PlayStation 4: Bald ohne HDCP

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

So sehr es auch Spaß macht mit der PlayStation 4 seine Spiele in butterweicher High-Definition Grafik zu spielen, und dies auch noch über Twitch mit seinen Freunden zu teilen. Irgendwas fehlt der PlayStation 4 noch, um richtig glänzen zu können: diese Features kommen in wenigen Wochen.

Wie Sony angekündigt hat, wird in einigen Wochen ein Firmware Update (1.7) für ihre neue Konsole folgen, mit der einige sehr praktische Optionen Einzug halten. So wird ein Bearbeitungstool für Videos dabei sein, mit dem es möglich ist, seine Videos und Screenshots zu personalisieren, und sie mit einem druck der Share-Taste auf ein USB-Device zu transferieren. Sofern man nicht über ein Debug-PlayStation 4 verfügt, ist das Aufnehmen von Videos derzeit auch noch eine große Hürde, da der HDCP Kopierschutz dies erfolgreich verhindert. Doch soll die Option kommen diesen abzuschalten, um über HDMI wie gewohnt seine Videos zu drehen.

Das Update hat auch positive Folgen für Twitch: die Qualität der gestreamten Videos ist oftmals schlecht. Das Problem soll mit den dann möglichen 720p aus der Welt sein. „Es wird noch eine Menge mehr kommen mit diesem Update, haltet also eure Ohren auf – es wird so viel mit dem Update kommen, dass jeder seine Freude haben wird.“ schrieb Scott McCarthy von Sony America.

Stört es Euch, dass Ihr bisher auf Aufnahmen von der PlayStation 4 verzichten musstest, und freut Euch sehr über die kommenden Features?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare