Völkerwanderung in neues MMO

New World: Entwickler reagiert auf Wartezeiten – Haufenweise neue Server

  • Joost Rademacher
    VonJoost Rademacher
    schließen

Der Start von New World lief doch weniger reibungslos, als Fans es gehofft hatten. Amazon Games reagiert auf die Wartezeiten und bringt einen Schwall neuer Server.

Update vom 30.09.2021: Da hat New World noch einen richtigen Raketenstart von einem Release hingelegt. Zum bisher höchsten Ansturm auf das Spiel am Dienstag, den 29.09. waren mehr als 734.000 Fans auf einmal im MMO von Amazon Games aktiv. Damit hat New World sich Platz 5 der Spiele mit den meisten gleichzeitigen Spieler:innen auf Steam gesichert. Mit dem Ansturm kamen aber auch ewig lange Wartezeiten. Auf die schier endlosen Warteschlangen hat Amazon Games jetzt aber reagiert.

Name des SpielsNew World
Release28. September 2021
HerausgeberAmazon Games
EntwicklerAmazon Game
PlattformPC
GenreMMORPG

New World: Neue Server für Europa, Amerika, Australien

Zur Zeit des bisherigen Höhepunkts der Spielerzahlen von New World haben allein in Europa mehr als 400.000 Fans in den Warteschlangen festgesteckt. Um den stetig weiter wachsenden Spielerzahlen entgegenzukommen hat Amazon Games einen ganzen Haufen neuer Server gestartet, um die Last besser zu verteilen und in Zukunft größere Warteschlangen zu verhindern. In Europa hat Amazon Games bereits 27 neue Server einrichten können, vier davon sind exklusiv für deutsch- und englischsprachige: Spieler:innen vorbehalten:

  • Mandara – Vanaheim Core – DE/EN
  • Dvaraka – Vanaheim Core – DE/EN
  • Banoic – Vanaheim Core – DE/EN
  • Chryse – Vanaheim Core – DE/EN

Um außerdem die Last besser auf alle Server zu verteilen, bietet New World noch zwei Wochen lang kostenlose Transfers von Charakteren auf andere Server an. So werdet ihr weiter die Möglichkeit haben, mit euren Freunden zusammen auf einem neuen Server zu spielen.

New World: MMO stürmt Steam Charts – Gigantische Spielerzahlen zum Release

Erstmeldung vom 28.09.2021: Seattle, Washington – Der amerikanische Versandriese und allumfassende Gigakonzern Amazon hat es mit dem Einstieg ins Gaming bisher nicht leicht gehabt. Nach Reinfällen und Enttäuschungen wie Crucible oder Breakaway hat Amazon Games jetzt aber seinen Treffer gelandet. Dieser heißt New World und ist gerade dabei, die MMORPG-Welt zu erobern. Erst heute hat New World seine Server geöffnet, aber der Erfolg des Spiels ist in den Steam Charts schon deutlich messbar.

New World: MMO wird zum Senkrechtstarter – Hunderttausende Spieler zum Start bei Steam

New World ist ein richtiges Dauerprojekt für Amazon Games gewesen. Die Gamingsparte des Versandhauses aus Seattle hat das MMO bereits 2016 zusammen mit Crucible und Breakaway angekündigt, in den letzten fünf Jahren steckte das Spiel lange Zeit in der Entwicklungshölle. Während die anderen Projekte, zuletzt Crucible, aber von Amazon Games eingestampft wurden, konnte New World sich bis zu einem finalen Release über Wasser halten. Die Zeit sollte sich auszahlen, denn jetzt geht New World in den Charts bei Steam so richtig steil.

New World: MMO stürmt Steam Charts – Gigantische Spielerzahlen zum Release

Um 08:00 Uhr deutscher Zeit gingen am 28. September die Server von New World online und der Ansturm war direkt enorm. In kürzester Zeit schoss das MMO in den Steam Charts nach oben und zwackt sich seit dem unter den momentan meistgespielten Titeln der Plattform fest. Über 220.000 Spieler kann das Spiel aktuell verzeichnen und lässt damit Dauerbrenner wie Apex Legends, Destiny 2 oder sogar GTA 5 hinter sich. Damit liegt es in den Charts auf Platz 3 und wird lediglich von Counter-Strike: Global Offensive und Dota 2 überboten.

New World: MMO hat Serverprobleme, aber Wertungen versprechen ein geniales Spiel

So hundertprozentig glatt will der Launch von New World bisher aber nicht laufen. Seit Start der Server ist der Andrang so groß geworden, dass Amazon Games eine Warteschlange einrichten musste – ein typisches Problem neuer MMOs. Im Moment scheinen aber selbst die Warteschlangen von New World überlastet zu sein. Viele frustrierte Spieler:innen berichten jetzt von Wartezeiten, die stellenweise über zwei Stunden dauern. Den Durchschnitt der Bewertungen bei Steam drückt das ein wenig nach unten.

Aktuell sitzt New World bei Steam auf 80% positiven Bewertungen, die negativen Wertungen gehen hauptsächlich gegen die langen Wartezeiten. „Die Server von New World haben vor 3 Stunden gestartet und ich kann in Europa wegen Wartungsarbeiten und Login-Fehlern immer noch keinem beitreten“ heißt es von Steam-User:in REGULUS. Andere Spieler:innen berichten von 10.000 Wartelistenplätzen und meinen, die Wartezeit würde bis zu 80 Stunden dauern. Dagegen lief der Release der Companion App von FIFA 22 besser.

Dabei versprechen Reviews von Fans, die schon in New World reinspielen konnten, von einem MMO mit riesigem Potenzial. Viele feiern besonders das dynamische, aber übersichtliche Kampfsystem und die freigiebigen Optionen zum Charakterausbau. Lediglich in der Story soll das Spiel noch ein wenig Luft nach oben haben. New World dürfte aber einigen frischen Wind bringen, gerade da anderen Genrevertretern, wie WoW, im Moment ein wenig die Puste ausgeht.

Rubriklistenbild: © Amazon Games/Steam/Pixabay (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare