1. ingame
  2. Gaming News

One Piece Odyssey: Gamescom-Vorschau schlägt ein – Spiel hält mit Anime mit

Erstellt:

Von: Adrienne Murawski

Die Strohhut-Bande geht auf neue Abenteuer. Noch dieses Jahr soll One Piece Odyssey endlich erscheinen. Wir bekamen einen ersten Einblick auf der Gamescom 2022.

Köln – Ahoi Matrosen! Seid ihr bereit, mit der Strohhut-Bande wieder in See zu stechen? Dann nichts wie los, denn One Piece Odyssey steht kurz davor abzulegen und entführt euch in ein ganz neues Abenteuer. Auf der Gamescom 2022 konnten wir bereits einen ersten Einblick ins JRPG von Entwickler ILCA erhaschen und durften sogar etwas daddeln. Wie sich One Piece Odyssey spielt und ob sich das Game lohnt, verraten wir euch in der Preview.

One Piece Odyssey: Traditionelles JRPG mit herausragenden Kämpfen

Klassisches JRPG: One Piece Odyssey entführt uns auf ein neues Abenteuer mit Ruffy, Zorro, Nami & Co. – also die ganze Strohhut-Bande vereint. Die Gang erleidet Schiffbruch auf einer einsamen Insel und will natürlich wieder von da weg kommen. Doch natürlich stellen sich zahlreiche Gegner diesem Ziel in den Weg. Die Spielwelt kann man wohl am besten als semi-offene Welt bezeichnen: Sie wirkt offen, gibt den Weg aber relativ genau vor. Ob das nur in der Preview so war oder auch im Game so sein wird, wollte man uns leider noch nicht verraten.

Ruffy vor einem grün-gefiederten Monster mit Schnabel, dass ihn anbrüllt.
Ruffy und seine Bande müssen gegen zahlreiche neue Monster antreten. © ILCA

Mithilfe von Ruffys Gum-Gum-Arm bewegen wir uns wie Spiderman durch die Welt und müssen schwingen, klettern und natürlich kämpfen. Bei letzterem stehen uns die anderen Charakter der Bande komplett zur Verfügung und es entstehen riesige Showdowns mit fünf oder mehr Teammitgliedern. Die Kämpfe sind, wie in JRPGs üblich, rundenbasiert. Dank der zahlreichen Teammitglieder und deren einzigartigen Fähigkeiten bleiben sie aber spannend. Nach Kämpfen bekommen wir Erfahrungspunkte und können das ganze Team hochleveln.

Manga-Schöpfer direkt am Spiel beteiligt: Kreierte zwei neue Charaktere für One Piece Odyssey

Optisches Highlight: Grafisch kann sich One Piece Odyssey auf jeden Fall sehen lassen und weckt in uns starke Erinnerungen an Dragon Ball Z Kakarot. Die Charaktere sind im leichten Cell-Shading-Look gehalten, insgesamt sieht die Welt von One Piece Odyssey aber sehr cartoonig aus.

Neuer Charakter aus One Piece Odyssey.
One Piece Odyssey in der Preview: Steht dem Anime in nichts nach © ILCA

Bleibt der Geschichte treu: Die Story von One Piece Odyssey basiert natürlich auf dem Manga von Schöpfer Eiichiro Oda. Der hat sogar am JRPG von ILCA mitgewirkt und zwei neue Charaktere für das Spiel entworfen. Die haben wir auf der Gamescom in Köln aber noch nicht zu Gesicht bekommen. Neben den neuen Charakteren hat Oda aber auch bei den Monstern und der Story mitgewirkt und so sichergestellt, dass das JRPG dem Anime in nichts nachsteht.

Lust auf mehr Gamescom 2022? Hier entlang

War Hospital: Geheimtipp für Strategie-Fans

Lies of P: Die Alternative für Bloodborne auf PC

Aliens: Dark Descent – Gamescom-Vorschau

Splatoon 3: Neuer Anstrich, alte Farbrollen

Cyberpunk-Action in Tower of Fantasy – Expansion angekündigt

Zudem ist das Voice Over von One Piece Odyssey komplett auf Japanisch – mehr Authentizität geht fast nicht. Die Texte waren in der Preview auf Englisch, vermutlich wird es hier aber auch noch eine deutsche Fassung geben.

Release bald: Der Release von One Piece Odyssey soll noch dieses Jahr, also 2022, stattfinden. Spielen kann man den Titel dann auf Xbox Series X/S, Xbox One, PC und natürlich auf PS4 und PS5.

Auch interessant