PlayStation VR: Lässt Sony die Konkurrenz hinter sich?

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Schon kurz nachdem Sony sein VR-Produkt bei Online Händlern zur Vorbestellung verfügbar gemacht hat, war die Hardware komplett ausverkauft. Einer Prognose zufolge kann sich die PlayStation VR auf einen großen Erfolg bei den VR-Fans einstellen.

Hochrechnung für PlayStation VR Headsets

Laut der chinesischen Tageszeitung Liberty Times hat das Technology Research Institut von Taipei die Daten der PS VR, Oculus Rift und HTC Vive ausgewertet und miteinander verglichen. Demzufolge lässt der überraschende Erfolg der Sony Hardware auf phänomenale Zahlen schließen. Bis zu 6 Millionen Verkäufe werden dem japanischen Produkt allein 2016 zugetraut. Und das trotz der erwarteten Lieferschwierigkeiten im Oktober. Dagegen wären HTC Vive und Oculus Rift weit abgeschlagen. Das Institut prognostiziert den Marken einen gemeinsamen Absatz von etwa 3 Millionen VR-Brillen im laufenden Fiskaljahr.

Damit würde die PlayStation VR allein 67% des weltweiten VR-HMD Marktes einnehmen. Auch die Daten von Steam zeigen, dass das Interesse der Spieler an Vive und Oculus Rift deutlich zurückgegangen ist. Gefragt wurde nach den User-Präferenzen in Bezug auf Hard- und Software im August.

Das japanische Marktforschungsinstitut Nikkei ist dagegen etwas zurückhaltender bei seiner Prognose. Vorausgesagt werden Verkäufe von bis zu drei Millionen Einheiten der PlayStation VR in 2016.

Ist es der Preis?

Diese Vermutung liegt zumindest nahe. Gründe für die Entscheidung der Spieler sind aus der Steam-Umfrage nicht ersichtlich. Im Gegensatz zur Oculus Rift (699 Euro) und der HTC Vive (899 Euro) kostet die VR-Erfahrung von Sony nur 399 Euro. Damit ist sie wesentlich erschwinglicher als die Konkurrenz. Zudem ist sie kompatibel mit jeder PS4. Da die VR-Branche noch in den Kinderschuhen steckt könnte es sein, dass die Verbraucher nicht gewillt sind, das große Geld für entwicklungsbedürftige Performanz auszugeben.

Der Virtual-Reality Markt ist auf jeden Fall einer, dem noch einiges an Wachstum bevorsteht. Wenn ihr euch nochmal einen direkten Vergleich der VR-Headsets anschauen wollt, haben die Jungs von VR-Nerds, eine hilfreiche Tabelle für euch parat.

Was sind eure Gründe für oder gegen einen Kauf? Lasst mal in den Kommentaren hören!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare