xbox microsoft xcloud Thumbnail
+
Wie wird die Zukunft des Gamings aussehen?

Hoffnung für alle Xbox-Fans!

Microsoft's CEO ist sich sicher: Xbox ist nicht tot

  • Carola W
    vonCarola W
    schließen

Der Microsoft-Chef redet über die Gaming-Zukunft und erklärt, wie die Strategie von Microsoft aussieht, was Konsolen und Cloud-Gaming betrifft. Die Xbox ist (noch) nicht abgeschrieben.

Gaming in der Zukunft 

Cloud-Gaming ist für diejenigen sehr praktisch, die nicht Unmengen in neue Hardware investieren wollen. Kurz gesagt: Der Einstieg in Cloud-Gaming macht den Anbieter, die Rechenleistung und die eigene Hardware nebensächlich. Praktisch für alle, die nicht viel Geld haben aber trotzdem die neuesten AAA-Spiele spielen wollen. Ein Nachteil besteht darin, dass ihr eine sehr gute Internetverbindung benötigt, um die Grafikdetails scharf zu genießen und die Spielgeschehnisse in Echtzeit zu erleben. 

Google konzentriert sich auf ihrem Cloud-Streamingdienst Stadia, um später erstmalig in der Gaming-Branche ordentlich mitzumischen. Aber wie wird Microsoft weitermachen? Schließlich haben sie noch ihre Konsole, die Xbox, die für viele Gamer einfach ein Muss ist. Microsoft will trotz dessen den eigenen Cloud-Streaming-Dienst Project xCloud auf den Markt bringen. Ein entscheidender Grund ist, dass den Spielekonsumenten immer besseres Internet zur Verfügung steht. Bleibt die Xbox also auf der Strecke? Und wie steht es um die Möglichkeit, die Plattform PC weiter voranzutreiben? Schließlich hat Microsoft durch Windows 10 sehr viel Potenzial, das ausgebaut werden könnte.

Leider sind die neuesten PC-Upgrades nicht gerade als "günstig" zu bezeichnen, wenn man Grafikkarten mit einem Preis von über Tausend Euro bedenkt. Wer aber die aktuellen Spiele spielen möchte, der muss regelmäßig neue Hardware kaufen. 

Wenn also der Punkt erreicht ist, an dem die Spieler sehr gutes Internet haben und die Konsolen und PCs die preisliche Schmerzgrenze überschritten haben, dann wird wahrscheinlich Cloud-Gaming den Gaming-PC und Spielekonsolen weiträumig ablösen.

Wie steht Microsoft dazu?

Microsoft plant, früh in Cloud-Gaming einzusteigen. Die Zukunftsvision: Die User können mit all ihren Geräten auf die Spiele-Bibliothek zugreifen und jedes Spiel von überall aus spielen. Bereits mit Xbox Play Anywhere kommt Microsoft dem Ziel, Unabhängigkeit von Ort und Hardware zu schaffen, ein Stück näher;  Project xCloud ist der nächste Schritt.

Weiterhin hat Microsoft eine Kooperation mit Sony gestartet, sodass einige Spiel-Titel nicht mehr exklusiv sind und sein werden. Da kommt die Frage auf, ob das eine Art Übergangslösung ist und Microsoft sich schon in naher Zukunft von der Hardware entfernt. Sprich: Keine Xbox mehr

Wahrscheinlich wird es wohl so kommen, aber alle Xbox-Fans können erstmal aufatmen: Satya Nadella, Micorsofts CEO, sagte in einem Interview mit der Fortune, dass sie im Konsolengeschäft bleiben werden. 

Und weshalb? Weil es immer noch Leute gibt, die Konsolen besitzen wollen und vorzugsweise damit spielen. Gemütliches Zocken mit der Konsole auf der Wohnzimmmer-Couch: ein klassisches Bild, das es nicht ohne Grund gibt. Genau dieses Bild will Mircosoft bewahren. Nichtsdestotrotz ist PC-Gaming beliebt und da will Microsoft verständlicherweise ebenfalls mitmischen. Insgesamt hat es den Anschein, dass Microsoft zukünftig mehr ins Gaming investieren möchte. 

Fest steht, dass noch eine Xbox herausgebracht wird. Aber die Frage ist: Wie viele werden danach kommen? In nur einem Jahr kann viel passieren, doch wir können davon ausgehen, dass die kommende Konsolengeneration uns sogar mit xCloud erhalten bleibt und die nächsten Jahre von Microsoft unterstützt wird. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

Final Fantasy 7 Remake: Release verschoben – Kommt die Demo nun früher?

WoW Classic: Flugpunkte von Horde und Allianz und die Routen

WoW Classic: Flugpunkte von Horde und Allianz und die Routen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Fabian Schär SBC – Die günstigste Lösung für nur 100.000 Münzen

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

FIFA 20: Das sind die FUT Champions Belohnungen - Weekend League Ränge

Kommentare