PlayStation 4 Pro: Wurde die Konsole für PlayStation VR entwickelt?

  • INGAME Redaktion
    VonINGAME Redaktion
    schließen

Letzte Woche startete der Verkauf der PlayStation 4 Pro. Diese soll die Grafik von spielen verbessern und es ermöglichen PlayStation 4 Spiele in einer 4K-Auflösung zu spielen. Aber auch PlayStation VR Spiele sollen von einer besseren Grafik profitieren. Tomonobu Itagaki, ein ehemaliger Entwickler vom Entwicklerstudio Team Ninja, (vor allem für Dead or Alive Spiele bekannt) behauptet nun, dass die PlayStation 4 Pro sogar primär für VR Spiele entwickelt wurde.

Wurde die PlayStation 4 Pro für die PSVR auf den Markt gebracht?

In einem Interview auf Poygon, zu Tomonobu Itagakis Spiel Devil’s Third, sagt er dass Sony die PlayStation 4 Pro ausschließlich für VR auf den Markt gebracht hat, da die normale Version der Konsole nicht genügend Rechen-power hätte. Die PlayStation 4 Pro ist nur Schönrederei. Die aktuelle Version hat nicht genug Power um VR unterstützen zu können, deshalb bringt Sony die PlayStation 4 Pro auf den Markt. […] Die PS4 Pro interessiert Sony nicht wirklich. Das Upgrade ist eigentlich für VR gedacht, da VR eine Menge Rechenleistung benötigt. Die Aussage von Tomonobu Itagaki macht durchaus Sinn. Immerhin wird zum Nutzen von VR Headsets auf dem PC ein sehr leistungsfähiger Rechner benötigt. Schon vor dem Release von PlayStation VR zweifelten einige Leute an Leistungsfähigkeit der PlayStation 4.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare