Outlast 2: Schaurige Testwertungen für die Fortsetzung

  • Christian Böttcher
    VonChristian Böttcher
    schließen

Der kritischen Presse wehrlos ausgeliefert – Endlich ist er da, der Nachfolger des Horror-Überraschungshits aus dem Jahr 2013. Mit seinem unverbrauchten Konzept konnte Outlast damals nicht nur Neulinge im Grusel-Sektor überzeugen, sondern auch eingefleischte Fans von Splatter und Gore für sich gewinnen. Die ersten Wertungen für die Fortsetzung fallen allerdings dürftig aus.

Outlast 2: Durchschnittliche Wertungen trotz des Hypes

Auch im zweiten Teil soll sich wieder alles um das Gefühl der Machtlosigkeit drehen. Seit Resident Evil 7 sind Journalisten wieder voll im Trend und so findet ihr euch in Outlast 2 in der Rolle eines Journalisten-Pärchens wieder, das kultischen Aktivitäten in der amerikanischen Sonora-Wüste nachgeht. Lediglich mit einer Kamera bewaffnet, schleicht ihr euch durch die Level und versucht den Schrecken der Wüstensekte zu entgehen.

Wer noch nicht in den Genuss des ersten Teils gekommen ist, kann sich eine umfassende Version unter dem Namen Outlast Trinity sichern und das Debüt inklusive den DLC nachholen und Outlast 2 an der eigenen Gänsehaut erleben.

Outlast 2 ist ab sofort für PS4, Xbox One und PC für rund 30€ erhältlich

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare