1. ingame
  2. Gaming News

„War so dumm“: Pietro Lombardi verprasste in neun Monaten eine Million Euro

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Nach seinem DSDS-Sieg wurde Pietro Lombardi praktisch über Nacht zum Star. Dank seines Ruhms verdiente sich der 30-Jährige schnell eine goldene Nase. Doch sein Vermögen verprasste der Musiker anfangs direkt.

Köln – Für Pietro Lombardi (30) erwies sich 2011 als lebensveränderndes Jahr: Seit seinem Sieg bei „Deutschland sucht den Superstar“ zählt der Musiker zu den gefragtesten Promis des Landes. Schnell verdiente der 30-Jährige ein kleines Vermögen – doch das war ebenso schnell wieder ausgegeben wie tz.de berichtet.

Pietro Lombardi verprasste eine Million in neun Monaten – von Mega-Summe „nichts Sinnvolles“ gekauft

Bei RTL+ startete jüngst die Doku „Pietro Lombardi: Familie, Glaube, Liebe“, in welcher der Superstar auch offen über seinen fulminanten Aufstieg nach seinem DSDS-Erfolg spricht. „Nach drei, vier Wochen war die erste Million da“, enthüllt der 30-Jährige darin, offenbart aber gleichzeitig, er habe mit so viel Geld lange gar nicht richtig umgehen können.

DSDS-Superstar Pietro Lombardi (Fotomontage)
Pietro Lombardi hat nach seinem DSDS-Durchbruch in nur neun Monaten die stolze Summe von einer Million Euro ausgegeben – allerdings für „nichts Sinnvolles“, wie er selbst sagt (Fotomontage) © Panama Pictures/United Archives/Imago

„2019, da habe ich meine ganzen Hits gehabt (...), alle hintereinander! Da habe ich es geschafft, eine Million Euro in neun Monaten auszugeben. Ohne Immobilie, ohne Investition“, gibt sich Pietro Lombardi im Nachhinein reumütig. Von seinen Ausgaben habe er langfristig „nichts Sinnvolles gehabt“, so das ehrliche Fazit des 30-Jährigen.

Pietros protzige Rache an seiner alten Schule:

In seiner Schulzeit wurde Pietro Lombardi als „hoffnungsloser Fall“ abgestempelt, so der 30-Jährige ganz offen. Um sich an seinen Lehrern zu rächen und zu zeigen, wie weit er es gebracht hatte, fuhr er mit seinem teuren Porsche zu seiner alten Schule. Vor der Lehranstalt posierte der DSDS-Sieger dann mit dem Nobel-Schlitten – eine Aktion, über die er heute nur lachen kann: „Ich habe mir einen Porsche geholt und vor meine Schule gehupt“, erinnert sich der Sänger in seiner Dokureihe.

Pietro Lombardi packt Protz-Geständnis aus – viele Euros für Sportwagen, Clubbesuche und Urlaube

Die Million ging unter anderem für teure Urlaube, schicke Sportwagen und extravagante Clubbesuche drauf: So habe Pietro Lombardi seine Kumpels auf Reisen mitgenommen, sich einen Porsche zugelegt und einmal sogar allen Feiernden im Club Alkohol im Wert von über 50.000 Euro spendiert. „Ich war so dumm“, zeigt er sich inzwischen einsichtig.

Das große Geld brachte auch ein ganz anderes Problem mit sich: „Ich habe am Anfang auch gar keine Steuern bezahlt. Ich wusste gar nicht, was das heißt“, gesteht der DSDS-Gewinner von 2011. Am Ende des Jahres wartete auf den 30-Jährigen dann die böse Überraschung. Trotzdem erklärt der Sänger abschließend: „Ich will das auch nicht bereuen. In dem Moment war das eine schöne Zeit.“ Hier und da musste der 30-Jährige allerdings auch private Rückschläge verkraften – einen davon steckte er allerdings überraschend gut weg: Nach der Trennung von Sarah Engels (30) ging es Pietro Lombardi nur einen Tag schlecht. Verwendete Quellen: rtl.de

Auch interessant