Cash ohne Ende

New World: Server-Transfer deaktiviert – Glitch versorgte Charaktere mit Gold

  • Josh Großmann
    VonJosh Großmann
    schließen

Der Server-Transfer in New World musste weitere Verschiebungen in Kauf nehmen. Ein kürzlich aufgetretener Glitch hat Charaktere mit Unmengen an Gold beschenkt.

Seattle, Washington – Lang erwartet und schon wieder deaktiviert. Der Server-Transfer in New World war für einige Spieler:innen längst überfällig. Doch nun musste Amazon Games das Feature direkt wieder deaktivieren. Schuld ist ein Glitch, mit dem „eine kleine Menge“ von Spieler:innen große Mengen Gold und Items verdoppeln konnten. Während der Entwickler nach einer Lösung sucht, wurde direkt angekündigt, dass Spieler:innen, die den Dupe-Glitch ausgenutzt haben, gebannt werden sollen. Doch einige Fans sehen darin ein Problem.

Name des SpielsNew World
Release28. September 2021
HerausgeberAmazon Games
EntwicklerAmazon Games
PlattformPC
GenreMMORPG

New World: Server Transfer deaktiviert – Glitch sorgt für Probleme

Was hat es mit der Deaktivierung auf sich? Erst vor einigen Tagen kam das lang ersehnte Feature, mit dem man seinen Charakter auf einen anderen Server übertragen kann. Doch dabei wurden einige Charaktere in einen ungültigen Datenstand versetzt, der es den Spieler:innen erlaubt hat, Items und Gold an andere abzugeben. Jedoch fanden die Betroffenen ihr Inventar unverändert nach einem neuen Login vor. Damit das Problem nicht noch größer wird, hat Amazon Games die Reißleine gezogen und das Feature direkt wieder deaktiviert.

New World: Server-Transfer deaktiviert – Schuld ist der Dupe-Glitch

Was passiert jetzt? Der Entwickler schreibt im offiziellen New World-Blog, dass nach einer Lösung gesucht wird. Solange der Dupe-Glitch besteht, wird es also vorerst keinen Server-Transfer mehr geben. Amazon Games nimmt den Fehler sehr ernst und schreibt, dass alle Spieler:innen, die den Glitch absichtlich genutzt haben, um sich einen Vorteil zu verschaffen, gebannt werden. Mit den zusätzlichen Ressourcen wäre es ziemlich leicht gewesen, seine Fähigkeiten in New World auf Level 200 bringen zu können.

New World: Bug beim Server-Transfer – Amazon Games kündigt Bans an

Darum werden die Spieler:innen gebannt: Mit den Server-Transfers wurden bisher etwa 150.000 Charaktere auf andere Server übertragen. Eine kleine Menge davon ist von dem Bug betroffen, mit dem riesige Mengen Gold in Umlauf geraten sind. Der Entwickler erklärt, dass sie nachverfolgen können, welche Spieler:innen betroffen sind. Jede:r der:die sich einen unfairen Vorteil verschafft hat, verstößt gegen die AGB von New World und wird einen Ban erhalten.

„All solche Transaktionen sind in unserer Datenbank verzeichnet. Wir untersuchen sie nun und jeder Spieler, der den Zustand absichtlich genutzt hat, um einen Vorteil zu erhalten, wird für Exploiting gebannt.“

Luxendra im New World-Forum

Deshalb sehen einige die Bans als Problem: Viele Spieler:innen sehen in den geplanten Bans ein großes Problem. Der Glitch war so weitreichend, dass manche kaum wissen können, ob sie ein dupliziertes Item oder zu hohe Summen an Gold haben. Einige Cheater:innen haben sogar große Mengen an Gold an ihre Feinde verschenkt, in der Hoffnung, dass diese dann auch einen Ban von Amazon Games bekommen. Wie der Entwickler mit diesen Problemen umgeht, ist noch unklar.

Falls ihr auf legale Weise große Fortschritte machen wollt, solltet ihr in New World schnell auf Level 60 kommen. So kommt ihr nämlich leichter an seltene Ressourcen, die ihr für große Mengen an Gold verkaufen könnt.

Wann geht es mit den Transfers weiter? Amazon Games hat noch keinen Termin für die Behebung des Fehlers gegeben. Aber es soll eine Ankündigung geben, bevor der Server-Transfer wieder anläuft, damit die Spieler:innen nicht überrascht werden.

Rubriklistenbild: © Amazon Games / Pexels (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare