Nintendo NX: Neues Patent deutet auf abnehmbare Controller hin

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Am 11.August wurden einige neue Patente für die Öffentlichkeit zugänglich. Die deuten darauf hin, dass die Nintendo NX abnehmbare Controller haben könnte. Funktionieren soll das Ganze via Infrarot.

Patentskizzen zeigen abnehmbare Controller

Ein neues Gerücht um die Nintendo NX macht die Runde. Dieses Mal geht es um die Controller. Ein paar findige User haben nämlich neue Patentanmeldungen von Nintendo im U.S Patent Office gefunden und ihre Entdeckung natürlich prompt mit der Community geteilt. Im September soll es angeblich eine Enthüllung der neuen Konsole geben, das Timing passt also auch ziemlich gut. Schließlich soll das neue System im März 2017 auf den Markt kommen. Das Patent selbst wurde schon im Januar diesen Jahres eingereicht.

Hier könnt ihr nochmal einen genaueren Blick auf die Patent-Skizzen werfen:

Infrarot-Controller und Gestensteuerung

Auf den Skizzen sieht man eine abnehmbare Steuereinheit. So könnte man je nach Bedarf bequem von einer Art Handheld auf Heimkonsole wechseln. Laut Antrag sollen die Befehle per Infrarot übertragen werden. Außerdem gibt es wohl eine Art Gestensteuerung. Scheinbar kann durch eine Kamera an der Seite des Geräts die Hand des Spielers aufgenommen werden. Das Beispiel in Skizze 4 zeigt die Aufnahme einer Hand beim "Stein, Schere, Papier".

Natürlich ist das Ganze mit Vorsicht zu genießen. Angemeldete Patente werden nicht immer genauso umgesetzt, wie man sie einreicht. Es ist eher eine Vorsichtsmaßnahme, damit man auch Anspruch auf Ideen und mögliche Konzepte hat. Da das Patent jetzt erst angemeldet wurde, ist nicht wirklich sicher, ob es bis zum Release im März 2017 auch umgesetzt wird. Spätestens dann werden wir wohl erfahren, ob ein paar dieser Funktionen in der NX genutzt werden.

Was haltet ihr von diesen Skizzen? Würdet ihr so einen Controller spannend finden oder ist das für euch eher unnötiger Schnickschnack? Lasst eure Meinung dazu gerne in den Kommentaren!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare