The Order 1886: Ausgezaubert!

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Eines der Spiele, die auf der E3 im letzten jahr vorgestellt wurden, war The Order 1886. Der Steampunk-Shooter soll noch in diesem Jahr exklusiv für die PlayStation 4 von Sony erscheinen und gemäß dem ersten Trailer soll auch eine gewisse Magie mit an Bord sein. Die verantwortlichen Entwickler bestätigen nun aber, dass The Order 1886 eine glaubwürdige Story haben soll. Harry Potter wird also nicht mit von der Partie sein.

Wird in The Order 1886 gezaubert bis der Besen kracht? Wird die Magie dieses Spiels nicht nur metaphorisch zu finden sein und uns wortwörtlich in seinen Bann ziehen? Wird im Shooter etwa mit mehr als nur Kugeln geschossen? Geht man nach den ersten Trailern zu The Order 1886 könnte man diese Vermutungen anstellen. Die letzten Gameplay-Videos hingegen zeigen nichts von alledem. Was nun genau los ist im Steampunk-Shooter, das verrät uns Ready at Dawns Creative Director Ru Weerasuriya, welcher verspricht, dass die Story eben wirklich glaubwürdig sein soll und deswegen ohne Magie auskommt.

"In unserem ersten Trailer auf der E3 haben wir die Übernatürlichkeit ja schon ein bisschen angedeutet. So fragten sich die Leute aber auch, wie weit wir wohl dabei gehen werden und ob es magisch wird. Wir werden nicht in diese Richtung gehen. Wir wollen auch gar nicht in dieser Richtung gehen. Magie ist etwas, dass man nur sehr schwer glaubwürdig gestalten kann. Das Übernatürliche kann hingegen meist glaubhaft dargestellt werden. Und sogar heute leben Leute noch mit dem Übernatürlichen und glauben, dass es wirklich existiert", so Weerasuriya.

"Wir bemühen uns stets diese feine Linie von 'Wie weit können wir gehen?' entlang zu schlendern. Und du wirst sehen, dass es da Dinge im Spiel gibt... wir verschieben die Grenzen dieser Dinge, aber haben uns dabei stets selbst getestet, indem wir uns gefragt haben, ob wir das selbst noch glauben. Wir haben es anderen Leuten im Unternehmen gezeigt und wenn dann sowas kam wie 'Yeah... ihr seid an die Grenzen gegangen... was macht ihr da?', war das unser Zeichen wieder zurückzurudern." Abschließend heißt es: "Wir distanzieren uns also von Fantasy und dem magischen, aber wir gehen definitiv vom Übernatürlichen aus, um es dann in die Realität einzubauen, an der wir arbeiten." Es wird also nicht gezaubert und auch nicht magisch, dafür aber paranormal. Wir sind gespannt wie es dann letztlich sein wird und wann das Spiel denn nun unsere heimischen PlayStation 4-Konsolen erreichen wird. Seid ihr ebenso gespannt wie wir? Schreibt uns doch in die Kommentare was ihr dazu denkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare