Warum?

Switch: Bestnote für Taschenrechner-App — Sarkasmus-Klatsche der Fans

  • Adrienne Murawski
    vonAdrienne Murawski
    schließen

Im Nintendo Switch eShop gibt es seit kurzem eine absurd teure Taschenrechner-App. Obwohl die nichts besonderes kann, kassiert sie trotzdem Bestnoten.

Update vom 19. Mai 2021: Trolling Next Level. Am 12. Mai erschien für die Nintendo Switch eine brandneue App im eShop, die die Fangemeinde spaltete. Denn die entwickelte App ist ein wissenschaftlicher Taschenrechner, so wie es ihn bereits vorinstalliert auf diversen elektronischen Geräten, wie Smartphones und Notebooks, gibt. Doch Nintendo bittet für den Taschenrechner zur Kasse. Trotz des absurd hohen Preises kann die Taschenrechner-App Calculator mit Bestnoten auf metacritic glänzen.

Name des SpielsCalculator
Release (Datum der Erstveröffentlichung)12. Mai 2021
Publisher (Herausgeber)Sabec
Preis8,99 €
PlattformNintendo Switch
GenreLernspiel, Hilfsanwendung

Switch: Trolls vergeben Bestnoten auf Metacritic für Calculator-App – „Bestes Spiel, das ich je getestet habe“

Erst kürzlich ging die Calculator-App von Sabec Limited für die Nintendo Switch live und spaltete die Fangemeinde. Denn für den Taschenrechner bittet Nintendo zur Kasse, während Apps dieser Art auf anderen elektronischen Geräten meist kostenlos und vorinstalliert sind. Für schlappe 8,99 € kann man sich nun also einen wissenschaftlichen Taschenrechner auf seine Spielkonsole herunterladen.

Wer nun vermutet, dass die App von den Fans wegen des absurden Preises mit schlechten Bewertungen gestraft wird, liegt falsch. Tatsächlich erreicht die Calculator-App auf metacritic bei den User-Bewertungen Bestnoten. Mehr als 270 User:innen haben die Taschenrechner-App bereits bewertet, ganze 243 positiv und nur 23 negativ. Doch die positiven Bestnoten triefen nur so vor Sarkasmus und Zynismus. Ein Fan bezeichnet die App als das beste Spiel, dass er oder sie jemals getestet habe. Ein:e andere:r ist der Meinung, dass die App „herausragende Grafik, wunderschönen Kunststil“ und einen so guten Soundtrack hätte, dass sogar John Williams nur neidisch dreinblicken würde. Mehr Sarkasmus ist wohl kaum möglich.

Wunderschöne, hübsche, hyperrealistische Grafiken, kein anderes Spiel entspricht seiner Schönheit. Es ist zu einer Ikone des technologischen und künstlerischen Fortschritts geworden, den wir als Menschheit jemals erreicht haben. Ich frage mich, wie viele Jahrzehnte, sogar Jahrhunderte kommen werden, bis wir etwas Ähnliches wie dieses Meisterwerk finden.

Rich45682, Bewertung der Calculator-App auf metacritic.com

Tatsächlich gibt es aber auch eine Kritiker-Wertung, die ebenfalls positiv ausfällt. Gfinity bewertet die plumpe Taschenrechner-App mit stolzen 80 von 100 Punkten. Schließlich habe Sabec Limited alles erreicht, was es mit der Calculator-App erreichen wollte.

Erstmeldung vom 12. Mai 2021: Kyoto – Auf der Nintendo Switch wird es ab dem 12. Mai 2021 eine neue App geben. Normalerweise nichts Außergewöhnliches, schließlich erscheinen im Nintendo eShop fast täglich neue Spiele und Anwendungen. Doch die Taschenrechner-App spaltet die Fangemeinde. Denn was bei anderen Geräten kostenlos vorinstalliert ist, soll auf der Spielekonsole nicht umsonst sein. Stattdessen werden Käufer:innen zur Kasse gebeten.

Nintendo Switch: Konsolenhersteller bittet für einfache Taschenrechner-App zur Kasse

Die Nintendo Switch ist eine der beliebtesten Konsolen weltweit. Das merkt man nicht zuletzt an den Verkaufszahlen aus dem letzten Jahr. Die Konkurrenz, wie die PS5 und Xbox Series X, kann sich warm anziehen, denn tatsächlich wurde die Switch öfter verkauft als die Next-Gen-Konsolen von Sony und Microsoft. Doch genau wie die Next-Gen-Konsolen hat auch Nintendo Schwierigkeiten genügend Konsolen zu liefern, um die Nachfrage abzudecken. Präsident Shuntaro Furukawa bestätigte nun, dass Nintendo mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen hat.

Nintendo Switch: Konsole erhält eine Taschenrechner-App – zu einem enormen Preis

Die Lieferengpässe frustrieren Konsolen-Fans auf der ganzen Welt. Doch das ist nicht der Grund, weshalb die Nintendo-Community derzeit diskutiert. Denn Nintendo hat am 12. Mai ein „Spiel“ veröffentlicht, welches jedes andere Gerät normalerweise kostenfrei zur Verfügung stellt. Die Rede ist von einem Taschenrechner. Ab sofort wird es die Calculator-App im Nintendo eShop zu kaufen geben. Ja, richtig gelesen – zu kaufen. Während Taschenrechner-Apps auf quasi jedem Smartphone gratis vorinstalliert sind, bittet Nintendo zur Kasse.

Nintendo Switch: Taschenrechner-App auch bald auf Konsole erhältlich – Für schlappe 8,99 €

Tatsächlich soll die Calculator-App auf der Nintendo Switch stolze 8,99 Euro kosten. Da stellt sich vielen Fans die Frage: Kann diese App irgendetwas Besonderes? Ist sie anders als andere Taschenrechner-Apps? Nun, kurz gesagt: Nein. Das „Spiel“ ist ein wissenschaftlicher Taschenrechner, kann also auch Sinus- und Cosinusfunktionen, Hyperbeln und andere mathematische Dinge berechnen, für die man einen Taschenrechner eben so braucht. Auch das Design unterscheidet sich nicht besonders von anderen bekannten Taschenrechner-Apps, im Gegenteil. Das Design von Calculator erinnert sogar sehr stark an den vorinstallierten Taschenrechner auf mobilen Apple-Geräten. Schriftart und Farbgebung stimmen komplett überein.

Ein wissenschaftlicher Taschenrechner mit einer übersichtlichen, einfach zu lesenden mehrzeiligen Anzeige, die bei den nicht so einfach zu erledigenden mathematischen Problemen helfen soll.

Nintendo

Nintendo beschreibt das naturwissenschaftliche „Spiel“ wie folgt: „Ein wissenschaftlicher Taschenrechner mit einer übersichtlichen, einfach zu lesenden mehrzeiligen Anzeige, die bei den nicht so einfach zu erledigenden mathematischen Problemen helfen soll. Der Rechner hat ein ansprechendes modernes und praktisches Design, das bei allen Studenten und Ingenieuren beliebt ist.“ Fraglich bleibt nur, wer statt des kompakten Smartphones (auf dem der Taschenrechner bereits kostenfrei installiert ist), lieber seine Switch mit in die Schule, Uni oder Arbeit nimmt, um dann auf dieser schwierige Gleichungen und Formeln auszurechnen? Immerhin ist die App im Nintendo eShop mit einer Altersfreigabe von 0 Jahren versehen. So können bereits die Kleinsten in die faszinierenden Abgründe der Mathematik abtauchen.

Immerhin werden Mathematiker:innen nicht allzu viel Platz auf ihrer Switch für die Calculator-App freimachen müssen. Die App kommt mit einer geringen Download-Größe von 53 MB daher. Wir fragen uns allerdings schon, ob man diesen Platz und das Geld nicht lieber in andere Spiele steckt, wie beispielsweise in New Pokémon Snap, welches wir für euch getestet haben.

Rubriklistenbild: © dpa/Julian Stratenschulte/Unsplash (Montage)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

MontanaBlack: Neue Freundin im Twitch-Live-Stream aus Malta – Monte erklärt
MontanaBlack: Neue Freundin im Twitch-Live-Stream aus Malta – Monte erklärt
MontanaBlack: Neue Freundin im Twitch-Live-Stream aus Malta – Monte erklärt
MontanaBlack: Freundin im Malta-Live-Stream – Twitch-Streamer klärt Fans auf
MontanaBlack: Freundin im Malta-Live-Stream – Twitch-Streamer klärt Fans auf
MontanaBlack: Freundin im Malta-Live-Stream – Twitch-Streamer klärt Fans auf
PS5 kaufen: Neue Konsolen beim Amazon Prime Day? – Die Chancen auf Nachschub
PS5 kaufen: Neue Konsolen beim Amazon Prime Day? – Die Chancen auf Nachschub
PS5 kaufen: Neue Konsolen beim Amazon Prime Day? – Die Chancen auf Nachschub
Amouranth gebanned – Sperre der Twitch-Streamerin für Pferdekopf-Video?
Amouranth gebanned – Sperre der Twitch-Streamerin für Pferdekopf-Video?
Amouranth gebanned – Sperre der Twitch-Streamerin für Pferdekopf-Video?

Kommentare