Directly to You

Nintendo Direct Leak: Im Februar mit neuem Mario, Metroid, Donkey Kong und mehr

  • Jonas Dirkes
    vonJonas Dirkes
    schließen

Schon im Januar wurde über eine vermeintliche Nintendo Direct gemunkelt. Nun soll sie im Februar stattfinden. Was ist dran an den Gerüchten?

  • Ein Dokument auf Twitter prophezeit gerade eine Nintendo Direct für den 11. Januar.
  • In der Präsentation soll angeblich eine Nintendo Switch Pro und ein neues Mario, Zelda und Metroid gezeigt werden.
  • Aber wie realistisch ist der angebliche Leak?

Update vom 3. Februar 2021: Könnte es die Nintendo Direct doch noch geben, nur einen Monat später? Vergangenen Monat war eine Liste aufgetaucht, die besagte, dass eine Nintendo Direct am 11. Januar stattfinden sollte. Wie erwartet, trat der Fall jedoch nicht ein und so mancher Fan war doch ein kleines bisschen enttäuscht, auch wenn man sich sowieso keine allzu großen Hoffnungen gemacht hatte. Doch nun soll die Direct angeblich am 11. Februar kommen, war also alles nur ein Tippfehler?

Name der KonsoleNintendo Switch Pro (unbestätigt)
HerstellerNintendo
Typunbekannt
Generation9. Konsolengeneration
Speichermediumunbekannt
ReleaseTBA

Nintendo Direct: Leak verspricht zahlreiche Spielankündigungen im Februar

Der angebliche Leak ist mit zahlreichen Screenshots auf 4chan gepostet worden, mittlerweile jedoch leider gelöscht. Die Screenshots wirkten laut einigen Reddit-Usern zwar sehr echt und waren wohl sehr gut gestaltet, glauben wollen das viele trotzdem nicht. Und auch wir gehen eher nicht davon aus, dass am Leak etwas dran ist. Falls doch könnten sich Switch-Besitzer allerdings auf viele neue Spiele freuen. So soll es laut dem Leak eine Tomb Raider Collection, Donkey Kong 40, Arms 2, Super Mario Galaxy 2 und natürlich ein Metroid Spiel in 2021 geben.

  • Donkey Kong 40: Release nach der Direct
  • Devil May Cry 4: 4. März 2021
  • Super Mario Galaxy 2: 1. April 2021
  • Buddy Mission Bond: 14. Mai 2021
  • Metroid Dead: 28. Mai 2021
  • Arms 2: Juni 2021
  • Tomb Raider Collection: ohne konkretes Datum
  • Guilty Gear Strive: 2021

Vermutlich ist an diesem Leak genau so viel dran, wie am letzten. Aber falls die Nintendo Direct wider Erwarten doch stattfinden sollte, könntet ihr mit dieser Liste die Daten auf Echtheit prüfen. Auf eine Switch Pro dürfen wir auf jeden Fall noch länger warten, denn der Nintendo Präsident dementiert ein neues Nintendo Switch Modell.

Nintendo Direct: Leak vom Januar stellt sich als falsch heraus

Update vom 14. Januar 2021 – Wie bereits erwartet schwieg Nintendo sich in den vergangenen Tagen kräftig aus. Die wenigsten hatten wohl überhaupt mit der Legitimität der geleakten Liste gerechnet. Nun müssen aber auch die letzten Gläubigen sich eingestehen, dass es sich bei dem angeblich geleakten Dokument um einen Fake gehandelt hat. Eine Nintendo Direct wie prophezeit gab es also nicht. Nintendo-Fans müssen sich wohl oder übel noch ein wenig gedulden, bis es Neuigkeiten zu neuen Spielen oder möglicherweise sogar einer Nintendo Switch Pro gibt.

Wann bekommen wir die nächste Nintendo Direct?

Ursprüngliche Meldung vom 7. Januar, Hamburg – Schon länger nichts gehört von Nintendo, oder? Schonmal dran gedacht, woran die Japaner gerade so im Stillen werkeln könnten? Wie wäre es etwa mit einer vollgepackten Nintendo Direct im Januar voller Überraschungen und Fan-Lieblingen, die mal wieder ans Sonnenlicht dürfen! Auf Twitter ist gerade ein Leak zu genau solch einem Event aufgetaucht – allerdings stehen die Chancen leider sehr hoch, dass es sich bei der angeblichen Nintendo Direct nur um einen Fake handelt.

Nintendo Direct: Auf Twitter geleaktes Dokument verspricht Switch Pro im Januar

Nintendo ist in letzter Zeit ja bekanntlich etwas ruhiger gewesen. Es wird gemunkelt, dass der Traditionshersteller aus Japan gerade an einer Nintendo Switch Pro arbeitet. Diese würde dann mit 4K-Support und aufgebohrter Grafikpracht auftrumpfen. Laut Analysten solle die Nintendo Switch Pro 2021 erscheinen, von Nintendo selbst gab es bisher aber nicht einmal ein einziges Wort zur angeblichen Konsole. Gegenteilig bestätigte Nintendo of Amerika Chef Doug Bowser sogar im Interview mit Polygon, dass die Nintendo Switch jetzt ungefähr die Hälfte ihres Lebenszyklusses erreicht hätte.

Auf Twitter kursiert derzeit allerdings ein Bild von einem Dokument, dass das Ganze etwas anders sieht. Laut dem gezeigten Papier sei eine Nintendo Direct für den 11. Januar – also nächsten Montag – geplant. Praktischerweise ist auf dem Dokument der komplette Ablauf der potenziellen Nintendo Direct abgedruckt. Diese soll sich angeblich voll und ganz der Nintendo Switch Pro verschreiben – aber so ganz ist dem Leak nicht zu trauen.

Nintendo Direct: Diese Spiele sollen laut Leak für die Switch Pro in 2021 erscheinen

Aber glaubt man dem Twitter-Leak, dann stände uns so einiges bevor in 2021! Neben der neuen Nintendo Switch Pro gäbe es dann Titel wie Mario Kart 9, Splatoon 3, Super Mario Odyssey 2 und Bayonetta 3, die nur darauf warten von euch gezockt zu werden. Neben diesen weniger kreativen Fortsetzungen stände uns aber auch ein Metroid Resurgence ins Haus, wobei es sich vermutlich um das von den Retro Studios übernommene Metroid Prime 4 handelt. Nach Ankündigungen von diversen Third Party Studios solle die Nintendo Direct im Januar zum Ende von einem neuen Zelda-Spiel besiegelt werden. Der Titel soll The Legend of Zelda: Echoes of the Past heißen und gemeinsam mit der Nintendo Switch Pro schon am 23. April erscheinen. Das klingt wahnsinnig toll, ist aber leider wohl ebenso unwahrscheinlich.

Nintendo Direct: „Januar-Leak“ begeistert Fans – Doch jetzt folgt die Ernüchterung

Zwar wurde in der Vergangenheit gemunkelt, dass Nintendo eine gewaltige Spiele-Lawine für das Jahr 2021 plane, aber all diese bisher unangekündigten Titel in einem Jahr zu veröffentlichen, scheint uns dann doch etwas zu viel des Guten zu sein. Ganz davon abgesehen, dass manche Titel auf der Liste eigentlich noch gar nicht bereit für die Veröffentlichung sein dürften. Als bestes Beispiel dient da das erwähnte Metroid-Spiel der Retro Studios, dessen Entwicklung komplett abgebrochen und 2019 neu gestartet wurde. Knapp zwei Jahre für ein komplettes Metroid-Spiel halten wir auf jeden Fall für eine sportliche Leistung. Und habt ihr ganz oben den Rechtschreibfehler im Dokument entdeckt? Da ist dem Verfasser bei „First Party Softwar“ wohl ein „e“ entkommen. Ganz verteufeln wollen wir den Leak aber nicht, da hier schon viele Zahnräder ineinandergreifen und zu den Gerüchten der letzten Monate passen – dennoch schätzen wir die Chancen auf diese traumhafte Nintendo Direct im Januar doch eher gering ein.

Rubriklistenbild: © Nintendo | Erstmeldung vom 7. Januar 2021

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

PS5 kaufen: Konsolen-Bundles bei Saturn – Alle Angebot im Überblick
PS5 kaufen: Konsolen-Bundles bei Saturn – Alle Angebot im Überblick
PS5 kaufen: Konsolen-Bundles bei Saturn – Alle Angebot im Überblick
PS5 kaufen: Konsole mit Warenkorb-Trick sichern – Tipp für Online-Shops
PS5 kaufen: Konsole mit Warenkorb-Trick sichern – Tipp für Online-Shops
PS5 kaufen: Konsole mit Warenkorb-Trick sichern – Tipp für Online-Shops
PS5 kaufen: Konsolen lieferbar und auf Lager – Online-Portal wird zum Geheimtipp
PS5 kaufen: Konsolen lieferbar und auf Lager – Online-Portal wird zum Geheimtipp
PS5 kaufen: Konsolen lieferbar und auf Lager – Online-Portal wird zum Geheimtipp
MontanaBlack: Unten-Ohne-Bild — Instagram löscht dieses Foto sofort
MontanaBlack: Unten-Ohne-Bild — Instagram löscht dieses Foto sofort
MontanaBlack: Unten-Ohne-Bild — Instagram löscht dieses Foto sofort

Kommentare