Xbox 360 erbitterte Schlachten darum, welche Konsole die bessere sei. Komplett außen vor warst du, für die man sich teilweise sogar schämen musste, da du eben nicht als echte Spielkonsole für echte Spieler betrachtet wurdest. Du warst ein so genanntes Casual-Produkt für jene, die eben keine Gamer sind. Jene, mit denen die selbsternannten "echten" Gamer nichts zu tun haben wollen. Vergessen waren in solchen Diskussionen deine größten Argumente der Bewegungssteuerung, Mario und Zelda. Doch du musstest dich nicht verstecken.

Ich hatte viel Spaß mit dir und auch das ein ums andere Mal Muskelkater aufgrund der vielen Sportspiele, die ich quasi verschlungen habe. Ich werde nie vergessen, wie das Wiimote auf und ab schüttelte, im Kreis drehte oder wie es in Zelda mein treues Schwert war. Unvergessen auch Super Mario Galaxy und die Abwärtskompatibilität zum GameCube, welcher irgendwann kaputt ging und so würdig ersetzt wurde. Und in dem Moment, als es möglich war über die VirtualConsole selbst Spiele der N64, SNES, NES, SEGA oder C64 zu spielen, warst du unersetzlich für mich geworden. Ich habe auf dir den Wetterbericht verfolgt, News durchgelesen, den e-Shop durchstöbert und natürlich all die herrlichen Spiele gespielt. Selbst als deine Halbschwester, die Wii U in mein Regal kam, hattest du weiterhin einen Ehrenplatz.

Auch du, liebe Wii U, bist aber zu einer Begleiterin geworden. Unser weg hat quasi eben erst begonnen und schon sind wir uns so vertraut. Ich weiß, dass du gerne eine Next-Gen-Konsole sein möchtest, doch findest du nicht auch, dass du im Vergleich zu deinen Freunden ein wenig blass aussiehst? Wahrlich bist du auch kein Spross der siebenten Generation. Du bist eben die Halbschwester der Wii und ein würdiger Übergang, wenngleich du auf halbem Wege stehen geblieben bistt. Dennoch will ich dich nicht missen. Zwar ist die Auswahl der Spiele für dich noch recht überschaubar, ich komme aber auch damit zurecht, wenn ich nur Nintendoland, Pikmin oder das neue Super Mario 3D World auf dir spielen kann. Ich weiß, dass sich der Kauf erst recht gelohnt hat, wenn du mir ein neues Zelda schenkst und ich hoffe, dass du noch so lange durchhalten wirst, trotz der momentan schleppenden Verkäufe. Von dir muss ich mich keineswegs verabschieden, denn dein Weg hat gerade erst begonnen. Viel Erfolg für die nächste Zeit.

Und dir, meine Wii, danke ich von ganzem Herzen. Ich weiß wirklich nicht, wie die Spielwelt heute aussähe, wenn es dich nicht gegeben hätte. Du wurdest so oft kopiert und doch nie erreicht, du bietest Spiele, die man immer und überall spielen kann, ganz egal wie alt man ist. Spiele an die man sich auch in 20 Jahren noch erinnern kann, weil du eben auch einen Teil unserer Kindheit widerspiegelst. Du bist und bleibst die beste Konsole, die Nintendo je entwickelt hast und wirst immer einen Ehrenplatz in meinem Regal einnehmen. Auch hätte mich gerne einfrieren lassen, wenn ich dich dafür früher bekommen hätte. Du bist in jeder Hinsicht einzigartig und musst dich überhaupt nicht an den anderen Konsolen messen lassen, denn du bist immer außer Konkurrenz. Ich danke dir für die Jahre, die Spiele und die Zeit mit dir. Auch du, liebe Wii, bleib so wie du bist und viel Erfolg auf deinen Wegen. Möge dein Geist auch noch in deinen Kindern enthalten sein.

Vielen Dank euch allen!

In Liebe,

Ossi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare