Nintendo: Iwata verzichtet auf 50% seines Gehalts

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Offensichtlich haben Nintendos schwache Verkaufszahlen negative Auswirkungen auf das gesamte Unternehmen des Videospielherstellers. Nikkei.com berichtet, dass Nintendos Mitarbeiter den finanziellen Verlust des vergangenen Jahres ab Februar hautnah miterleben werden. Laut Nikkei muss sich Nintendos Personal jetzt von Februar bis Juni auf eine Gehaltskürzung gefasst machen.

So soll es Satoru Iwata mit einer Kürzung von 50% am schwersten erwischt haben. Die Löhne von Shigeru Miyamoto und Genyo Takeda werden um 30% gekürzt, während andere Mitarbeiter auf 20% ihres monatlichen Verdienstes verzichten müssen. In etwa fünf Monaten will das Unternehmen entscheiden, wie ihre Mitarbeiter zukünftig bezahlt werden sollen. Dabei spielen natürlich die verkauften Marken bis zum Juni eine entscheidende Rolle. Morgen (also am 30. Januar) möchte Nintendo über ihre neue Marktstrategie diskutieren.

Was haltet ihr davon? Ist dieser Schritt sinnvoll? Eure Meinung ist uns wichtig! Diskutiert mit uns im Kommentarbereich!

quelle: siliconera

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare