+
Ninja reagiert auf Twitch

Nach Wechsel zur Konkurrenz

Ninja: Ekel nach Werbung für unanständigen Stream auf seinem Twitch-Kanal

"Disgusting!" - Ninja findet am 11. August Werbung für einen unanständigen Stream auf seinem Streaming-Kanal. Emmet Shear, CEO von Twitch, reagiert.

Tyler "Ninja" Blevins meldete sich am 11. August zu Wort, dass Twitch sich ihm gegenüber unangemessen verhält, seitdem er zur Konkurrenz auf Mixer gewechselt ist: "Es waren Kleinigkeiten. Sie waren lästig, aber wir haben sie durchgehen lassen. Wir wollten schließlich professionell bleiben." Aber Twitch hat es nun auf die Spitze getrieben: Ein brisanter Erotik-Steam stand an Position Eins der Empfehlungen auf seinem Kanal. 

Normalerweise wird verfügbarer Archivinhalt angezeigt, wenn ein Twitch-Account offline ist. Währenddessen nutzt Twitch aber den Offline-Kanal von Ninja, um Werbung für andere Streamer zu machen. "Twitch macht das bei keinem, der offline ist. Nur bei mir", ließ der Vollzeit-Streamer über Twitter verlautbaren. Damit hat der Superstar Fortnite-Streamer endgültig genug von der Plattform und entschuldigt sich bei allen Community-Mitgliedern, die dem Anblick ausgesetzt waren. Nun möchte er dafür sorgen, seinen alten Channel stilllegen zu lassen. Über Twitter zeigt er sich schockiert und angeekelt von den Methoden der Streaming-Plattform.

Am späten Nachmittag des 11. August hat Twitch seinen Account-Link zurückgesetzt und das Problem beseitigt. 

Twitch CEO Emmet Shear äußert sich

Shear verleugnet die Aussage, dass allein auf Ninja's Offline-Channel Werbung für andere Top-Streamer angezeigt wird. Denn Twitch experementiere gerade damit, Empfehlungen auf Twitch-Inhalten zu zeigen, sodass User neue Kanäle und Videos finden können, die ihren Interessen entsprechen. 

Die Reaktion auf den unanständigen Stream fällt jedoch anders aus. Der CEO entschuldigt sich bei Ninja für den unglücklichen Vorfall, da NSFW (Not safe for work) Inhalte eigentlich gegen die Nutzunsbedingungen von Twitch verstoßen.
"Es war nicht unsere Absicht, aber es hätte nicht passieren sollen."

Den Kanal vom Porno Stream hat Twitch permanent gesperrt. Unterdessen hat Ninja auf Mixer bereits die Marke von 1 Millionen Followern geknackt und bleibt Fortnite trotz einer drohenden Sammelklage gegen Entwickler Epic Games weiter treu.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Teamfight Tactics: Alle Champions, Klassen und Origins in der Übersicht

Teamfight Tactics: Alle Champions, Klassen und Origins in der Übersicht

GTA 5 Online: Alles zum neuen Update - Wann öffnet das Casino?

GTA 5 Online: Alles zum neuen Update - Wann öffnet das Casino?

Teamfight Tactics (TFT): Item Tier List - Wem gebe ich was?

Teamfight Tactics (TFT): Item Tier List - Wem gebe ich was?

Gamescom 2019: Die Gaming-Messe ist eröffnet. Hier alle Infos die Du brauchst

Gamescom 2019: Die Gaming-Messe ist eröffnet. Hier alle Infos die Du brauchst

Kommentare