1. ingame
  2. Gaming News

Pokémon GO: Ein Poni-Abenteuer – Lösung zur Spezialforschung

Erstellt:

Von: Adrienne Murawski

In Pokémon GO gibt es die neue Spezialforschung „Ein Poni-Abenteuer“. Trainer*innen müssen wieder vier Schritte absolvieren. Wir verraten euch die Lösung dafür.

San Francisco – In Pokémon GO läuft aktuell die Alola-Jahreszeit, welche die Pokémon aus den Editionen Sonne und Mond in den Fokus stellt. Seit dem 1. März konnten Trainer*innen zahlreiche neue Monster aus Alola fangen. Außerdem gab es zu jeder der vier Inseln aus den Hauptspielen eine Spezialforschung. Mit „Ein Poni-Abenteuer“ müssen Spieler*innen nun Aufgaben zur vierten und letzten Insel lösen. Wir zeigen euch, wie ihr alle Schritte und Aufgaben von „Ein Poni-Abenteuer“ in Pokémon GO löst.

Name des SpielsPokémon GO
Release (Datum der Erstveröffentlichung)06. Juli 2016
Publisher (Herausgeber)Niantic
SeriePokémon
PlattformenAndroid, iOS
EntwicklerNiantic
GenreAugmented Reality, Mobile

Pokémon GO: Ein Poni- Abenteuer – Alles zu Start, Laufzeit und Aufgaben im Überlick

Dann startet „Ein Poni-Abenteuer“: Abwechslung gibt es in Pokémon Go mehr als genug. Jeden Monat gibt es nicht nur neue Spezialforschungen, wie das „Ein Poni-Abenteuer“, sondern auch neue Quests und Kämpfe. So gibt es in Pokémon GO im Mai 2022 neue Feldforschungen und ab dem 10. Mai taucht auch das legendäre Pokémon der Poni-Insel auf. Wie ihr den Raid-Boss Kapu-Kime in Pokémon GO besiegt, verraten wir euch in unserem Konter-Guide.

Ab Dienstag, dem 10. Mai, könnt ihr die Spezialforschung „Ein Poni-Abenteuer“ in Pokémon GO lösen. Dafür müsst ihr nur das Spiel auf eurem Handy starten und euch einloggen. Schon habt ihr die Spezialforschung in eurem Spezialforschung-Reiter.

Die Poni Insel aus Pokémon Sonne und Mond im Hintergrund. Davor das Pokémon GO Logo neben Kapu-Kime und Peppeck.
Pokémon GO: Ein Poni-Abenteuer – Lösung der Spezialforschung © The Pokémon Company/Niantic (Montage)

So lange könnt ihr die Spezialforschung lösen: Sobald ihr die Spezialforschung „Ein Poni-Abenteuer“ in Pokémon GO abgeholt habt, könnt ihr sie lösen, wann ihr wollt. Sie läuft nicht ab, sobald die Jahreszeit am 1. Juni vorbei ist.

So viele Aufgaben und Schritte gibt es: Wie bei den vorangegangenen Spezialforschungen zu den Inseln von Alola hat auch „Ein Poni-Abenteuer“ in Pokémon GO vier Schritte, die es zu lösen gilt. Jeder Schritt besteht aus drei Aufgaben.

Pokémon GO: Ein Poni- Abenteuer – Lösung aller Schritte der Spezialforschung

So löst ihr alle Aufgaben: Die einzelnen Aufgaben von „Ein Poni-Abenteuer“ in Pokémon GO sollten rasch erledigt sein. Alle Pokémon, die wir mit einem Stern markiert haben, können auch als Shiny gefangen werden:

Schritt 1 – AufgabeBelohnung
Fange 10 Pokémon.10 Pokébälle
Verwende 5 Power-Ups bei Pokémon.5 Himmihbeeren
Besiege 2 Team GO Rocket-Rüpel.3 Hypertränke

Als Belohnung der Lösung aller Aufgaben von Schritt 1 erhaltet ihr ein Alola-Rattikarl, 500 Erfahrungspunkte (EP) und 500 Sternenstaub. Dann könnt ihr auch direkt mit dem zweiten Schritt von „Ein Poni-Abenteuer“ in Pokémon GO loslegen.

Schritt 2 – AufgabeBelohnung
Fange 3 Wasser-Pokémon.Tentoxa*
Mache einen Schnappschuss von einem Wasser-Pokémon.Wailmer*
Nutze 5 Beeren, um Pokémon zu fangen.Wingull*

Wer Schritt 2 von „Ein Poni-Abenteuer“ in Pokémon GO löst, bekommt eine Sofort-TM, 500 EP und 500 Sternenstaub.

Schritt 3 – AufgabeBelohnung
Laufe 2 km.Miltank*
Fange 15 Pokémon.10 Superbälle
Drehe 5 PokéStops oder Arenen.Velursi*

Wer den Pokémon GO Community Day mit Velursi verpasst hat, bekommt ihr noch eine Chance das neue Monster zu fangen. Auch als Shiny gibt es Velursi bereits. Wer Schritt 3 von „Ein Poni-Abenteuer“ löst, bekommt zusätzlich einen Premium-Kampf-Pass, 1.000 EP und 1.000 Sternenstaub.

Schritt 4 – AufgabeBelohnung
Verschicke 5 Geschenke an Freunde.10 Superbälle
Fange 15 Pokémon.7 Sananabeeren
Gewinne einen Raid.Alola-Kokowei

Mit der Lösung von Schritt 4 von „Ein Poni-Abenteuer“ habt ihr die Spezialforschung in Pokémon GO abgeschlossen. Als Belohnung erhalten Trainer*innen 15 Hyperbälle, ganze 8.000 EP und 3.000 Sternenstaub.

Auch interessant